Mary Kay Place

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Kay Place

Mary Kay Place (* 23. September 1947 in Tulsa, Oklahoma) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mary Kay Place absolvierte die University of Tulsa, dann zog sie nach Hollywood. Sie debütierte als Schauspielerin in einer Folge der Fernsehserie All in the Family aus dem Jahr 1973. Für ihre Rolle in der Seifenoper Mary Hartman, Mary Hartman, die sie von 1976 bis 1977 spielte, gewann sie 1977 einen Emmy. Im Musikfilm New York, New York (1977) spielte sie an der Seite von Liza Minnelli und Robert De Niro.

Für ihre Rolle im Filmdrama Manny & Lo (1996) wurde Place im Jahr 1997 für einen Independent Spirit Award nominiert. Für ihre Rolle in der Komödie Being John Malkovich (1999) wurde sie im Jahr 2000 als Mitglied des Schauspielerensembles für einen Screen Actors Guild Award nominiert. Für ihre Rolle im Filmdrama Nine Lives (2005) wurde sie 2005 als Mitglied des Schauspielerensembles mit dem Bronzenen Leoparden des Internationalen Filmfestivals von Locarno ausgezeichnet, außerdem wurde sie für den Gotham Award nominiert.

Als Nebenprodukt ihrer Arbeit bei der Produktion der Fernsehserie Mary Hartman, Mary Hartman veröffentlichte sie das Musikalbum Tonite! At the Capri Lounge Loretta Haggers, das für den Grammy Award nominiert wurde. Im Jahr 1979 veröffentlichte sie gemeinsam mit John Stewart das Album Bombs Away Dream Baby.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]