Dean Wesley Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dean Wesley Smith (* 10. November 1950) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction Schriftsteller.

Leben und Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt geworden ist er in erster Linie durch seine Romane aus dem Star Trek Universum. Unter den Pseudonymen Sandy Schofield und Kathryn Wesley veröffentlichen seine Frau Kristine Kathryn Rusch und er gemeinsam geschriebene Werke.

In erster Linie betätigt sich Smith als Autor von Romanen zu TV Serien und Kinofilmen. So veröffentlichte er unter anderem Werke zu: Smallville, Spider-Man, X-Men, Aliens – Die Rückkehr, Roswell, Men in Black, Quantum Leap, Final Fantasy: The Spirits Within, The Rundown, Steel Man, The Core und X-Men.

Smith schreibt aber nicht nur Lizenzarbeiten zu existierenden Filmen, Comics oder Serien, sondern veröffentlicht auch Eigenkreationen wie The Tenth Planet.

Innerhalb des Star Trek Universums hat er Bücher im Rahmen aller fünf existierenden Fernsehserien geschrieben: Raumschiff Enterprise, The Next Generation, Deep Space Nine, Voyager und Enterprise. Zusätzlich schrieb er auch Romane für die Buchserien Star Trek: Starfleet Kadetten und Star Trek – New Worlds, auf deutsch mehrheitlich beim Heyne Verlag erschienen.

Seine Kurzgeschichten sind in über 20 verschiedenen Anthologien erschienen wie Journeys to the Twilight Zone (1992), The Book of Kings (1995) und Past Lives, Present Tense.

Rusch and Smith leiteten einige Jahre Pulphouse Publishing und verlegten die Hardcover Version des Pulphouse Magazine.

1993 gründete Smith das Magazin Tomorrow Speculative Fiction. Später verkaufte er es an Algis Budrys.

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Riverworld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit David Bischoff)

  • Nevermore, 1993

Star Trek: Deep Space Nine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit Kristine Kathryn Rusch)

Star Trek: Voyager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Star Trek: New Worlds[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klingon, 1996
  • Strange New Worlds I, 1996
  • Strange New Worlds II, 1999
  • Strange New Worlds III, 2000
  • Strange New Worlds IV, 2001
  • Strange New Worlds V, 2002
  • Strange New Worlds VI, 2003
  • Strange New Worlds VII, 2004
  • Strange New Worlds 8, 2005

Star Trek: The Original Series[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Ringe von Tautee, 1999, ISBN 3-453-14908-4, The Rings of Tautee, 1996 (mit Kristine Kathryn Rusch)
  • Invasion Omnibus, 1998 (mit Dafydd ab Hugh, Diane Carey, Kristine Kathryn Rusch)
  • Belle Terre: New Earth 2, 2000 (mit Diane Carey)
  • Thin Air: New Earth 5, 2000 (mit Kristine Kathryn Rusch)

Star Trek: The Next Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Star Trek: Day of Honor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Gesetz des Verrats, 1999, ISBN 3-453-15705-2, Treaty’s Law, 1997 (mit Kristine Kathryn Rusch)
  • Star Trek Day of Honor, 1997 (mit Diane Carey, Michael Jan Friedman, L. A. Graf, Kristine Kathryn Rusch)

Star Trek: Captain’s Table[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Mist, 1998

Star Trek: S. C. E.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Star Trek: Section 31[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit Kristine Kathryn Rusch)

Enterprise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Rätsel der Fazi, 2002, ISBN 3-453-86536-7, Enterprise by the Book, 2001 (mit Kristine Kathryn Rusch)

Aliens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(als Sandy Schofield)

  • Rogue, 1995

Spider-Man[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carnage in New York, 1995 (mit David Michelinie)
  • Goblin’s Revenge, 1996
  • Emerald Mystery, 2000

Quantum Leap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(als Sandy Schofield)

  • Loch Ness Leap, 1997

X-Men[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shadow Warrior[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • For Dead Eyes Only, 1997

Unreal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Prophet’s Power, 1998

Men in Black[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Green Saliva Blues, 1998
  • The Grazer Conspiracy, 200

The Tenth Planet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Tenth Planet, 1999 (mit Kristine Kathryn Rusch)
  • Oblivion, 2000
  • The Final Assault, 2000 (mit Kristine Kathryn Rusch)

Roswell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit Kristine Kathryn Rusch)

Vor – The Maelstrom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Island of Power, 2000

Smallville[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laying The Music To Rest, 1989
  • The Abductors: Conspiracy, 1996 (mit Jonathan Frakes)
  • Steel, 1997
  • Arabian Nights, 2000 (als Kathryn Wesley)
  • Das zehnte Königreich, 2003, ISBN 3-492-26506-5, The Tenth Kingdom: Do You Believe in Magic?, 2000 (als Kathryn Wesley)
  • The Monkey King, 2001 (als Kathryn Wesley)
  • Final Fantasy: The Spirits Within, 2001
  • Brute Force, 2002
  • Swept Away, 2002 (als Kathryn Wesley)
  • Salem Witch Trials, 2003 (als Kathryn Wesley)
  • The Core: A Novelization, 2003
  • The Rundown, 2003
  • All Eve’s Hallows: A City Knights Novel, 2005

Sachbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Professional Writer’s Guide to Writing Professionally, 1991 (mit Kristine Kathryn Rusch)

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laying the Music to Rest, 1990, Bram Stoker Award in der Kategorie Bestes Erstlingswerk
  • In the Shade of the Slowboat Man, 1997, Nebula Award in der Kategorie Beste Kurzgeschichte

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]