Diskussion:Clark-Therapie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werbung?[Quelltext bearbeiten]

hier findet sich was zu dieser seltsamen geschäftstüchtigen Dame, bzw. der Organisation ... : (der Wikipedia-Eintrag ist schlicht skandalös, den hat der Clark-Verein wohl selbst lanciert)

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] --Henriette 13:45, 16. Jun 2004 (CEST) Hinweis: Das ist der unbearbeitete Text aus einer Mail an mich persönlich

Eigendlich braucht diese Werbeanzeige wirklich niemand. Entweder Löschung beantragen oder die ganzen kritischen Links einbauen. Stimmt eigentlich die Berufsbezeichnung der Dame? --DF 13:46, 16. Jun 2004 (CEST)

wg. Quacksalbertechnik[Quelltext bearbeiten]

Weder Beck noch Clark haben die Frequenzmedizin entdeckt.Das war wohl Royal Rife in den 30ern. Er heilte damals Krebs,wurde aber von der FDA verfolgt,die damals wie heute,die Pharmaindustrie bevorteiligen wollte.Dieselbe Fda die,frequenzmedizin als Blödsinn einstuft,gibt auf der anderen Seite Ihren Segen,wenn industriell,mit dem selben Verfahren,Parasiten in Nahrungsmitteln eliminiert wrden. Ich benutze seit 8 Jahren den Zapper.Am Anfang lachte ich darüber,als ich sah,daß Leute damit ihr Problem beseitigen konnten,was sie mit allopathischer medizin nicht konnten,probierte ich ihn selbst und lernte an die Frequenzmedizin zu glauben.Sie ist wohl eine medizin der Zukunft, die auch im Weltall von den Russen angewandt wird.Aber das Volk soll natürlich Allopathisch vergiftet werden und abhängig gemacht,damit ist ja mehr verdient. Es ist sicher leicht Hulda lark zu kritisieren,manches in Ihren Büchern komt mir auch seltsam vor. Ob der Zapper Aids und Krebs heilt weiss ich nicht,aber das kann die Schulmedizin mit den ganzen Billionen $,die reingesteckt wurden auch nicht von daher ist jede alternative Medizin einfach besser.Das allopathische Prinzip ist einfach überhaupt nicht stimmig. Ich habe den Begriff wieder rausgenommen. Er trifft es natürlich 100%ig, aber in der WP ist der NPOV zwingend vorgeschrieben und Quacksalber ist nicht gerade neutral :-) Ich habe auch die Befürchtung, daß jemand, der sich einfach nur über die Therapie informieren möchte, Bedenken bekommen könnte, ob die Autoren dieses Artikels nicht bösartigerweise evtl. vorhandene positive Ergebnisse dieser Therapie unterdrücken, wenn sie schon ganz am Anfang feststellen, daß sie es für Quatsch halten! Hans 26.7.2006 Moin, gibt es eine neutrale WP-konforme Alternative? Im Ernst, ich hänge nicht an dem Begriff aber irgendsowas deutliches sollte da schon rein. Die sanften akademischen Umschreibungen für so was sind einfach zu euphemistisch. --DF 15:06, 17. Jun 2004 (CEST)

Denk, Denk - es gibt weder das Stichwort Pseudomedizin noch Paramedizin wohl aber Quacksalber (mit Heilpraktiker auf der falschen Seite). --DF 15:21, 17. Jun 2004 (CEST)

Ja! Das war das Wort, nach dem ich auch die ganze Zeit in meinem Hirnkasten gesucht habe: Paramedizin. Das trifft es sehr gut. Aber ein Redirekt von Quacksalber auf Paramedizin wäre echt keine Lösung. Man sollte diesen Artikel anlegen... Mal sehen, vielleicht kann ich jemanden motivieren, das zu tun (oder es selbst machen). Bis dann --Henriette 15:56, 17. Jun 2004 (CEST)

Es gibt zahlreiche Seiten die damit zu verlinken wären: Homöopathie, TCM, Anthroposophisch erweiterte Medizin, Alternativmedizin Akupunktur, NLP ... nur zu nötig wäre es. Vielleicht könnte man so aus dem Bereich Parawissenschften/Pseudowissenschaften die Teile mit Heilung herausnehmen --DF 16:13, 17. Jun 2004 (CEST)

Da wäre ich mit dem Verlinken aber sehr vorsichtig. Nicht jede Medizinische Technik, welche nicht zum Kanon westlicher Schulmedizin gehört, ist deswegen schon Quacksalberei oder Paramedizin. Die meisten nicht-westlichen traditionellen Medizinen, z.B., hätten sich nicht bis heute gehalten, wenn sie vollends unfähig wären. Warum also nicht alles unter Alternativmedizin verlinken, und für diejenigen, welche so gar keine Nachweise beibringen können, daß es wirkt, aber gleichzeitig behaupten, sie könnten alles heilen, während die Theorie dahinder der Schulmedizin ausdrücklich widerspricht? Das wären nämlich so meine Mindestkriterien für eine Einstufung als Quacksalberei; wie immer man das dann nennt. -- AlexR 19:09, 17. Jun 2004 (CEST)

Ich habe doch gar nicht behauptet das alles was nicht sog. Schulmedizin ist unwirksam ist aber einiges ist es halt. Auf der Liste_alternativmedizinischer_Behandlungsmethoden steht so manches drauf was weder traditionell nichteuropäisch noch in irgend einer Weise nachgewiesen wirksam ist. Und ich finde man sollte dort wo dieses entscheidbar ist durchaus Klartext schreiben. Die Formulierung bisher fehlt ein Wirksamkeitsnachweis wird doch im Alltagsverstand als: da-ist-was-dran-auch-wenn-man-es-bisher-nicht- beweisen-kann übersetzt und nicht als: Das ist Quatsch. Auch in Sachen Schulmedizin ist Wikipedie ist nicht ganz sauber: so ist Homöopathie sicher keine unbewiesene Lehrmeinung der Schulmedizin wie es auf der Seite steht. --DF 8:49, 18. Jun 2004 (CEST)

Im Grunde gibt es doch 3 Sorten von medizinischen Therapien und Theorien: 1. Annerkannte (Wirksamkeitsnachweis liegt vor, Theorie liegt innerhalb des regulären Kanon von Biologie und Medizin); 2. Umstrittene (2a: Zweifel an Wirksamkeit, Wirksamkeitsnachweise nicht allgemein geteilt oder: 2b theoretischer Unsinn, eventuell anderer Wirkmechanismus denkbar) und 3. vollkommen jenseits von gut und Böse da die Theorie und Praxis fehlerhaft ist und keine Wirksamkeitsnachweise oder Hinweise auf potentiell mögliche Wirksamkeit vorliegen. --DF 14:56, 21. Jun 2004 (CEST)

Zur Berufsbezeichnung[Quelltext bearbeiten]

Hallo miteinander,

zuerst einmal: Kompliment für die Neubearbeitung in so kurzer Zeit. Zur Frage nach der Berufsbezeichnung weiter oben: Im Einleitungssatz wird Frau Clark als Biophysikerin bezeichnet, und es wird darauf hingewiesen, dass sie kein Doktor der Medizin ist. Das suggerierte beim ersten Lesen, sie sei statt dessen Doktorin der (Bio-)Physik. Aber: Ich habe mich dunkel an einen Artikel erinnert, die ich über diese Frau mal vor einigen Jahren gelesen habe. In diesem Artikel stand, dass sie einen Doktortitel führt, den man in dieser Form ohne zeitaufwendige Lernvorgänge käuflich erwerben kann. Die Bezeichnung "Biophysikerin" scheint mir in diesem Zusammenhang also etwas zweifelhaft; es könnte sich hier um eine Selbstbezeichnung handeln, um "verbrannte" Begriffe wie "Heilerin" oder "Schamanin" zu vermeiden. Diese Art der Rhetorik ist bei Para- und Pseudowissenschaftlern nicht unüblich; Hellseher nennen sich heute auch eher "Sensitive", Wünschelrutengänger sind mittlerweile zu "Baubiologen" befördert worden, etc.

Kurze Frage: Hat jemand nähere Infos zur Legitimation dieses Doktortitels und der Bezeichnung als "Biophysikerin" im gleichen Atemzug? Ich habe diesen Artikel vor mehreren Jahren gelesen und möchte daher keinen Eid leisten... --Rainer Wolf 11:53, 18. Jun 2004 (CEST)

Unkritisches: "Dr. Hulda Regehr Clark began her studies in biology at the University of Saskatchewan, Canada, where she was awarded the Bachelor of Arts, Magna Cum Laude, and the Master of Arts, with High Honors. After two years of study at McGill University, she attended the University of Minnesota, studying bio-physics and cell physiology. She received her Doctorate degree in physiology in 1958. In 1979 she left government funded research and began private consulting on a full time basis. Eleven years later she noticed clues as to the cause of cancer." http://www.toolsforhealing.com/CD/Articles/H/HuldaClark/HuldaClarkInformation.html --DF 12:12, 18. Jun 2004 (CEST)

Siehe erster Link, oben: 1.29.03 - Hulda Clark is an unlicensed naturopath who obtained her "degree" from a nonaccredited correspondence school. She has written several books and operates a clinic in Mexico where she offers treatment for cancer and other serious diseases. In 2001, the FTC obtained a consent agreement with another company selling Clark-recommended products. (CHD) -- "Consent Agreement" bedeutet in diesem Zusammenhang meist, dass Bewerbung und/oder Verkauf des Produkts wegen nicht nachgewiesener Wirkung eingestellt wird.

Soweit ich es gelesen habe, hat sie einen Doktortitel, aber eben keinen MD (Medical Doctor); jedoch auch einen Titel der in etwa dem "Heilpraktiker" entsprechen würde, wäre er nicht von einer nicht anerkannten Korrospondentenschule. -- AlexR 19:27, 18. Jun 2004 (CEST)

Finanz hat folgenden wichtigen Kritikpunkt an Clark unterschlagen: Er soll bitte begründen warum oder revertieren![Quelltext bearbeiten]

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass Clark nicht hinreichend deutlich macht, dass ihr Zapper im Grunde nichts anderes ist als ein Zapper wie ihn schon Jahrzente vorher Dr. Beck anbot.

Diese Information ist zusammenhanglos, da nicht erklärt wird, wer dieser Doktor Beck ist, und daher entbehrlich. --Nina 13:44, 8. Nov 2004 (CET)
.kann es sein dass du und deine sprüche entbehrlich sind Nina?
Dr. Robert Beck ist allgemein bekannt. Er und nicht Hulda Clark hat das Prinzip etnwickelt. vgl. http://www.magnetfeldtherapie-2000.de/shop/c2.html
  • Beck (gest. 2002) war 20 Jahre jünger und hat den Tinnef im Gegenteil von Clark übernommen [11]. Ist dieses Faktum enzyklopädisch? Dann füge ich es gerne ein ;-) --MBq 13:08, 21. Feb 2005 (CET)

Kritik, Gegenkritik[Quelltext bearbeiten]

Es ist eine Pest mit diesem Hin und her in den Artikeln, die sich mit Außenseitermethoden befassen. Es ist doch selbstverständlich, dass die Clark-Anhänger die Kritik der Schulmedizin ihrerseits kritisieren, und braucht nicht extra erwähnt zu werden. Enzyklopädiewürdige Fakten sind a) die Clark-Therapie verläuft soundso, und b) sie ist eine Außenseitermethode. Schluss. --MBq

wer lesen kann ist klar im Vorteil. der Abschnitt gegenkritik beschäftigt sich überhaupt nicht mit der Schulmedizin sondern greift einen epidemiologischen Aspekt auf. Einfach mal a) lesen, b) mitdenken und c) handeln. Danke. --172.179.139.82 10:20, 20. Feb 2005 (CET)

Die Clark Therapie und die von Dr. R.C. Beck entwickelte Methode gehören in die gleiche Kategorie. Der Artikel über die Blutelektrifizierung wurde bereits gelöscht. Dieser Artikel hat auf Wikipedia auch nicht zu suchen, und sollte gelöscht werden.

Die Kritik sollte nicht damit enden, daß die Klinik in Mexiko im Januar 2001 geschlossen wurde. Hier wird unterschlagen, daß die Klinik "century nutrion" in mexico seit Juli 2003 wieder arbeitet! --Vionafit 19:17, 27. Feb. 2009 (CET)

Kritik und GEgenkritik muss sein @Mbq: dein Verhalten ist sehr unenzyklopädisch und ärgerlich[Quelltext bearbeiten]

Was du als Pest empfindest bleibt dir überlassen. Bitte nicht mehr einfach tilgen ansonsten müsste man Vermittlungsausschuss bemühen. Danke. Keineswegs Schluss. Dein Verhalten ist sehr ärgerlich Unterschrift: --Rotekatz 10:06, 20. Feb 2005 (CET)

Noch was: ich lehne Clark ab. Aber dennoch hat der Leser einen ausgewogenen Artikel verdient. --Rotekatz 10:07, 20. Feb 2005 (CET)

Das ist hier eine Enzyklopädie und nicht das USENET. Der Pro- und Contra-Stil ist ausdrtücklich unerwünscht. Die Darstellung von wissenschaftlichen Themen hat im Wesentlichen dem derzeitugen Konsens der jeweiligen Fachwissenschaft zu folgen. Der derzeitiger Konsens der Biologie und der Schulmedizin zur Clark-Therapie ist: Selten einen größeren Unfug gehört. --Pjacobi 18:26, 20. Feb 2005 (CET)
Zustimmung. Außerdem suggerierte der Abschnitt "Gegenkritik", dass tatsächlich die Möglichkeit besteht, dass zwischen dem Befall mit Egeln und der Entstehung von Krankheiten ein Zusammenhang bestehen könnte, und dass weiterhin daran geforscht wird. Beides ist nicht der Fall. --Nina 18:40, 20. Feb 2005 (CET)
Ihr verwechselt Konvention bzw. Konsens des Medizinalbetriebes mit Wissenschaftlichkeit oder gar Fakten. Das sind ganz unterschiedliche Sachverhalte. Es ist Zeichen einer Unwissenschaftlichen Haltung nur kanonisierte Dogmen wiederzukauen. Sorry für die deutlichen Worte und lieber Gruß --217.64.171.188 09:15, 21. Feb 2005 (CET)
Konvention bzw. Konsens des Medizinalbetriebes ist ein Teil des heutigen Stands der Wissenschaft.
Deine Vorstellung, wie die Wikipedia aufgebaut werden soll widerspricht m.E. unseren Richtlinien und Selbstverständnis. Solange keine neuen Argumente aufkommen, werde ich alle Deine Änderungen revertieren. Es steht Dir frei, Dich an einen Adminstrator zu wenden, deine Sache auf Wikipedia:Ich brauche Hilfe zu vertreten oder den Wikipedia:Vermittlungsausschuss anzurufen.
Pjacobi 11:21, 21. Feb 2005 (CET)

Hulda Clark und Tamara Lebedewa[Quelltext bearbeiten]

Die Thesen von Clark sind identisch mit denen von Tamara Lebedewa. Der Unterschied ist, dass Lebedewa keine Esoterikerin wie Clark ist. Möglicherweise sollte man im Text die Chemikerin Lebedewa erwähnen um zu zeigen dass noch andere Clarks Parasitenauffassung teilen. Aber: beide sind derzeit umstritten. Verfasser hat hier nicht signiert


1. Clark ist in erster Linie Physiologin. 2. Wenn die Chemikerin Lewedewa die mittlerweile aufs schärfste erforschten molekularen Abläufe in Krebszellen dahingehend negiert, das man bei diesen Untersuchungen eine entartete humane Zelle mit Trimonaden verwechselt, so ist Esoterikerin wirklich das falsche Wort. 3. Stimmen diese beiden (IMHO) schwerst unsinnigen Theorien keineswegs überein: Trichomonaden und Egel unterscheiden sich ja auch nur durch "ein oder zwei" Zellen.--Mideal 17:00, 15. Okt. 2007 (CEST)

Lemma ändern?[Quelltext bearbeiten]

Beim Lesen des ersten Absatzes fragte ich mich spontan, ob das Lemma nicht Clark-Theorie statt Therapie lauten müsste. --Erichs Rache 17:53, 22. Jun 2006 (CEST)

eher:Clark-Hypothese. ich denke der ur-autor bezog auf einen begriff der bei suchmaschinen am häufigsten gefunden wird. michael Redecke 13:18, 27. Jul 2006 (CEST)

Ich hab mich mal "verewigt" und beobachte es. Gruß an Michael! -- Andreas Werle d·c·b 17:57, 5. Sep 2006 (CEST)

Kategorie[Quelltext bearbeiten]

Ich kann es nicht nachvollziehen, dass mit der Begründung "Hier kann man keinesfalls von Wissenschaft sprechen" die Kategorie "Pseudowissenschaft" gelöscht wird [12]. Das wäre doch eher ein Grund, die Kategorie hinzuzufügen, oder? Pseudowissenschaft ist doch logisch gesehen keine Unterkategorie von Wissenschaft. --Hob 11:01, 6. Sep 2006 (CEST)

Mir scheint, die Änderungen von Widescreen [13] [14] [15] [16] [17] sind aus der Diskussion unter Neurolinguistische Programmierung [18] entstanden und fallen unter Wikipedia:Bitte nicht stören. --Hob 11:23, 6. Sep 2006 (CEST)

Hierzu habe ich bereits auf der Diskussionsseite zu NLP geantwortet. Wenn es keine reputablen Quellen aus der Wissenschaftstheorie gibt, bitte ich darum welche vorzulegen. Dann kann die Kat gerne wieder in den Artikl. Ich habe ich schlicht unbelegte Behauptungen gelöscht. Quellen von irgendwelchen selbsternannte Skeptikern können für einen Enzyklopädie keine Grundlage sein. Hier wäre evtl. schlicht die Bildung einer neuen Kat nötig? Widescreen ® 12:57, 6. Sep 2006 (CEST)

Hier muss ich mal Echo spielen (siehe Christoph Bördlein auf der NLP-Disku): Wo kann man sich denn zum Skeptiker ernennen lassen? Wenn nirgends, dann hat "selbsternannt" keine Bedeutung und ist lediglich unseriöse Polemik. Und dass man Kategorien belegen muss, ist mir neu. --Hob 13:27, 6. Sep 2006 (CEST)

wann die clark-hypothesen der kategorie pseudowissenschaft der de-wp zugeordnet werden, bestimmt die autorenschaft der deutschsprachigen wikipedia anhand der informationen die über clark und ihre ansichten bekannt sind; nach assuming good faith und neutralitätsgedanken. clarks vermutungen und behauptungen sind derart abstrus, und weit hergeholt dass sie in der medizin keine rolle spielen, allenfalls in bestimmten entfernten randbereichen und ausserhalb dieser. kein wunder dass mögliche renommierte wissenschaftstheoretiker nicht auf sie aufmerksam wurden - sie werden es wohl auch nie, genausowenig wie bei magnetischen waschkugeln, bezintankaufklebern zur verminderung des benzinverbrauchs von autos usw (soll auch hier gewartet werden bis eine renommierte person der wissenschaftstheoretik sich zu dem kommerziellen unfug herablässt?). Bei einem völlig neu auftauchenden medizinischen konstrukt das eklatant mit erarbeitetem wissen im widerspruch steht, braucht daher auch nicht abgewartet zu werden bis eine renommierte person dieses konstrukt als pseudowissenschaftlich bezeichnet - nur damit wir uns darauf berufen können. clarks arbeitsweise ist pseudowissenschaftlich im sinne des hiesigen artikels zur pseudowissenschaft. die clark'sche herangehensweise ist wie die bioresonanz genannten verfahren geradezu ein paradebeispiel für das ignorieren von mit der entsprechenden hypothese entgegenstehenden belegten und publizierten fakten. Es fehlen bezugspunkte zu seriösen wissenschaftlichen erkenntnissen bei gleichzeitiger berufung auf eine eigene wissenschaftlichkeit durch berufung auf akademische titel/werdegang oder anwendung bewährter techniken wie der lichtmikroskopie. die ablehnung/begündete kritik von experten (möglicherweise keine wissenschaftstheoretiker) kommt hinzu. Redecke 14:11, 6. Sep 2006 (CEST)

Na also glaubt ihr denn, es gäbe in WIkipedia keine renommierten Wissenschaftstheoretiker! Gruß -- Andreas Werle d·c·b 18:25, 6. Sep 2006 (CEST)

ACK zu Redecke. Kennzeichnend für Pseudowissenschaftler ist z.B. der Trick, reißerische Abstracts wie diesen zu veröffentlichen... und nur den Abstract: das in Aussicht gestellte manuscript describing these results kommt nie. Gibt's auch bei Leuten mit seriöseren Titeln als jenem von "Dr." Clark. --MBq Disk Bew 18:40, 6. Sep 2006 (CEST)

@HOB: Da hast Du recht. Ich bin ebenfalls darauf hereingefallen, hier alle möglichen und unmöglichen Quellen zur Kritik heraunzuziehen. Allerdings handelte es sich bei meiner Kritik an der NLP lediglich um den fehleneden Wirksamekeitsnachweis sowie die fehlende Anerkennung im akademischen Betrieb. Sowie die Verbindung zu esoterischen Anwendungen. Wenn ich mich recht erinnere. Dies ist der Stand der Wissenschaft heute. Widescreen ® 19:04, 6. Sep 2006 (CEST)

@Redecke: Nein, keinesfalls darf die "Autorenschaft" derartige Dinge "entscheiden". Wir dürfen und können keine Theorien bilden und auch nicht bestimmte Theorien selbstständig einer Klasse zuordnen. Dass ist auch gar nicht unsere Aufgabe. Wir sind dazu da, möglichst neutral darzustellen, was eine Theorie ist, und wer sie vielleicht kritisiert hat. Dass dies bei völligem Humbug, und relativer Unbekanntheit dazu führt, dass dieser Artikel bei Sichtung der Quellen aus der Kategorie herausfällt, ist nicht die Schuld der Wissenschaftstheoretiker. Dies ist die Schuld einer ungenauen und offensichtlich unzulänglichen Kategorie. Hier muss eine Lösung in der Kategorie her, nicht eine Lösung in der Wissenschaftstheorie. Alternativmedizin würde eigentlich reichen. Doch hier würde die Akkupunktur, die relativ anerkannt ist, mit diesem totalen Quatsch in einer Kat stehen. Hier sollte überlegt werden, ob soetwas überhaupt Alternativmedizin ist, oder wirklich Esoterik, oder Scharlatanerie. Diese Kritik muss in den Äritikel. Hier kann keine Kategorie die Autorenarbeit ersetzten. Dies würde ein unschafes Bild abgeben. Popper beispielsweise gebrauchte den Begriff, um unklare Wissenschaften von echten Wissenschaften zu trennen. Er brauchte sie nicht, um irgendwelchen Blödsinn als Blödsinn darstellen zu können. Widescreen ® 01:32, 7. Sep 2006 (CEST)

@Redecke: Offensichtlich hast Du noch nicht verstanden, dass Original Reserch in der Wikipedia nicht den Richtlinien entspricht. Hier bildest aber Du selber die Theorie, dass es sich hier um eine Pseudowissenschaft handelt. Das ist nicht erlaubt. Bitte unterlasse es. Widescreen ® 19:55, 7. Sep 2006 (CEST)

Lieber Widescreen. Ehrlich gesagt versteh ich nicht, was Du willst. Kategorien sind ein Hilfsmittel zur Orientierung, mehr nicht. Wer außer uns macht denn die Kategorisierungen? Die fallen doch nicht vom Theorie-Himmel. Ich kategorisiere alle meine neuen Artikel, gelegentlich kategorisiere ich Stubs, machmal fragen uns Leute auf der Portal-Disku, wie sie bestimmte Artikel kategorisieren sollen, ob wir da Vorschläge oder Ideen haben. Masern: Kinderheilkunde, Blinddarmentzündung: Chirurgie usw. Da guckt man ins Lehrbuch oder nicht mal das und fertig. Vor einiger Zeit hat jemand den Artikel Psychiatrie in die Kategorie Sozialarbeit getan. Glaubst Du derjenige hatte dafür eine wissenschaftstheoretische Referenz? Gruß -- Andreas Werle d·c·b 22:27, 7. Sep 2006 (CEST)

Allerdings hatte er die. Irgendjemand nahm sich noch am selben Abend raus, weil er persönlich der Meinung war, dass Sozialpädagogik nichts mit Psychiatrie zu tun habe. Nach Nennung einer reputablen Quelle, ließ er es dann zu, aber ließ noch einige süffisante Sätze, die seine Meinung über die Sozialarbeit in der Psychiatrie darlegen, auf der Diskussionsseite stehen ;-). So ist dass in der Wiki. Jeder kann alles erzählen. Beweisen muss man nur selten etwas. Ich finde die Kategorie bietet keine Orientierung. Zumindest nicht so, wie sich dass für eine Enzyklopädie geziehmt. Dort steht alles drin, was bei Google mindestens einen Treffer bei den Suchworten Pseudowissenschaft und XXX hat. Das geht so natürlich nicht. Wollen wir eine Kategorie bieten, die eine Definiton bietet, an der man sich orientieren kann, ist diese sicherlich die ungeeignetste und irreführendste. Widescreen ® 22:40, 7. Sep 2006 (CEST)

Lieber Widescreen. Die von Dir eingefügte Kategorie Sozialarbeit ist in dem Artikel Psychiatrie aus praktischen Gründen gerechtfertigt und das hat mit Wissenschaftstheorie nichts zu tun. Der operationalisierten Diagnostik in der Psychiatrie entsprechen multimodale Behandlungskonzepte und dafür brauchts ein multiprofessioneles Team. Operationalisierte Diagnostik gibts, weil die Autoren des ICD 10 einer theoriefreien Beschreibung psychischer Erkrankung den Vorzug vor dem Schulen-Chaos der Vergangenheit gaben. Ärzte vermeiden wenns irgend geht wissenschaftstheoretische Dikussionen, weil durch sie in der Medizin Problemebenen eingezogen werden, die mehr Konfusion erzeugen, als sie klären könnten: wir haben schon in der Realität genug Probleme und müssen nicht noch zusätzliche am grünen Tisch erzeugen. Ich würde vorschlagen, das Du und auch die anderen Autoren an dem Artikel Clark-Therapie nicht mehr hin- und herrevertieren. Eine Clark-Therapie gibts nicht, das ist Scharlatanerie. Ob Du das Pseudowissenschaft nennst oder nicht ist eine Frage der Übereinkunft. Ob diese Übereinkunft zwischen verschiedenen Autoren hier möglich ist, kann ich nicht beurteilen, da die Diskussion in dem Artikel Pseudowissenschaft für mich nicht mehr überschaubar ist. Deshalb ist der Streit um diese Kategorie in diesem Artikel sinnlos. Mit freundlichen Grüßen -- Andreas Werle d·c·b 00:15, 8. Sep 2006 (CEST)

Tja, vielen Dank für dieses Statement! Die Kat. Sozialarbeit im Art. Psychiatrie ist keineswegs aus praktischen Gründen gerechtfertigt, sondern aus fachlichen. Hier "entscheidet" die Fachrichtung der Sozialen Arbeit über die Kat, weil hier ein Arbeitsfeld liegt, und sich methodische und theoretische Überlegungen über Psychiatrie angestellt werden. Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie (wie dass neuerdings heißt), müssen sich, denke ich schon darüber Gedanken machen, ob sie jemanden Verhaltenstherapeutische oder Neurolinguistisch behandel. Sie müssen auch eine Empfehlung für eine bestimmte Behandlung geben. Das sind Dinge, die sicher nicht am Grünen Tisch entschieden werden, sondern sind auch zum Teil Überzeugungssache. Ich nehme Dich mal beim Wort: Eine Clark-Therapie gibts nicht, das ist Scharlatanerie. Ob Scharlatanerie mit Pseudowissenschaft gleichzusetzten ist, eine Übereinkunft zwischen verschiedenen Autoren hier. Genau finde ich auch! So etwas sollte es hier nicht geben! Widescreen ® 01:01, 8. Sep 2006 (CEST)

WP:BNS[Quelltext bearbeiten]

Sollen wir jetzt die Kategorie:Pseudowissenschaft umbenennen in Kategorie:Theorie, Methode oder Therapie die von sich selbst behauptet wissenschaftlich zu sein aber nach konsensualen Stellungnahmen zuverlässiger Quellen dies nicht ist? Wäre es nicht einfacher Benutzer:Widescreen wieder zu sperren? --Pjacobi 08:19, 8. Sep 2006 (CEST)

Vielleicht kommt er ja noch zur Vernunft. Er richtet diesen Mist ja in verschiedenen Artikeln an und sieht genau diese Gefahr einer Sperrung auf sich zukommen. Vielleicht aber auch nicht. --RW 09:23, 8. Sep 2006 (CEST)

Eine Drohung? So etwas habt ihr doch nicht nötig. Dann versucht mich doch einmal zu überzeugen. Wenn ich Quellen verlange, die einigermaßen reputabel sind, mich sperren zu wollen, ist doch ein Witz. Ich will hier auf einen Missstand aufmerksam machen. Überzeugend seit ihr einzig und allein durch eure Beleidigungen und Drohungen sicher nicht. Sollte ich dann gesperrt werden, wäre dass ein eher schlechtes Zeichen für die Wikipedia. In soetwas will ich tatsächlich nicht mitarbeiten. Seht euch doch mal meine Argumente an. Ausnahmsweise. 14:57, 8. Sep 2006 (CEST)

Dann versucht mich doch einmal zu überzeugen.
Zwecklos. Keiner schafft das. Weder einer alleine von uns, noch gemeinsam.
Seht euch doch mal meine Argumente an. Ausnahmsweise.
Wir haben auf ungezählten Diskussionsseiten nichts anderes getan. Du gehst aber regelmäßig nicht auf unsere Antworten zur Sache ein. Schade eigentlich. --RW 18:41, 8. Sep 2006 (CEST)

Lieber Widescreen. Ehrlich gesagt war mir (naiverweise) nicht bewußt, wie weit diese Debatten schon gediehen sind. Ich hab die ganze Zeit erwartet, das jemand den Vorschlag macht, eine Vermittlung zu versuchen. Wie ich sehen muß gibt es dies schon und das Ausmaß der bisherigen Diskussionen ist erschreckend. Du solltest in der Tat einen Gang zurück schalten. Wenn Clark-Therapie Scharlatanerie ist warum solls dann nicht Pseudowissenschaft sein? Selbst wenn die Regeln der Kategorie nicht völlig erfüllt sind. Meine Rede war doch, das man pragmatische Komromisse macht. Wenn Du dazu nicht bereit bist, kann ich auch nicht weiterhelfen. Gruß -- Andreas Werle d·c·b 12:07, 9. Sep 2006 (CEST)

Es gibt, lieber Andreas, einen Unterschied zwischen Scharlatanerie und Pseudowissenschaft. Beispielsweise wird so der Marxismus, der die Welt veränderte, mit der Clark-Therapie, in eine Kategorie gesteckt? Einmal der Marxismus, der von Popper trennscharf von den Wissenschaften unterschieden werden musste, ob zurecht, oder zu unrecht, ist im übrigen nicht klar, und einmal die Clark-Therapie, die nichts getan hat ausser seinem Erfinder einen Mercedes zu besorgen und ein paar Leute zu schädigen. Dass ist eine Aufwertung der Clark-Therapie und eine Abwertung des Marxismus. Darum bin ich für zwei Kategorien. Eine für meinethalben zweifelhafte Wissenschaften und eine für so etwas wie die Clark-Therpie. Da aber jeder nur liest, dass die Clark-Therapie keine Pseudowissenschaft sein soll, da hierfür immer noch die QUellen fehlen, und nicht meine Absicht erkennt, muss ich mir jetzt solche Sperrdrohungen anhören. Widescreen ® 12:20, 9. Sep 2006 (CEST)

Oh mein Gott! Häng das doch nicht so hoch. Es interessiert keinen Menschen, ob in der deutschen Wikipedia Clark-Therapie und Marxismus in der gleichen Kategorie sind. Bei uns ist schönes Wetter, machs wie ich, geh offline und ins Schwimmbad! Gruß -- Andreas Werle d·c·b 12:41, 9. Sep 2006 (CEST)

Nun ja, ich sehe dass schon als Problem an, wenn die User, die nicht Astrologie und Astronomie unterscheiden können lesen, dass die Clark-Therapie in etwa so wichtig wie der Marxismus sind. Aus diesem Grunde kümmere ich mich auch darum. Das brauchst Du ja nicht, wenn es für Dich unwichtig ist. Widescreen ® 12:45, 9. Sep 2006 (CEST)

Ach das ist das Problem. Dann ist Clark in der Kategorien-Hierarchie zu weit oben angesiedelt. Sie liegt ja bereits in der Kategorie Alternativmedizin. Kann man die Kategorie Alternativmedizin nicht zur Subkategorie von Pseudowissenschaft machen? Das gibt aber garantiert Stunk. Also muss man dort erklären, warum sie darin liegt - nämlich weil sie von der wissenschaftlichen Medizin zum großen Teil als solche gesehen wird. Außerdem gibt es dann nur einen einzigen Stunk statt 200mal den gleichen für jeden einzelnen Artikel. --Hob 16:08, 11. Sep 2006 (CEST)
Bitte nicht. Solche Perlen wie Dorn-Therapie sind beim besten Willen keine Wissenschaft, auch keine Para-. Es fehlt komplett das Lehrgebäude. Für die Clark-Therapie gibt es im Gegensatz dazu "Experimente", "Studien", "Belege" usw., die vom Laien durchaus für echte Wissenschaft gehalten werden könnten und aus Redeckes und meiner Sicht die Kategorie Pseudowissenschaft rechtfertigen. --MBq Disk Bew 18:11, 11. Sep 2006 (CEST)

Nun ja, worauf ich eigentlich hinauswollte, bevor ihr sehr selektiv gelesehen habt, dass die Kategorie angeblich nicht in den Artikel gehört war, dass es für einige der von der Wikipedia so betietelten Pseudowissenschaften keinerei Quellen gibt. Was soll mit denen gemacht werden? Sie einfach so mal gut dünkend einordnen und hoffen, dass diese niemandem auffällt? Ebenso stört mich der Begriff, da er allein aus dem kritischen Rationalismus kommt. Ich bin für eine Umbenennung der Kategorie oder gar Aufteilung, da so nicht dass Problem fehlender Quellen besteht. Das jeder dahergelaufene Skeptiker (bitte nicht angesprochen fühlen) praktisch, einfach so,jede Wissenschaft oder Pseudowissenschaft ab, oder wie im fall der Clark Therapie, aufqualifizieren kann, kann nicht sein. Der Begriff allein wird eher, wie ich euch schon versucht habe verständlich zu machen, doch recht inflationär gebraucht. Bestes Beispiel meiner Meinung nach ist nach wie vor die Flat Earth Society. Die ist jetzt, laut Wikipedia Deutschland, keine Pseudowissenschaft mehr, sondern eine Kategorie:Verschwörungstheorie. ACK? Widescreen ® 19:52, 11. Sep 2006 (CEST)

Ich verstehe Dein Argument. Vielleicht nimmst Du damit die Kategorisierung zu wichtig. Sie dienen IMHO nicht zur Auf- oder Abwertung, sondern nur zur Navigation. Ich finde es gut, ´dass ich über die gemeinsame Kat von Clark-Therapie auf die verwandten Artikel Elektroakupunktur und Bioresonanztherapie surfen kann. --MBq Disk Bew 14:04, 13. Sep 2006 (CEST)

Mich stört ebenfalls die Größe der Kat und die Ungenauigkeit mit der der Begriff definiert wird. Ist das nun ein Begriff der Wissenschaftstheorie oder der GWUP die versuchen damit irgendwelche Esoterikanbieter zu betiteln, die behaupten ihre Methode sei abgesichert? Siehe hierzu auch: [19] . Widescreen ® 09:07, 14. Sep 2006 (CEST)

Unkritischer Link gelöscht[Quelltext bearbeiten]

Ich habe mir erlaubt, den unkritischen Link auf drc...k.de zu löschen. Begründung: Es handelt sich hier keinesfalls um eine europäische Dependence von Frau Clark oder ähnlichem, sondern einem Webshop der ganz Europa mit Produkten gemäß Frau Clarks Vorschlägen beliefert. Eine Nennung dieses Shops hätte auch die Nennung aller anderen erfordert.

Egel Lebensraum[Quelltext bearbeiten]

Bei Lebensraum des Egels wird die These aufgestellt das aufgrund seines Lebensraumes, Indien, China und Thailand er hier nicht vorkommen kann. Wenn man allerdings schaut woher die Produkte des täglichen Bedarfs kommen - Schuhe, Kleidung, etc. so sind das doch genau diese Länder. Textilien die von infizierten Personen in Asien hergestellt werden und die hier von uns getragen werden sind durchaus ein möglicher Übertragungsweg. Mindestens Sportschuhe wird auch niemand vor dem ersten Tragen bei 90 Grad waschen. 109.192.220.28 15:56, 12. Jan. 2013 (CET)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 23:31, 1. Dez. 2015 (CET)