Zhongnan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zentral- und Südchina (Zhongnan)

Zhongnan (中南, Zhōngnán) ist die chinesische Bezeichnung für den Großraum Zentral- und Südchina. Der Begriff setzt sich aus den hinteren Bestandteilen von Huazhong (Zentralchina) und Huanan (Südchina) zusammen. Dabei ist Hua ( / , Huá) ein Kurzwort für China (中華 / 中华, Zhōnghuá). Der Großraum Zhongnan umfasst die folgenden Verwaltungseinheiten auf Provinzebene:

  1. Henan, 河南, Hénán
  2. Hubei, 湖北, Húběi
  3. Hunan, 湖南, Húnán
  4. Guangxi, 廣西 / 广西, Guǎngxī
  5. Guangdong, 廣東 / 广东, Guǎngdōng
  6. Hongkong, 香港, Xiānggǎng
  7. Macau, 澳門 / 澳门, Àomén
  8. Hainan, 海南, Hǎinán

Komponenten von Zhongnan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff Huazhong (華中 / 华中, Huázhōng) in der Bedeutung „Zentralchina“ bezeichnet die Provinzen Henan, Hubei und Hunan.

Der Begriff Huanan (華南 / 华南, Huánán) in der Bedeutung „Südchina“ bezeichnet die Provinzen Guangdong und Hainan sowie das Autonome Gebiet Guangxi und die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]