Golden Globe Award/Bester Film – Drama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Golden Globe Award: Bester Film – Drama (Best Motion Picture – Drama)

Gewinner und nominierte Kinoproduktionen in der Kategorie Bester Film – Drama (Best Motion Picture – Drama), die die herausragendsten Spielfilme des vergangenen Kalenderjahres prämiert. Die Kategorie wurde im Jahr 1951 ins Leben gerufen. Von 1944 bis 1950 vergab die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) einen Filmpreis (Best Picture) ohne Unterteilung nach Filmgenre. Die Auszeichnung geht an die Filmproduktionsgesellschaft beziehungsweise den US-amerikanischen Filmverleih.

Die Laufzeit der Filme muss nach aktuellen Regularien mindestens 70 Minuten oder länger betragen. Die Produktionen müssen sieben Tage im der Verleihung vorangegangenen Jahr im Großraum Los Angeles gezeigt worden sein. Gleichzeitig muss der Film in Spezialaufführungen den Mitgliedern der Hollywood Foreign Press Association zugänglich gemacht werden (ein regulärer Kinostart oder eine Pressvorführung zu der die Mitglieder eingeladen werden, erfüllt ebenfalls diese Bedingung).[1] Musicals sollen als Komödie oder Drama definiert werden, in denen Songs anstatt gesprochener Dialog verwendet wird, um die Handlung voranzutreiben. Spielfilme mit einem Anteil von wenigstens 51 Prozent an nicht-englischsprachigen Dialog oder höher dürfen nur in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert werden.[2]

In 37 von 71 Fällen wurde das beste Filmdrama später mit dem Oscar ausgezeichnet, zuletzt 2014 geschehen, mit der Preisvergabe an Steve McQueens 12 Years a Slave. Am häufigsten ausgezeichnet wurden Filme bei denen Elia Kazan, David Lean und Steven Spielberg Regie führten (je drei Siege).

Statistik Titel / Jahr der Verleihung Anzahl Kategorien
Häufigste Auszeichnungen Doktor Schiwago (1966) [Anm 1] 5 Bester Film – Drama, Bester Hauptdarsteller – Drama, Beste Regie, Beste Filmmusik, Bestes Drehbuch
Love Story (1971) 5 Bester Film – Drama, Beste Hauptdarstellerin – Drama, Beste Regie, Beste Filmmusik, Bestes Drehbuch
Der Pate (1973) 5 Bester Film – Drama, Bester Hauptdarsteller – Drama, Beste Regie, Beste Filmmusik, Bestes Drehbuch
Einer flog über das Kuckucksnest (1976) [Anm 2] 5 Bester Film – Drama, Bester Hauptdarsteller – Drama, Beste Hauptdarstellerin – Drama, Beste Regie, Bestes Drehbuch
Häufigste Nominierungen
(* = Sieg)
Nashville (1976) [Anm 3] 9 Bester Film – Drama, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Nebendarsteller, Beste Nebendarstellerin (4x), Bester Filmsong*
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (1967) 7 Bester Film – Drama, Bester Hauptdarsteller – Drama, Beste Hauptdarstellerin – Drama, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Nebendarsteller, Beste Nebendarstellerin
Der Pate – Teil III (1991) 7 Bester Film – Drama, Bester Hauptdarsteller – Drama, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Nebendarsteller, Beste Filmmusik, Bester Filmsong
Anm:
  1. 1966 gewann Doktor Schiwago Auszeichnungen in allen nominierten Kategorien.
  2. 1976 erhielt Einer flog über das Kuckucksnest als bisher einziger Film in der Geschichte der Golden Globe Awards Preise in allen fünf wichtigen Kategorien Film, Regie, Hauptdarsteller, Hauptdarstellerin und Drehbuch.
  3. 1976 erhielt Nashville zwei weitere Nominierungen in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin, die heute nicht mehr existiert.

Die unten aufgeführten Filme werden mit ihrem deutschen Verleihtitel (sofern ermittelbar) angegeben, danach folgt in Klammern in kursiver Schrift der Originaltitel und der Name des Regisseurs. Die Nennung des Originaltitels entfällt, wenn deutscher und Originaltitel identisch sind. Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle

1940er Jahre[Bearbeiten]

1944

Das Lied von Bernadette (The Song of Bernadette) – Regie: Henry King


1945

Der Weg zum Glück (Going My Way) – Regie: Leo McCarey


1946

Das verlorene Wochenende (The Lost Weekend) – Regie: Billy Wilder


1947

Die besten Jahre unseres Lebens (The Best Years of Our Lives) – Regie: William Wyler


1948

Tabu der Gerechten (Gentleman's Agreement) – Regie: Elia Kazan


1949

Der Schatz der Sierra Madre (The Treasure of the Sierra Madre) – Regie: John Huston
Schweigende Lippen (Johnny Belina) – Regie: Jean Negulesco

1950er Jahre[Bearbeiten]

1950

Der Mann, der herrschen wollte (All the King's Men) – Regie: Robert Rossen

…und der Himmel lacht dazu (Come to the Stable) – Regie: Henry Koster


1951

Boulevard der Dämmerung (Sunset Boulevard) – Regie: Billy Wilder

Alles über Eva (All About Eve) – Regie: Joseph L. Mankiewicz
Die ist nicht von gestern (Born Yesterday) – Regie: George Cukor
Der letzte Musketier (Cyrano de Bergerac) – Regie: Michael Gordon
Mein Freund Harvey (Harvey) – Regie: Henry Koster


1952

Ein Platz an der Sonne (A Place in the Sun) – Regie: George Stevens

Endstation Sehnsucht (A Streetcar Named Desire) – Regie: Elia Kazan
Polizeirevier 21 (Detective Story) – Regie: William Wyler
Quo vadis? (Quo Vadis) – Regie: Mervyn LeRoy
Sieg über das Dunkel (Bright Victory) – Regie: Mark Robson


1953

Die größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth) – Regie: Cecil B. DeMille

Ich bin ein Atomspion (The Thief) – Regie: Russell Rouse
Kehr zurück, kleine Sheba (Come Back, Little Sheba) – Regie: Daniel Mann
Mein Sohn entdeckt die Liebe (The Happy Time) – Regie: Richard Fleischer
Zwölf Uhr mittags (High Noon) – Regie: Fred Zinnemann


1954

Das Gewand (The Robe) – Regie: Henry Koster


1955

Die Faust im Nacken (On the Waterfront) – Regie: Elia Kazan


1956

Jenseits von Eden (East of Eden) – Regie: Elia Kazan


1957

In 80 Tagen um die Welt (Around the World in Eighty Days) – Regie: Michael Anderson

Giganten (Giant) – Regie: George Stevens
Krieg und Frieden (War and Peace) – Regie: King Vidor
Der Regenmacher (The Rainmaker) – Regie: Joseph Anthony
Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft (Lust for Life) – Regie: Vincente Minnelli


1958

Die Brücke am Kwai (The Bridge on the River Kwai) – Regie: David Lean

Die zwölf Geschworenen (12 Angry Men) – Regie: Sidney Lumet
Sayonara – Regie: Joshua Logan
Wild ist der Wind (Wild Is the Wind) – Regie: George Cukor
Zeugin der Anklage (Witness for the Prosecution) – Regie: Billy Wilder


1959

Flucht in Ketten (The Defiant Ones) – Regie: Stanley Kramer

Bevor die Nacht anbricht (Home Before Dark) – Regie: Mervyn LeRoy
Getrennt von Tisch und Bett (Separate Tables) – Regie: Delbert Mann
Die Katze auf dem heißen Blechdach (Cat on a Hot Tin Roof) – Regie: Richard Brooks
Laßt mich leben (I Want to Live!) – Regie: Robert Wise

1960er Jahre[Bearbeiten]

1960

Ben Hur (Ben-Hur) – Regie: William Wyler

Anatomie eines Mordes (Anatomy of a Murder) – Regie: Otto Preminger
Geschichte einer Nonne (The Nun's Story) – Regie: Fred Zinnemann
Das letzte Ufer (On the Beach) – Regie: Stanley Kramer
Das Tagebuch der Anne Frank (The Diary of Anne Frank)


1961

Spartacus – Regie: Stanley Kubrick

Elmer Gantry – Regie: Richard Brooks
Söhne und Liebhaber (Sons and Lovers) – Regie: Jack Cardiff
Sunrise at Campobello – Regie: Vincent J. Donehue
Wer den Wind sät (Inherit the Wind) – Regie: Stanley Kramer


1962

Die Kanonen von Navarone (The Guns of Navarone) – Regie: J. Lee Thompson

El Cid – Regie: Anthony Mann
Fanny – Regie: Joshua Logan
Fieber im Blut (Splendor in the Grass) – Regie: Elia Kazan
Das Urteil von Nürnberg (Judgment at Nuremberg) – Regie: Joshua Logan


1963

Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia) – Regie: David Lean

Der Chapman-Report (The Chapman Report) – Regie: George Cukor
Die Tage des Weines und der Rosen (Days of Wine and Roses) – Regie: Blake Edwards
Freud – Regie: John Huston
Hemingways Abenteuer eines jungen Mannes (Hemingway's Adventures of a Young Man) – Regie: Martin Ritt
Der Inspektor (The Inspector) – Regie: Philip Dunne
Der längste Tag (The Longest Day) – Regie: Ken Annakin, Andrew Marton, Gerd Oswald und Bernhard Wicki
Licht im Dunkel (The Miracle Worker) – Regie: Arthur Penn
Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) – Regie: Lewis Milestone
Wer die Nachtigall stört (To Kill a Mockingbird) – Regie: Robert Mulligan


1964

Der Kardinal (The Cardinal) – Regie: Otto Preminger

Captain Newman (Captain Newman, M.D.) – Regie: David Miller
Cleopatra – Regie: Joseph L. Mankiewicz
Frauen, die nicht lieben dürfen (The Caretakers) – Regie: Hall Bartlett
Gesprengte Ketten (The Great Escape) – Regie: John Sturges
Lilien auf dem Felde (Lilies of the Field) – Regie: Ralph Nelson
Die Unbezwingbaren (America, America) – Regie: Elia Kazan
Der Wildeste unter Tausend (Hud) – Regie: Martin Ritt


1965

Becket – Regie: Peter Glenville

Alexis Sorbas (Alexis Zorbas) – Regie: Michael Cacoyannis
Die Frau seines Herzens (Dear Heart) – Regie: Delbert Mann
Das Haus im Kreidegarten (The Chalk Garden) – Regie: Ronald Neame
Die Nacht des Leguan (The Night of the Iguana) – Regie: John Huston


1966

Doktor Schiwago (Doctor Zhivago) – Regie: David Lean

Der Fänger (The Collector) – Regie: William Wyler
Der Flug des Phoenix (The Flight of the Phoenix) – Regie: Robert Aldrich
Das Narrenschiff (Ship of Fools) – Regie: Stanley Kramer
Träumende Lippen (A Patch of Blue) – Regie: Guy Green


1967

Ein Mann zu jeder Jahreszeit (A Man For All Seasons) – Regie: Fred Zinnemann

Frei geboren – Königin der Wildnis (Born Free) – Regie: James Hill
Die gefürchteten Vier (The Professionals) – Regie: Richard Brooks
Kanonenboot am Yangtse-Kiang (The Sand Pebbles) – Regie: Robert Wise
Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Who's Afraid of Virginia Woolf?) – Regie: Mike Nichols


1968

In der Hitze der Nacht (In the Heat of the Night) – Regie: Norman Jewison

Bonnie und Clyde (Bonnie and Clyde) – Regie: Arthur Penn
Die Herrin von Thornhill (Far from the Madding Crowd) – Regie: John Schlesinger
Kaltblütig (In Cold Blood) – Regie: Richard Brooks
Rat mal, wer zum Essen kommt (Guess Who's Coming to Dinner) – Regie: Stanley Kramer


1969

Der Löwe im Winter (The Lion in Winter) – Regie: Anthony Harvey

Charly – Regie: Ralph Nelson
Das Herz ist ein einsamer Jäger (The Heart Is a Lonely Hunter) – Regie: Robert Ellis Miller
In den Schuhen des Fischers (The Shoes of the Fisherman) – Regie: Michael Anderson
Ein Mann wie Hiob (The Fixer) – Regie: John Frankenheimer

1970er Jahre[Bearbeiten]

1970

Königin für tausend Tage (Anne of the Thousand Days) – Regie: Charles Jarrott

Asphalt-Cowboy (Midnight Cowboy) – Regie: John Schlesinger
Die besten Jahre der Miss Jean Brodie (The Prime of Miss Jean Brodie) – Regie: Ronald Neame
Nur Pferden gibt man den Gnadenschuß (They Shoot Horses, Don't They?) – Regie: Sydney Pollack
Zwei Banditen (Butch Cassidy and the Sundance Kid) – Regie: George Roy Hill


1971

Love Story – Regie: Arthur Hiller

Airport – Regie: George Seaton
Five Easy Pieces – Ein Mann sucht sich selbst (Fieve Easy Pieces) – Regie: Bob Rafelson
Kein Lied für meinen Vater (I Never Sang for My Father) – Regie: Gilbert Cates
Patton – Rebell in Uniform (Patton) – Regie: Franklin J. Schaffner


1972

French Connection – Brennpunkt Brooklyn (The French Connection) – Regie: William Friedkin

Die letzte Vorstellung (The Last Picture Show) – Regie: Peter Bogdanovich
Maria Stuart, Königin von Schottland (Mary, Queen of Scots) – Regie: Charles Jarrott
Sommer ’42 (Summer of ’42) – Regie: Robert Mulligan
Uhrwerk Orange (A Clockwork Orange) – Regie: Stanley Kubrick


1973

Der Pate (The Godfather) – Regie: Francis Ford Coppola

Beim Sterben ist jeder der Erste (Deliverance) – Regie: John Boorman
Frenzy – Regie: Alfred Hitchcock
Die Höllenfahrt der Poseidon (The Poseidon Adventure) – Regie: Ronald Neame
Mord mit kleinen Fehlern (Sleuth) – Regie: Joseph L. Mankiewicz


1974

Der Exorzist (The Exorcist) – Regie: William Friedkin

Der letzte Tango in Paris (Ultimo tango a Parigi) – Regie: Bernardo Bertolucci
Save the Tiger – Regie: John G. Avildsen
Der Schakal (The Day of the Jackal) – Regie: Fred Zinnemann
Serpico – Regie: Sidney Lumet
Zapfenstreich (Cinderella Liberty) – Regie: Mark Rydell


1975

Chinatown – Regie: Roman Polański

Der Dialog (The Conversation) – Regie: Francis Ford Coppola
Erdbeben (Earthquake) – Regie: Mark Robson
Eine Frau unter Einfluß (A Woman Under the Influence) – Regie: John Cassavetes
Der Pate – Teil II (The Godfather: Part II) – Regie: Francis Ford Coppola


1976

Einer flog über das Kuckucksnest (One Flew Over the Cuckoo's Nest) – Regie: Miloš Forman

Barry Lyndon – Regie: Stanley Kubrick
Hundstage (Dog Day Afternoon) – Regie: Sidney Lumet
Nashville – Regie: Robert Altman
Der weiße Hai (Jaws) – Regie: Steven Spielberg


1977

Rocky – Regie: John G. Avildsen

Dieses Land ist mein Land (Bound for Glory) – Regie: Hal Ashby
Network – Regie: Sidney Lumet
Reise der Verdammten (Voyage of the Damned) – Regie: Stuart Rosenberg
Die Unbestechlichen (All the President's Men) – Regie: Alan J. Pakula


1978

Am Wendepunkt (The Turning Point) – Regie: Herbert Ross

Ich hab' dir nie einen Rosengarten versprochen (I Never Promised You a Rose Garden) – Regie: Anthony Page
Julia – Regie: Fred Zinnemann
Krieg der Sterne (Star Wars) – Regie: George Lucas
Unheimliche Begegnung der dritten Art (Close Encounters of the Third Kind) – Regie: Steven Spielberg


1979

12 Uhr nachts – Midnight Express (Midnight Express) – Regie: Alan Parker

Coming Home – Sie kehren heim (Coming Home) – Regie: Hal Ashby
Die durch die Hölle gehen (The Deer Hunter) – Regie: Michael Cimino
Eine entheiratete Frau (An Unmarried Woman) – Regie: Paul Mazursky
In der Glut des Südens (Days of Heaven) – Regie: Terrence Malick

1980er Jahre[Bearbeiten]

1980

Kramer gegen Kramer (Kramer vs. Kramer) – Regie: Robert Benton

Apocalypse Now – Regie: Francis Ford Coppola
Das China-Syndrom (The China Syndrome) – Regie: James Bridges
Manhattan – Regie: Woody Allen
Norma Rae – Eine Frau steht ihren Mann (Norma Rae) – Regie: Martin Ritt


1981

Eine ganz normale Familie (Ordinary People) – Regie: Robert Redford

Der Elefantenmensch (The Elephant Man) – Regie: David Lynch
Der lange Tod des Stuntman Cameron (The Stunt Man) – Regie: Richard Rush
The Ninth Configuration – Regie: William Peter Blatty
Wie ein wilder Stier (Raging Bull) – Regie: Martin Scorsese


1982

Am goldenen See (On Golden Pond) – Regie: Mark Rydell

Die Geliebte des französischen Leutnants (The French Lieutenant's Woman) – Regie: Karel Reisz
Prince of the City – Regie: Sidney Lumet
Ragtime – Regie: Miloš Forman
Reds – Regie: Warren Beatty


1983

E. T. – Der Außerirdische (E.T. the Extra-Terrestrial) – Regie: Steven Spielberg

Ein Offizier und Gentleman (An Officer and a Gentleman) – Regie: Taylor Hackford
Sophies Entscheidung (Sophie’s Choice) – Regie: Alan J. Pakula
The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (The Verdict) – Regie: Sidney Lumet
Vermisst (Missing) – Regie: Constantin Costa-Gavras


1984

Zeit der Zärtlichkeit (Terms of Endearment) – Regie: James L. Brooks

Comeback der Liebe (Tender Mercies) – Regie: Bruce Beresford
Ruben, Ruben (Reuben, Reuben) – Regie: Robert Ellis Miller
Silkwood – Regie: Mike Nichols
Der Stoff, aus dem die Helden sind (The Right Stuff) – Regie: Philip Kaufman


1985

Amadeus – Regie: Miloš Forman

Cotton Club (The Cotton Club) – Regie: Francis Ford Coppola
The Killing Fields – Schreiendes Land (The Killing Fields) – Regie: Roland Joffé
Ein Platz im Herzen (Places in the Heart) – Regie: Robert Benton
Sergeant Waters – Eine Soldatengeschichte (A Soldier's Story) – Regie: Norman Jewison


1986

Jenseits von Afrika (Out of Africa) – Regie: Sydney Pollack

Der einzige Zeuge (Witness) – Regie: Peter Weir
Expreß in die Hölle (Runaway Train) – Regie: Andrej Michalkow-Kontschalowski
Die Farbe Lila (The Color Purple) – Regie: Steven Spielberg
Kuß der Spinnenfrau (Kiss of the Spider Woman) – Regie: Héctor Babenco


1987

Platoon – Regie: Oliver Stone

Gottes vergessene Kinder (Children of a Lesser God) – Regie: Randa Haines
Mission (The Mission) – Regie: Roland Joffé
Mona Lisa – Regie: Neil Jordan
Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers (Stand by Me) – Regie: Rob Reiner
Zimmer mit Aussicht (A Room with a View) – Regie: James Ivory


1988

Der letzte Kaiser (The Last Emperor) – Regie: Bernardo Bertolucci

La Bamba – Regie: Luis Valdez
Nuts… Durchgedreht (Nuts) – Regie: Martin Ritt
Das Reich der Sonne (Empire of the Sun) – Regie: Steven Spielberg
Schrei nach Freiheit (Cry Freedom) – Regie: Richard Attenborough
Eine verhängnisvolle Affäre (Fatal Attraction) – Regie: Adrian Lyne


1989

Rain Man – Regie: Barry Levinson

Die Flucht ins Ungewisse (Running on Empty) – Regie: Sidney Lumet
Gorillas im Nebel (Gorillas in the Mist: The Story of Dian Fossey) – Regie: Michael Apted
Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses (Mississippi Burning) – Regie: Alan Parker
Die Reisen des Mr. Leary (The Accidental Tourist) – Regie: Lawrence Kasdan
Ein Schrei in der Dunkelheit (A Cry in the Dark) – Regie: Fred Schepisi
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (The Unbearable Lightness of Being) – Regie: Philip Kaufman

1990er Jahre[Bearbeiten]

1990

Geboren am 4. Juli (Born on the Fourth of July) – Regie: Oliver Stone

Der Club der toten Dichter (Dead Poets Society) – Regie: Peter Weir
Do the Right Thing – Regie: Spike Lee
Glory – Regie: Edward Zwick
Verbrechen und andere Kleinigkeiten (Crimes and Misdemeanors) – Regie: Woody Allen


1991

Der mit dem Wolf tanzt (Dances with Wolves) – Regie: Kevin Costner

Die Affäre der Sunny von B. (Reversal of Fortune) – Regie: Barbet Schroeder
Avalon – Regie: Barry Levinson
Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (Goodfellas) – Regie: Martin Scorsese
Der Pate – Teil III (The Godfather: Part III) – Regie: Francis Ford Coppola


1992

Bugsy – Regie: Barry Levinson

Herr der Gezeiten (The Prince of Tides) – Regie: Barbra Streisand
JFK – Tatort Dallas (JFK) – Regie: Oliver Stone
Das Schweigen der Lämmer (The Silence of the Lambs) – Regie: Jonathan Demme
Thelma & Louise – Regie: Ridley Scott


1993

Der Duft der Frauen (Scent of a Woman) – Regie: Martin Brest

The Crying Game – Regie: Neil Jordan
Erbarmungslos (Unforgiven) – Regie: Clint Eastwood
Eine Frage der Ehre (A Few Good Men) – Regie: Rob Reiner
Wiedersehen in Howards End (Howards End) – Regie: James Ivory


1994

Schindlers Liste (Schindler's List) – Regie: Steven Spielberg

Im Namen des Vaters (In the Name of the Father) – Regie: Jim Sheridan
Das Piano (The Piano) – Regie: Jane Campion
Was vom Tage übrig blieb (The Remains of the Day) – Regie: James Ivory
Zeit der Unschuld (The Age of Innocence) – Regie: Martin Scorsese


1995

Forrest Gump – Regie: Robert Zemeckis

Legenden der Leidenschaft (Legends of the Fall) – Regie: Edward Zwick
Nell – Regie: Michael Apted
Pulp Fiction – Regie: Quentin Tarantino
Quiz Show – Regie: Robert Redford


1996

Sinn und Sinnlichkeit (Sense and Sensibility) – Regie: Ang Lee

Apollo 13 – Regie: Ron Howard
Braveheart – Regie: Mel Gibson
Die Brücken am Fluß (The Bridges of Madison County) – Regie: Clint Eastwood
Leaving Las Vegas – Regie: Mike Figgis


1997

Der englische Patient (The English Patient) – Regie: Anthony Minghella

Breaking the Waves – Regie: Lars von Trier
Larry Flynt – Die nackte Wahrheit (The People vs. Larry Flynt) – Regie: Miloš Forman
Lügen und Geheimnisse (Secrets & Lies) – Regie: Mike Leigh
Shine – Regie: Scott Hicks


1998

Titanic – Regie: James Cameron

Amistad – Regie: Steven Spielberg
Der Boxer (The Boxer) – Regie: Jim Sheridan
Good Will Hunting – Regie: Gus Van Sant
L.A. Confidential – Regie: Curtis Hanson


1999

Der Soldat James Ryan (Saving Private Ryan) – Regie: Steven Spielberg

Elizabeth – Regie: Shekhar Kapur
Gods and Monsters – Regie: Bill Condon
Der Pferdeflüsterer (The Horse Whisperer) – Regie: Robert Redford
Die Truman Show (The Truman Show) – Regie: Peter Weir

2000er Jahre[Bearbeiten]

2000

American Beauty – Regie: Sam Mendes

Das Ende einer Affäre (The End of the Affair) – Regie: Neil Jordan
Hurricane (The Hurricane) – Regie: Norman Jewison
Insider (The Insider) – Regie: Michael Mann
Der talentierte Mr. Ripley (The Talented Mr. Ripley) – Regie: Anthony Minghella


2001

Gladiator – Regie: Ridley Scott

Billy Elliot – I Will Dance (Billy Elliot) – Regie: Stephen Daldry
Erin Brockovich – Regie: Steven Soderbergh
Ein Hauch von Sonnenschein (Sunshine) – Regie: István Szabó
Traffic – Macht des Kartells (Traffic) – Regie: Steven Soderbergh
Die WonderBoys (Wonder Boys) – Regie: Curtis Hanson


2002

A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn (A Beautiful Mind) – Regie: Ron Howard

Der Herr der Ringe: Die Gefährten (The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring) – Regie: Peter Jackson
In the Bedroom – Regie: Todd Field
The Man Who Wasn’t There – Regie: Joel Coen
Mulholland Drive – Straße der Finsternis (Mulholland Dr.) – Regie: David Lynch


2003

The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit (The Hours) – Regie: Stephen Daldry

About Schmidt – Regie: Alexander Payne
Gangs of New York – Regie: Martin Scorsese
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (The Lord of the Rings: The Two Towers) – Regie: Peter Jackson
Der Pianist (The Pianist) – Regie: Roman Polański


2004

Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (The Lord of the Rings: The Return of the King) – Regie: Peter Jackson

Master and Commander – Bis ans Ende der Welt (Master and Commander: The Far Side of the World) – Regie: Peter Weir
Mystic River – Regie: Clint Eastwood
Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg (Seabiscuit) – Regie: Gary Ross
Unterwegs nach Cold Mountain (Cold Mountain) – Regie: Anthony Minghella


2005

Aviator (The Aviator) – Regie: Martin Scorsese

Hautnah (Closer) – Regie: Mike Nichols
Hotel Ruanda (Hotel Rwanda) – Regie: Terry George
Kinsey – Die Wahrheit über Sex (Kinsey) – Regie: Bill Condon
Million Dollar Baby – Regie: Clint Eastwood
Wenn Träume fliegen lernen (Finding Neverland) – Regie: Marc Forster


2006

Brokeback Mountain – Regie: Ang Lee

Der ewige Gärtner (The Constant Gardener) – Regie: Fernando Meirelles
Good Night, and Good Luck. – Regie: George Clooney
A History of Violence – Regie: David Cronenberg
Match Point – Regie: Woody Allen


2007

Babel – Regie: Alejandro González Iñárritu

Bobby – Regie: Emilio Estevez
Departed – Unter Feinden (The Departed) – Regie: Martin Scorsese
Little Children – Regie: Todd Field
Die Queen (The Queen) – Regie: Stephen Frears


2008

Abbitte (Atonement) – Regie: Joe Wright

American Gangster – Regie: Ridley Scott
The Great Debaters – Regie: Denzel Washington
Michael Clayton – Regie: Tony Gilroy
No Country for Old Men – Regie: Ethan und Joel Coen
There Will Be Blood – Regie: Paul Thomas Anderson
Tödliche Versprechen – Eastern Promises (Eastern Promises) – Regie: David Cronenberg


2009

Slumdog Millionär (Slumdog Millionaire) – Regie: Danny Boyle

Frost/Nixon – Regie: Ron Howard
Der seltsame Fall des Benjamin Button (The Curious Case of Benjamin Button) – Regie: David Fincher
Der Vorleser (The Reader) – Regie: Stephen Daldry
Zeiten des Aufruhrs (Revolutionary Road) – Regie: Sam Mendes

2010er Jahre[Bearbeiten]

2010

Avatar – Aufbruch nach Pandora (Avatar) – Regie: James Cameron

Inglourious Basterds – Regie: Quentin Tarantino
Precious – Das Leben ist kostbar (Precious: Based on the Novel Push by Sapphire) – Regie: Lee Daniels
Tödliches Kommando – The Hurt Locker (The Hurt Locker) – Regie: Kathryn Bigelow
Up in the Air – Regie: Jason Reitman


2011

The Social Network – Regie: David Fincher

Black Swan – Regie: Darren Aronofsky
The Fighter – Regie: David O. Russell
Inception – Regie: Christopher Nolan
The King's Speech – Regie: Tom Hooper


2012

The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten (The Descendants) – Regie: Alexander Payne

The Help – Regie: Tate Taylor
Hugo Cabret (Hugo) – Regie: Martin Scorsese
The Ides of March – Tage des Verrats (The Ides of March) – Regie: George Clooney
Die Kunst zu gewinnen – Moneyball (Moneyball) – Regie: Bennett Miller
Gefährten (War Horse) – Regie: Steven Spielberg


2013

Argo – Regie: Ben Affleck

Django Unchained – Regie: Quentin Tarantino
Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (Life of Pi) – Regie: Ang Lee
Lincoln – Regie: Steven Spielberg
Zero Dark Thirty – Regie: Kathryn Bigelow


2014

12 Years a Slave – Regie: Steve McQueen

Captain Phillips – Regie: Paul Greengrass
Gravity – Regie: Alfonso Cuarón
Philomena – Regie: Stephen Frears
Rush – Alles für den Sieg (Rush) – Regie: Ron Howard

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Best Motion Picture Submission (PDF; 12 kB) bei goldenglobes.org (englisch; aufgerufen am 2. Juni 2010)
  2. vgl. Best Foreign Language Film Submission (PDF; 24 kB) bei goldenglobes.org (englisch; aufgerufen am 19. Mai 2010)