Die Rückkehr der Wölfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelDie Rückkehr der Wölfe
Produktionsland Schweiz
Originalsprache Schweizerdeutsch, Deutsch, Englisch, Bulgarisch
Erscheinungsjahr 2019
Länge 90 Minuten
Stab
Regie Thomas Horat
Produktion Salome Pitschen, Settebello Film GmbH, Co-Produktion SRF Urs Augstburger
Musik Artra Trio, C.Gibbs
Kamera Luzius Wespe, Lukas Gut
Schnitt Guido Henseler

Die Rückkehr der Wölfe ist ein Schweizer Dokumentarfilm des Regisseurs Thomas Horat aus dem Jahr 2019.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert wurde der Wolf in großen Teilen Europas ausgerottet. Man betrachtete ihn als gefährliches Raubtier, das großen Schaden anrichtet. Nun kehrt der Wolf langsam zurück und sorgt für Aufregung. Der Film dokumentiert diese Diskussion an zahlreichen Schauplätzen in Europa und den USA.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde zwischen Sommer 2016 und Sommer 2019 an verschiedenen Orten in Europa und in den USA gedreht: Ernstbrunn (Österreich), Salzburgerland (Österreich), Rila-Gebirge (Bulgarien), Vlahi (Bulgarien), Lausitz (Deutschland), Calanda (Schweiz), Eriztal (Schweiz), Valle Morobbia (Schweiz), Wallis (Schweiz), Ely (Minnesota), Minneapolis-Saint Paul (Minnesota), Schlesien (Polen), Warschau (Polen).

Finanzierung / Förderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Budget betrug 340 000 CHF. Es wurde von folgenden Institutionen getragen: Schweizer Fernsehen SRF, Pro Natura, Amt für Kultur Kanton Schwyz, Amt für Kultur Kanton Luzern, Kulturförderung Kanton Graubünden/SWISSLOS, Markant Stiftung, Temperatio Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Stiftung „Perspektiven“ von Swiss Life, Succès passage antenne, Succès Cinéma, 3sat Schweiz.

Festivals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik/Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wolf ist ein Thema, das im Alpenraum sehr kontrovers ist. Der Film ist ein Beitrag zu dieser Diskussion und seit Oktober 2019 immer wieder Thema in den Medien.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diverse Medien: Die Rückkehr der Wölfe - Medienecho. Abgerufen am 13. Juni 2020.