Die Köchin von Castamar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie
Deutscher TitelDie Köchin von Castamar
OriginaltitelLa cocinera de Castamar
Produktionsland Spanien
Originalsprache Spanisch
Jahr 2021
Episoden 12 in 1 Staffel
Regie Norberto López Amado und Iñaki Peñafiel
Drehbuch Tatiana Rodríguez
Produktion Ignacio Corrales
Musik Ivan Palomares
Kamera Óscar Durán,
Aitor Mantxola,
Juana Jiménez
Schnitt Fernando Guariniello,
David Tomás
Besetzung

Die Köchin von Castamar (Spanisch: La cocinera de Castamar) ist eine spanische Fernsehserie aus dem Jahr 2021.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fiktive Handlung spielt im Jahr 1720 in der spanischen Hauptstadt Madrid.

Nach dem Tod ihres Vaters leidet Clara Belmonte an einer Agoraphobie und sucht Zuflucht in der Küche, wo sie sich sicher fühlt. Sie beginnt eine Anstellung als Köchin in der Küche des Herzogs von Castamar, der vom tragischen Tod seiner schwangeren Frau gezeichnet ist.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Spanien Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)
1 1 Die wichtigste Zutat El ingrediente esencial 21. Februar 2021 2021
2 1 Die Nacht des Königs La noche del rey 28. Februar 2021 2021
3 1 Credo Ut Intelligam Credo ut intelligam 7. März 2021 2021
4 1 Flieg davon Vuela 14. März 2021 2021
5 1 Die Entscheidung La decisión 21. März 2021 2021
6 1 Im dunklen Schatten Donde no llega la luz 27. März 2021 2021
7 1 Nicht ausradiert Para que no nos borren 4. April 2021 2021
8 1 Es sollte nicht sein Lo que no será 11. April 2021 2021
9 1 Die Wahrheit La verdad 18. April 2021 2021
10 1 Was wirklich wichtig ist Lo que de verdad importa 25. April 2021 2021
11 1 Bumbum Lub-dub 2. Mai 2021 2021
12 1 Jeder hat seinen Platz El lugar de cada uno 9. Mai 2021 2021

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde für vier Kategorien des spanischen Filmpreises Iris 2021 nominiert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]