Discoteque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Discoteque
The Roop
Veröffentlichung 21. Januar 2021
Länge 3:01
Genre(s) Pop
Autor(en) Ilkka Wirtanen, Kalle Lindroth, Laisvūnas Černovas, Mantas Banišauskas, Robertas Baranauskas, Vaidotas Valiukevičius
Produzent(en) Laisvūnas Černovas, Vaidotas Valiukevičius
Label Creative Industries, Warner Music Finland

Discoteque (englisch für Diskothek) ist ein Popsong, mit dem die Gruppe The Roop Litauen beim Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam vertreten wird. Sie schrieb den Titel mit Ilkka Wirtanen, Kalle Lindroth und Laisvūnas Černovas.

Hintergrund und Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Gruppe bereits 2020 die Vorentscheidung Pabandom iš naujo! 2020 gewann und mit dem Titel On Fire zum internationalen Wettbewerb fahren sollte, kündigte sie im November an, dass man auch 2021 teilnehmen werde. Der Eurovision Song Contest 2020 musste aufgrund der fortschreitenden COVID-19-Pandemie abgesagt werden.[1] Der Gruppe wurde dabei ein sicherer Startplatz im Finale der Vorentscheidung garantiert.[2] Am 6. Februar gewann The Roop die Vorentscheidung erneut.[3]

Am 22. Januar 2021 wurde ihr Beitrag Discoteque veröffentlicht. The Roop schrieb ihn gemeinsam mit Ilka Wirtanen, Kalle Lindroth und Laisvūnas Černovas. Der Titel wurde von Černovas und Vaidotas Valiukevičius, dem Leadsänger, produziert und abgemischt. Weiterhin war Černovas für das Mastering verantwortlich.[4] Man habe bewusst vermeiden wollen, dass der Titel wie eine Kopie von On Fire klinge.

Musik und Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leadsänger Valiukevičius erklärt zum Inhalt folgendes:

“The new song “Discoteque” talks about personal inner liberation. Rather often we say that we are free and that we live in a free world. But most of our restraints come from the inside. So, this song and movement aims liberate our minds, which contains too much self-criticism, fear of appearing different, reluctance to accept your body, even limiting your attractiveness.”

„Das Lied spricht über die persönliche innere Freiheit. Oft heißt es, wir seien frei und lebten in einer freien Welt, aber die meisten Beschränkungen legen wir uns selbst auf. Dieser Song zielt darauf ab, unseren Geist zu befreien, der zu sehr von Selbstkritik, der Angst, anders zu sein, der Abneigung gegenüber dem eigenen Körper sowie der Einschränkung der eigenen Attraktivität geprägt ist.“

Vaidotas Valiukevičius[5]

Die Melodie des Refrains sei an alte Volkslieder angelehnt, jedoch wird sie im Gegensatz im Staccato, anstatt im Legato gesungen. Die Bridge enthält mit dem Mund erzeugte Laute, ähnlich dem Beatboxing. Laut Aussagen der Band solle dies Assoziationen zu früheren Zeiten wecken.

Man habe bewusst den Titel Discoteque (ohne h) gewählt, weil man eine andere Art von Disko ansprechen wolle. Es gehe nicht darum, sich zu präsentieren, sondern darum, sich selbst zu akzeptieren.[6]

Beim Eurovision Song Contest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Europäische Rundfunkunion kündigte am 17. November 2020 an, dass die ausgeloste Startreihenfolge für den 2020 abgesagten Eurovision Song Contest beibehalten werde. Litauen tritt somit in der ersten Hälfte des ersten Halbfinale am 18. Mai 2021 an.[7] Am 30. März gab der Ausrichter bekannt, dass Litauen als erster Teilnehmer der Show auftreten werde.[8]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Discoteque stieg nach dem Sieg bei der Vorentscheidung auf Platz eins der litauischen Singlecharts ein, was der zweite Nummer-eins-Hit der Gruppe in Litauen darstellt. Der Titel wurde innerhalb Litauens auf Spotify der meistgehörte Song und löste außerdem On Fire als meistgehörten Titel im Inland ab. Der Erfolg von Discoteque sei insofern bedeutend, als dass er nicht nur der erfolgreichste litauische Titel sei, sondern auch erfolgreicher als ausländische Künstler innerhalb der litauischen Charts. Dieser Fall sei in Litauen selten. Während vor wenigen Jahren neben hauptsächlich amerikanischen und britischen Interpreten nur zwei bis drei litauische Künstler in den Charts vertreten waren, erhöhte sich deren Anteil auf gut 20 Prozent. Weiterhin sei der Erfolg ein Beispiel dafür, dass der Eurovision Song Contest einen höheren Stellenwert im Land einnähme, als ihm bisweilen zugesprochen wurde.[9]

ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­platzie­rung Wo­chen
Litauen (AGATA) Litauen (AGATA)[10] 1 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig

Der Titel wurde nach der Vorentscheidung in vielen Versionen gecovert, u. a. existiert eine A-cappella-Version, sowie Covers mit E-Gitarre, Streichquartett und Violine.[11][12]

Der deutsche Blog ESC Kompakt schreibt, dass die Gruppe die Erwartungen erfüllt habe und mit dem Lied „das überstrapazierte Thema ‚Corona‘“ auf bestmögliche Art und Weise verarbeite.[13] Ähnlich interpretierte das Fanmagazin Wiwibloggs und lobte die Energie des Titels, sowie seine Choreografie.[14]

Veröffentlichung und Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits vor der Veröffentlichung des Videos erschien der Titel als Stream und Download am 21. Januar 2021.[15] Im deutschsprachigen Raum war Discoteque zunächst nicht verfügbar.[16] Der Titel wurde unter der Federführung von Warner Music Finland veröffentlicht, nachdem die Gruppe im Oktober 2020 einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet hatte.[17]

Das Musikvideo entstand unter der Leitung von Saulius Baradinskas. Etwa 50 Personen waren hierbei beteiligt.[18] Die Choreografie sei teilweise inspiriert durch Arvydas Sabonis.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sanjay Jiandani: Lithuania: The Roop will compete in the national selection for Eurovision 2021. In: ESCToday. 23. November 2020, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  2. Sanjay Jiandani: Lithuania: Pabandom iš naujo 2021 acts unveiled: The Roop are back! In: ESCToday. 7. Januar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  3. Stratos Agadellis: Lithuania: The Roop (again) to Rotterdam! - ESCToday.com. In: ESCToday. 6. Februar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  4. Credits. In: Tidal. Abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  5. "DISCOTEQUE" IS OUT NOW EVERYWHERE! In: theroop.com. 22. Januar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  6. a b "Discoteque" is out now everywhere! 21. Februar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  7. 2020 Semi-Final line-up to stay for 2021. In: eurovision.tv. 19. November 2020, abgerufen am 25. November 2020 (englisch).
  8. Semi-Final running orders revealed. 30. März 2021, abgerufen am 31. März 2021 (englisch).
  9. „The Roop“ daina „Discoteque“ sumušė Lietuvos perklausų rekordą. In: Lietuvas Rytas. 29. Januar 2021, abgerufen am 12. Februar 2021 (litauisch).
  10. https://www.agata.lt/lt/naujienos/4s/
  11. „Discoteque“ virusas plinta: nuo styginių kvarteto iki papūgos – naują „The Roop“ hitą atlieka visi. In: 15min.lt. 26. Januar 2021, abgerufen am 12. Februar 2021 (litauisch).
  12. „The Roop“ eurovizinis hitas „Discoteque“ suskambo visiškai kitaip: įvertinkite. In: Delfi. 9. Februar 2021, abgerufen am 12. Februar 2021 (litauisch).
  13. Douze Points: ESC-Songcheck kompakt (3) – Litauen: „Discoteque“ von THE ROOP. 22. März 2021, abgerufen am 31. März 2021 (deutsch).
  14. Robyn Gallagher: The Wiwi Jury reveals their favourites in Lithuania's 'Pabandom iš Naujo!' 5. Februar 2021, abgerufen am 23. April 2021 (englisch).
  15. „Discoteque - Single“ von THE ROOP. Abgerufen am 11. Februar 2021 (deutsch).
  16. The Roop: Bild. In: Instagram. 24. Januar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  17. The Roop: It’s official! THE ROOP have signed a deal with one of the biggest labels in the world - “Warner Music Group”. 15. Oktober 2020, abgerufen am 11. Februar 2021 (englisch).
  18. The Roop: Creating a music video in quarantine conditions. 25. Januar 2021, abgerufen am 12. Februar 2021 (englisch).