Diskussion:Hongkong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 19. Dezember 2004 der Artikel des Tages.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Hongkong“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 360 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleibt mindestens ein Abschnitt.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Söhne und Töchter Hong Kongs[Quelltext bearbeiten]

James Clavell hat da nichts zu suchen. Der hat zwar Bücher über Hong Kong geschrieben aber ist dort weder geboren noch hat er dort gelebt. Siehe auch die die betreffende Wikipediaseite über ihn.

Schreibweise von Hong Kong[Quelltext bearbeiten]

Ich finde es irritierend: Hongkong oder Hong Kong? Was ist jetzt die richtige Schreibweise? Oder geht beides, dann sollte man diese unter einem gesondertem Punkt aufnehmen.

Die Version mit Leerzeichen ist Englisch. --13:01, 14. Okt. 2017 (CEST)
Siehe auch: Ständiger Ausschuss für geographische Namen: Liste der Staatennamen, S. 17. --Stefan »Στέφανος«⸘…‽ 13:34, 14. Okt. 2017 (CEST)

Verhältnis zu den Festlandchinesen ab Ende des 20. Jahrhunderts[Quelltext bearbeiten]

Ich habe bei dem Abschnitt einen Überarbeitungsbaustein gesetzt, da die Beschreibung äußerst einseitig, teilweise falsch und nicht mehr aktuell ist. Vielleicht sollte er komplett gelöscht werden. Beispielsweise galt die „Ein-Kind-Politik“ zu keinem Zeitpunkt in Hongkong. Darüber hinaus konnten und können Festlandchinesen überhaupt nicht ihren Wohnsitz nach Hongkong verlegen (Zuzugssperre seitens der Stadt Hongkong). Die in der angegebenen Quelle aufgeführten Vorteile werden überhaupt nicht erwähnt. Hierbei ist zu beachten, welche große Rolle Unternehmen aus Hongkong seit der Öffnungspolitik wirtschaftlich in ganz China spielen. Ad hoc fällt mir beispielsweise Vanguard ein. Das ist eine Supermarktkette aus Hongkong die zwischenzeitlich in ganz China aktiv ist - nicht ohne Grund hat sich in Hongkong die Zahl der Millionäre und Milliardäre verzehnfacht!--Obstsorte (Diskussion) 18:29, 15. Jan. 2018 (CET)

Geschätzte Obstsorte,
Ich bin der Meinung, dass ein Abschnitt über das Verhältnis zu den Festlandschinesen relevant ist. Und so falsch ist der Inhalt auch wieder nicht, das man gleich zum Löschen übergehen müsste. Weder der Spiegel-Artikel noch der Wikipedia-Artikel behaupten übrigens, dass die Ein-Kind-Politik in Hongkong jemals gegolten hätte. Dass viele (wohlhabende) Chinesen ihre Kinder im Ausland zur Welt bringen (HK, USA), weil sie sich davon Vorteile für das betreffende Kind (später sich selbst) erhoffen, ist jedoch eine Tatsache. Ob daran wirklich die Ein-Kind-Politik schuld ist oder nicht doch eher mangelndes Vertrauen in die längerfristige Politik der KP, kann man recherchieren und diskutieren.
Dass sich die Anzahl der Superreichen "verzehnfacht" (Beleg?) hat, nützt dem Durchschnittsverdiener-Familienvater aber nichts, wenn er mit seinem Einkommen den Kauf einer Wohnung nicht mehr stemmen kann. Diese Themen sind nach wie vor aktuell.
Ich bin jedoch einverstanden, dass der Absatz überarbeitet gehört (schlechter Ausdruck gleich im ersten Satz) und dass er auf eine bessere Belegbasis gestellt werden müsste; ich sehe im Spiegel-Artikel gleich mehrere problematische/falsche Aussagen.--Herr Klugbeisser (Diskussion) 09:49, 16. Jan. 2018 (CET)

Nimmst du dich der Sache an?--Obstsorte (Diskussion) 10:36, 16. Jan. 2018 (CET)

Okay, ich habe den Überarbeitungsbaustein wieder gesetzt, da auch Herr Klugbeisser der Ansicht ist, dass der Abschnitt überarbeitet gehört, er aber wahrscheinlich momentan ebenso wenig wie ich Zeit hat, sich der Sache anzunehmen, da an anderen "WP-Baustellen" aktiv. Bitte beachten: Die Ein-Kind-Politik hier zu erwähnen, ist absoluter Unsinn, da sie erstens Schnee von gestern ist und zweitens in Hongkong nicht galt und drittens für Festlandchinesen eine Zuzugssperre galt und immer noch gilt. Des Weiteren muss in dem Abschnitt m. E. aufgeführt werden, wie stark Hongkong seit 1997 vom Festland, sowohl wirtschaftlich (siehe Wirtschaftsdaten), aber auch politisch (!) profitiert hat. Hongkong hatte bis 1997 keine Demokratie, die Menschen waren politisch nicht frei; Hongkong war eine britische Kolonie, mit wirtschaftlichen, aber keinen politischen Freiheiten und keinen sozialen Rechten. Der Gouverneur konnte nicht abgewählt werden. Es konnte bis kurz vor der Übergabe überhaupt nicht gewählt werden. Die Cage People und den engen, teuren Wohnraum gab es schon lange vor der Rückgabe. Die heutigen Mitbestimmungs- und Selbstverwaltungsrechte, nebst eigener Regierung und eigener Gesetzgebung, besaßen die Hongkonger vor 1997 nicht. Das alles ist kein TF, sondern kann anhand von Fachliteratur bequellt werden. Allerdings empfehle ich, bei der Überarbeitung auf Übersetzungen und Quellen aus der englischen WP zu verzichten...dass insbesondere den Briten die Entwicklung nicht gefällt, und dementsprechend abwertend das Ganze bewerten, ist verständlich...wer verliert schon gern etwas, was er 99 Jahre lang besessen hat und günstig ausbeuten konnte...--Obstsorte (Diskussion) 02:43, 23. Feb. 2018 (CET)