Der Schnüffler (1967)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelDer Schnüffler
OriginaltitelTony Rome
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1967
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Gordon Douglas
Drehbuch Marvin H. Albert (Romanvorlage)
Richard L. Breen
(Adaption)
Produktion Aaron Rosenberg
Musik Billy May
Kamera Joseph F. Biroc
Schnitt Robert L. Simpson
Besetzung

Der Schnüffler ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1967 nach dem Roman Miami Mayhem (auch: Tony Rome) von Marvin H. Albert, der in der deutschen Übersetzung ebenfalls unter dem Titel Der Schnüffler erschienen ist.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tony Rome ist Privatdetektiv in Miami und ein ehemaliger Polizist. Er gab seinen Beruf auf, als sein Vater, ebenfalls Polizist, sich das Leben genommen hatte, nachdem er aufgrund einer politischen Verwicklung seinen Dienst hatte quittieren müssen. Tony Rome lebt mehr schlecht als recht auf einer Jacht, die er beim Pokerspiel gewonnen hat. Seine Haupteinnahmequelle ist das Glücksspiel, jedenfalls eher als seine Privatdetektei.

Als er von seinem ehemaligen Partner Ralph Turpin in ein Stundenhotel gerufen wird, um ein völlig betrunkenes Mädchen zu ihrer reichen Familie zurückzubringen, wird er in einen Fall verwickelt, der nach und nach zahlreiche Todesopfer fordert. Die junge Diana ist die Tochter aus erster Ehe des einflussreichen Baulöwen Rudy Kosterman. Betrunken hat sie eine wertvolle Brosche verloren, die nun von Gangstern und dann auch von Tony Rome gesucht wird. Erstes Mordopfer wird dabei Tonys ehemaliger Partner Turpin. Mit Unterstützung von Inspektor Santini von der Mordkommission kommt Rome dem Geheimnis um die Brosche Schritt für Schritt näher. Schließlich erfährt er, dass Rita Kosterman in Bigamie lebt, da ihre erste Ehe nie geschieden wurde. Zufällig kam ihr erster Mann gemeinsam mit Ann Archer zu einer Party ins Haus Kosterman. Sie wurde daraufhin erpresst und hatte den wertvollen Schmuck ihrer Tochter gegen Kopien ausgetauscht, um die Forderung ihres Gatten zu begleichen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rolle des Tony Rome erinnert an die großen Detektivfiguren, die einst Humphrey Bogart verkörperte. Der Film hat jedoch nichts mit den Werken des Film Noir zu tun. Er wird vielmehr vor allem durch die Originalschauplätze des sonnigen Miami, die humorigen Dialoge und swingende Filmmusik zu einer leichteren Version des Genres, ohne dabei an Spannung einzubüßen. Nach dem Erfolg beim Publikum drehte Gordon Douglas im Jahr darauf bereits einen Nachfolgefilm unter dem Titel Die Lady in Zement, wiederum mit Frank Sinatra als Tony Rome.

Der Titelsong Tony Rome wurde von Lee Hazlewood geschrieben und von Nancy Sinatra gesungen.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Spannendes Detektivabenteuer, das durch die darstellerische Leistung Frank Sinatras eine besondere Note erhält.“

„Nicht seines Themas, sondern seiner menschen- und lebensverachtenden Haltung wegen lehnen wir diesen handwerklich perfekt gemachten Thriller ab.“

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Schnüffler. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 21. März 2018.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet 
  2. Evangelischer Presseverband München, Kritik Nr. 19/1968.