Dirk Dier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dirk Dier Tennisspieler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 16. Februar 1972
Größe: 185 cm
Gewicht: 77 kg
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 2000
Spielhand: Rechts
Trainer: Günther Bosch
Preisgeld: 388.546 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 6:18
Höchste Platzierung: 118 (22. April 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 3:12
Höchste Platzierung: 158 (17. April 2000)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Dirk Dier (* 16. Februar 1972 in St. Ingbert) ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugendzeit ab 1980 aktiv beim TC Blieskastel sowie dem TuS Neunkirchen war er mehrfach deutscher Meister. Er konnte als erster Deutscher überhaupt einen Grand-Slam-Titel bei den Junioren gewinnen, als er die Australian Open 1990 mit dem Titelgewinn abschloss. Trainiert wurde Dier vom ehemaligen Becker-Trainer Günther Bosch. Seine höchste Weltranglistenplatzierung in seiner von 1990 bis 2002 währenden Profi-Karriere erreichte er im Frühjahr 1996, als der den 118. Platz belegte.

Bundesliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dier spielte zudem für den Bundesligisten Grün-Weiß Mannheim sowie den Zweitligisten Rothenbühl Saarbrücken.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute ist er Leiter einer Tennisschule und seit 2007 offiziell der persönliche Trainer der deutschen Tennisspielerin Anna-Lena Grönefeld sowie Assistenz-Coach des deutschen Fed-Cup-Teams.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]