Der große Frust

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDer große Frust
OriginaltitelThe Big Chill
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1983
Länge101 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieLawrence Kasdan
DrehbuchLawrence Kasdan, Barbara Benedek
ProduktionLawrence Kasdan, Marcia Nasatir, Michael Shamberg
MusikJohn Fogerty, Robbie Robertson
KameraJohn Bailey
SchnittCarol Littleton
Besetzung

Der große Frust ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Lawrence Kasdan aus dem Jahr 1983. In dem Drama spielen u. a. Tom Berenger, Glenn Close, Jeff Goldblum, William Hurt und Kevin Kline.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Gruppe von Freunden studierte gemeinsam Anfang der 60er Jahre an der University of Michigan. Der Film beginnt damit, dass diese sich nach dem Selbstmord von Alex, einem ihrer Freunde, zu dessen Beerdigung treffen. Sieben von ihnen sowie die Freundin von Alex verbringen gemeinsam ein Wochenende in dem Haus, das inzwischen einem miteinander verheirateten Paar aus ihrer Gruppe gehört.

Sie alle sprechen über ihr Leben nach dem Studium und darüber, was aus ihnen geworden ist. Meg Jones, eine erfolgreiche Anwältin und Single, sucht unter den anwesenden Männern einen, der ihren Kinderwunsch erfüllen kann.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 30. September 1983, dass die große Anzahl der Filme über die 1960er Jahre (entstanden zu Anfang der 1980er Jahre) darauf zurückzuführen sei, dass diese Filmemacher selbst in den 1960ern studiert hätten. Der Film sei – technisch gesehen – gut gemacht, aber am Ende sei nichts geklärt.[1]
  • Chicago Sun-Times
  • Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Glenn Close, der Produzent Michael Shamberg sowie die Drehbuchautoren Lawrence Kasdan und Barbara Benedek waren 1984 für einen Oscar nominiert.
    • Lawrence Kasdan und Barbara Benedek sowie der Film als beste Komödie waren 1984 jeweils für einen Golden Globe nominiert.
    • Lawrence Kasdan und Barbara Benedek gewannen 1984 den Writers Guild of America Award und waren 1985 für den BAFTA Award nominiert.
    • Lawrence Kasdan gewann 1983 den People's Choice Award des Toronto International Film Festivals. Er war 1984 für den Directors Guild of America Award nominiert.
    • Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat besonders wertvoll.

    Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Der Film wurde in Atlanta und in South Carolina gedreht. Er spielte in den USA 56,2 Millionen US-Dollar ein.
    • Im Jahr 1998 gelangte er erneut in 50 US-Kinos zur Aufführung.
    • Der Film wurde in der gleichen Antebellum-Villa wie The Great Santini gedreht.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]