ATP Challenger Sevilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Copa Sevilla
ATP Challenger Tour
Austragungsort Sevilla
SpanienSpanien Spanien
Erste Austragung 1998
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Website Offizielle Website
Stand: 1. September 2018

Das ATP Challenger Sevilla (offizieller Name: „Copa Sevilla“) ist ein seit 1998 stattfindendes Tennisturnier in Sevilla. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Sand ausgetragen. Der erfolgreichsten Spieler im Einzel ist Daniel Gimeno Traver mit drei Turniersiegen (2011–2013). Im Doppel gewannen Santiago Ventura, Marcel Granollers und Daniel Muñoz de La Nava das Turnier je zweimal.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 BelgienBelgien Kimmer Coppejans SlowakeiSlowakei Alex Molčan 7:62, 6:2
2017 KanadaKanada Félix Auger-Aliassime SpanienSpanien Íñigo Cervantes 6:74, 6:3, 6:3
2016 NorwegenNorwegen Casper Ruud JapanJapan Taro Daniel 6:3, 6:4
2015 ArgentinienArgentinien Pedro Cachín SpanienSpanien Pablo Carreño Busta 7:5, 6:3
2014 SpanienSpanien Pablo Carreño Busta JapanJapan Taro Daniel 6:4, 6:1
2013 SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver (3) FrankreichFrankreich Stéphane Robert 6:4, 7:62
2012 SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver (2) SpanienSpanien Tommy Robredo 6:3, 6:2
2011 SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver (1) SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo 6:3, 6:3
2010 SpanienSpanien Albert Ramos SpanienSpanien Pere Riba 6:3, 3:6, 7:5
2009 SpanienSpanien Pere Riba (2) SpanienSpanien Albert Ramos 7:62, 6:2
2008 SpanienSpanien Pere Riba (1) ItalienItalien Enrico Burzi 6:1, 6:3
2007 PortugalPortugal Frederico Gil SpanienSpanien Pablo Andújar 6:1, 6:3
2006 SpanienSpanien Iván Navarro SpanienSpanien Héctor Ruiz Cadenas 6:3, 6:4
2005 OsterreichÖsterreich Marco Mirnegg BrasilienBrasilien Marcos Daniel 6:3, 3:0, ret.
2004 SpanienSpanien Óscar Hernández DeutschlandDeutschland Alexander Waske 7:5, 3:6, 6:4
2003 PeruPeru Luis Horna SpanienSpanien Guillermo García-López 6:0, 4:6, 6:3
2002 FrankreichFrankreich Olivier Mutis SpanienSpanien Albert Portas 6:3, 7:5
2001 ItalienItalien Stefano Galvani AustralienAustralien Todd Larkham 6:2, 6:4
2000 SpanienSpanien Tommy Robredo SpanienSpanien Óscar Serrano 6:74, 6:1, 6:4
1999 ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto SpanienSpanien Jacobo Díaz 4:6, 6:2, 6:1
1998 SpanienSpanien Alberto Martín ItalienItalien Davide Scala 6:1, 5:7, 6:2

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2018 SpanienSpanien Gerard Granollers
SpanienSpanien Pedro Martínez
SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver
SpanienSpanien Ricardo Ojeda Lara
6:0, 6:2
2017 ArgentinienArgentinien Pedro Cachín
SpanienSpanien Íñigo Cervantes (2)
RusslandRussland Iwan Gachow
SpanienSpanien David Vega Hernández
7:65, 3:6, [10:5]
2016 SpanienSpanien Íñigo Cervantes (1)
SpanienSpanien Oriol Roca Batalla
UruguayUruguay Ariel Behar
SpanienSpanien Enrique López Pérez
6:2, 6:5 Aufgabe
2015 NiederlandeNiederlande Wesley Koolhof
NiederlandeNiederlande Matwé Middelkoop
ItalienItalien Marco Bortolotti
PolenPolen Kamil Majchrzak
7:65, 6:4
2014 NiederlandeNiederlande Antal van der Duim
NiederlandeNiederlande Boy Westerhof
IrlandIrland James Cluskey
NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung
7:63, 6:4
2013 ItalienItalien Alessandro Motti
FrankreichFrankreich Stéphane Robert
NiederlandeNiederlande Stephan Fransen
NiederlandeNiederlande Wesley Koolhof
7:5, 7:5
2012 SerbienSerbien Nikola Ćirić
SerbienSerbien Boris Pašanski
NiederlandeNiederlande Stephan Fransen
NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung
5:7, 6:4, [10:6]
2011 SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava (2)
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
SpanienSpanien Gerard Granollers
SpanienSpanien Adrián Menéndez
6:4, 6:74, [13:11]
2010 SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava (1)
SpanienSpanien Santiago Ventura (2)
SerbienSerbien Nikola Ćirić
SpanienSpanien Guillermo Olaso
6:2, 7:5
2009 PhilippinenPhilippinen Treat Conrad Huey
IndienIndien Harsh Mankad
ItalienItalien Alberto Brizzi
ItalienItalien Simone Vagnozzi
6:1, 7:5
2008 SpanienSpanien David Marrero
SpanienSpanien Pablo Santos-González
BrasilienBrasilien Rogério Dutra da Silva
BrasilienBrasilien Flávio Saretta
2:6, 6:2, [10:8]
2007 SpanienSpanien Marcel Granollers (2)
SpanienSpanien Santiago Ventura (1)
SpanienSpanien Miquel Perez Puigdomenech
SpanienSpanien José Antonio Sánchez de Luna
6:3, 6:3
2006 SpanienSpanien Pablo Andújar
SpanienSpanien Marcel Granollers (1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hugo Armando
SpanienSpanien Carlos Poch-Gradin
4:6, 6:3, [10:8]
2005 BrasilienBrasilien Marcos Daniel
SpanienSpanien Fernando Vicente
ItalienItalien Flavio Cipolla
ItalienItalien Alessandro Motti
6:2, 6:71, 7:5
2004 DeutschlandDeutschland Tomas Behrend
DeutschlandDeutschland Alexander Waske
SpanienSpanien Óscar Hernández
SpanienSpanien Álex López Morón
7:60, 7:62
2003 SpanienSpanien Óscar Hernández
SpanienSpanien Albert Portas
ItalienItalien Enzo Artoni
ArgentinienArgentinien Sergio Roitman
6:4, 4:6, 6:4
2002 ArgentinienArgentinien Mariano Hood
PeruPeru Luis Horna
SpanienSpanien Álex López Morón
SpanienSpanien Albert Portas
4:6, 6:1, 6:4
2001 ItalienItalien Stefano Galvani
ItalienItalien Vincenzo Santopadre
SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien Santiago Ventura
6:4, 6:4
2000 SpanienSpanien Eduardo Nicolás
SpanienSpanien Germán Puentes
SpanienSpanien Tommy Robredo
SpanienSpanien Santiago Ventura
6:3, 6:2
1999 ArgentinienArgentinien Marcelo Charpentier
Puerto RicoPuerto Rico José Frontera
SpanienSpanien Eduardo Nicolás
SpanienSpanien Germán Puentes
7:5, 6:3
1998 SpanienSpanien Alberto Martín
SpanienSpanien Salvador Navarro
NiederlandeNiederlande Edwin Kempes
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
2:6, 7:5, 6:3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]