Diskussion:Immunsystem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Immunsystem“ zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.

Noch ne Frage zur Reifung[Quelltext bearbeiten]

Mit welchem Alter ist das Immunsystem denn ausgereift? Um eine Antwort auf diese Frage zu finden habe ich eigentlich den Artikel aufgeschlagen. Danke! 22.Mai 2007 (nicht signierter Beitrag von 86.85.133.102 (Diskussion) )

Steht im Text.--Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]

Alkohol?[Quelltext bearbeiten]

Es ist unumstritten, dass Alkohol das Immunsystem schwächt, aber weiß vielleicht jemand von euch warum Alkohol das Immunsystem schwächt bzw. eine biologische Begründung dafür ? Wäre toll wenn man einen Satz dazu einbauen könnte !

Alkohol wird allgemein als ein Zellgift angesehen, das den gesamten Organismus und damit natürlich auch das Immunsystem schädigen kann. U.a. [1], [2]. Eine ausführliche Erläuterung der biochemischen Mechanismen gehören imho besser direkt in den Artikel Alkohol. -- Muck 20:35, 1. Dez. 2005 (CET)Reply[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]

Stärkung des Immunsystems[Quelltext bearbeiten]

eine "stärkung des immunsystems" ist nicht stets für den menschen von vorteil, siehe "rheumatische" krankheiten bzw autoimmunerkrankungen. die entsprechende passage muss geändert/erweitert werden. ich werde dies in den nächsten tagen umsetzen, unterstützung bei der recherche: wer macht mit ? Redecke 02:08, 16. Mai 2006 (CEST)Reply[Beantworten]

Steht im Text.--Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]

Sport[Quelltext bearbeiten]

gudn tach!
ich glaube, das thema ist ein dauerbrenner, dennoch moechte ich vorsichtig auf

hinweisen. zitat: "Studienergebnisse zeigen günstige Effekte eines moderaten Ausdauertrainings auf die Funktionalität des Immunsystems."
das klingt fuer mich schon so, als waere da grundsaetzlich ein zusammenhang feststellbar (auch wenn er indirekt sein mag und auch wenn er vor allem bei vorerkrankten am deutlichsten sichtbar wird -- aber eben nicht nur bei denen). -- seth 21:03, 6. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]

gudn tach!
ich sehe gerade, dass sogar im angegebenen spiegel-beleg steht, dass moderater sport unstrittig einen positiven einfluss auf die abwehrkraefte habe. ich halte eine umseite differenzierung fuer angebracht. -- seth 09:17, 12. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]
Hallo seht,
Das sehe ich nicht.
1) Ist diese einzelne Studie aus Großmutters Zeiten (1998), wenn es so stimmte, hätte es ja in der einschlägigen Literatur (z. B. Janeway) Niederschlag gefunden.
2) Ist das per se trivial - Bewegung, ausgewogenen Ernährung und Verzicht auf Tabak/Alkohol sind immer gut. Das Weglassen negativer Einflussfaktoren hilft. Zu viel Sport ist wohl dann wieder zuviel des Guten.
3) Es geht nicht um eine allg. "Stärkung" (also man kann nicht mehr als das, was normalerweise da ist stärken). Es geht eher darum, dass man Defizite kompensiert. --Julius Senegal (Diskussion) 16:52, 12. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]
gudn tach! (uebrigens 'th' statt 'ht' in meinem namen, ;-))
danke fuer deine antwort!
zu den einzelnen punkten:
1) das paper ist zwar alt, aber es handelt sich nicht um eine einzelne studie, sondern eine zusammenfassung vieler studien. gab es denn spaetere papers, die den aussagen aus jenem alten paper entgegenstehen? es finden sich jedenfalls auch modernere fachliche belege fuer die aussage, dass das immunsystem von regelmaessigem sport profitiert, z.b. deutsches aerzteblatt 2019 (abschnitt "sport verlaengert das leben", ab "aber auch das immunsystem profitiert" bis zum ende des kapitels).
2a) der umseitige abschnitt ist aktuell in teilen so pauschal formuliert, dass man beim lesen den eindruck bekommt, dass selbst die von dir genannte triviale aussage nicht zutraefe. und offenbar (siehe besagter artikel von 2019) geht es ja noch weiter als die triviale aussage.
2b) dass zu viel sport schaedlich sein kann steht ebenfalls im eingangs genannten paper von 1998. jenes paper ist sogar in Open-Window-Phänomen als literatur angegeben. diese aussage ist wohl unstrittig.
3) das ist in teilen wohl zu relativieren. ich glaube, der hund liegt in der bedeutung von "staerkung" begraben.
"staerkung" kann ja auch einfach bedeuten, dass statistisch das risiko fuer schlecht verlaufende infektionen (oder sonstwas, womit sich das immunsystem rumplagen muss) durch regelmaessigen sport signifikant reduziert ist -- verglichen mit leuten, die keinen regelmaessigen sport treiben.
"staerkung" orientiert sich ja an irgendeinem norm-level. da kann man z.b. einen durchschnittlich gesunden menschen nehmen oder man kann (wie du es anscheinend tust?) den bereits optimalen zustand eines individuums nehmen. tut man letzteres, setzt man damit ja vielleicht schon voraus, dass dieses individuum regelmaessig sport treibt. dann ist es natuerlich schwierig, noch mehr zu verbessern. was ich damit sagen will: es scheint mir ein logisches/sprachliches problem zu sein.
4) konkret: den aktuellen eingangssatz
"Es gibt keine wissenschaftlich aussagekräftigen Untersuchungen, inwiefern äußere Maßnahmen einen positiven Einfluss auf das Immunsystem haben."
halte ich in dieser form fuer zu pauschal und deswegen irrefuehrend und er ist auch nicht durch die beiden angegebenen belege gedeckt. in einem der belege steht sogar explizit das gegenteil. eine korrektur sollte jetzt nicht sein, den beleg zu ersetzen, sondern den satz zu reformulieren, besser zu differenzieren (und ggf. noch weitere belege hinzuzunehmen).
5) bei der gelegenheit koennte man evtl. auch umseitig erwaehnen, dass vitamin-tabletten in kombination mit sport den positiven effekt des sports reduzieren koennen, vgl. [3]. -- seth 23:40, 13. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]
gudn tach!
ich hab den abschnitt jetzt mal ueberarbeitet. waer gut, wenn jemand nochmal drueberschauen koennte. die belege hatten teilweise nicht zu den aussagen gepasst. das sollte jetzt besser sein, ausserdem habe ich mehr belege (insb. aerzteblatt) hinzugefuegt. sport ist jetzt explizit erwaehnt. die allzu pauschalen aussagen habe ich gekuerzt. -- seth 14:57, 9. Jul. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]

«nützliche» Funktion der Entzündung?[Quelltext bearbeiten]

Die Entzündung wird als mögliche Reaktion des Immunsystems aufgezählt und müsste somit allenfalls eine nützliche Funktion erfüllen. Aber weder im vorliegenden Text noch in jedem über die Entzündung wird eine solche angegeben. --Werfur (Diskussion) 09:38, 12. Apr. 2012 (CEST)Reply[Beantworten]

HPA-Stressachse / NNR[Quelltext bearbeiten]

auch dazu sollte ein hinweis im artikel zu finden sein. der hinweis auf stress ist zu vage. der einfluss von hormonen überhaupt auf das is fehlt glaube ich auch noch. Redecke 02:08, 16. Mai 2006 (CEST)Reply[Beantworten]

Beleg[Quelltext bearbeiten]

"Mit fortschreitendem Lebensalter steigert sich die Anfälligkeit des Menschen gegenüber Krankheiten und anderen Störungen wieder. Dies liegt vor allem daran, dass sich im Alter die Bildung von B- und T-Lymphozyten verringert. Des Weiteren sind die Abwehrzellen insgesamt weniger aktiv, was zu einer Schwächung der Immunabwehr führt, einhergehend mit erhöhtem Infekt- und Krebsrisiko."

Dafür hätte ich gerne einen Beleg, denn bei genauerer Betrachtung ist diese Korrellation (Lebensalter-Anfälligkeit) nicht so deutlich, von einer nachweisbaren Abhängigkeit (Kausalität) weiß ich auch nichts. Bei Gelegenheit baue ich das selsbt mal aus. Grüße A. Aiger 11:36, 27. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]

Steht im Text.--Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]

Lesenswert-Kandidatur: Immunsystem (Archivierung Abstimmung 21. bis 28. September 2006)[Quelltext bearbeiten]

Sehr umfassender Übersichtsartikel über das komplexe Thema 'Immunsystem'. War lange im Review, wo (hoffentlich) alle stilistischen und inhaltlichen Fehler ausgemerzt wurden. MfG; DocMario ( D | C | B ) 14:05, 21. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]

Pro, da ich den Review-Prozess verfolgt habe, und den Artikel für sehr gelungen halte. Gruß, semperor Gibs mir! | pro/contra 09:09, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]

  • Pro, sicherlich ein lesenswerter Artikel, der das sehr komplexe Thema ausführlich und schön bebildert darstellt. Da ich im Review-Prozess nicht mehr dazugekommen bin, hier noch einige Anregungen meinerseits. (i) Die Verlinkung ist teilweise redundant, das gipfelt in der doppelten Verlinkung von Toll-like-Rezeptor und der dazugehörigen Abkürzung in Klammern. Dafür ist Phagozytose nicht bei der ersten Erwähnung sondern erst weiter unten bei Granulozyten verlinkt. (ii) Was die Gliederung bzw. das Layout betrifft fände ich in den Abschnitten "zelluläre Bestandteile" und "überschießende Immunantwort" Überschriften der vierten oder gar fünften Ebenen gefälliger als die Fettungen der Absatzanfänge. Dabei würde ich die Wiki-links auch in den Text einpflegen, da die Absatzüberschriften sich eh jeweils im ersten Satz wiederholen. (iii) Sprachlich gibt es sicherlich noch einige Stellen, die ohne großen Aufwand und Verlust an Information omatauglicher gestaltet werden könnten. Beispiele: zur Zeit der ersten Einzeller (Eukaryoten) statt zur Zeit der ersten Eukaryoten oder Im Laufe der stammesgeschichtlichen (phylogenetischen) Entwicklung statt Im Laufe der phylogenetischen Entwicklung. Auch antibiotische Peptide und lytische Enzyme sollten in der Einleitung des Abschnitte etwas erläutert werden, damit auch fachfremde ein Ahnung bekommen, worum es dabei geht. (iv) Der Abschnitt "Allgemeine Stärkung des Immunsystems" sollte zur Vorbeugung vor mühsamen Edit-wars und NPOV-Diskussionen unbedingt mit Belegen versehen werden. Ansonsten wie gesagt, umfassend, gut referenziert und ansprechend illustriert. Gruß, --Der Lange 14:36, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
    Deine Vorschläge habe ich soeben eingebaut... Bezüglich der Überschriften - die habe ich aufgrund einer Anregung im Review erst entfernt. So unterscheiden sich die Geschmäcker eben :) Die aktuelle Fassung hat den Vorteil, dass sie sich flüssiger liest. MfG, DocMario ( D | C | B ) 15:48, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Pro - sehr schöner Artikel, und auch sehr schön, dass ich ihn nun nicht mehr schreiben muss :). Ich würde allerdings den Abschnitt "Bestandteile des Immunsystems" ganz an den Anfang des Artikels stellen, also noch vor "Angeborene und adaptive Immunabwehr" und "Ablauf einer Immunreaktion", da in den beiden Abschnitten recht zahlreich Begriffe verwendet werden, die (bei der jetzigen Reihenfolge) dann erst unter "Bestandteile des Immunsystems" erläutert werden. Wünschenswert wäre aus meiner Sicht noch ein Abschnitt mit historischen Informationen, wobei sich dabei sicherlich Überschneidungen mit dem Geschichtsteil im Artikel Immunologie ergeben würden. Die sonstige Abgrenzung zu diesem Übersichtsartikel finde ich übrigens überaus gelungen. --Uwe 14:54, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
    Danke für die Vorschläge. Die Reihenfolge der Abschnitte wurden mit genau der gegenteiligen Argumentation in einer Review-„Laienmeinung“ als omatauglicher angesehen. Leider habe ich für diesen Widerspruch keine Lösung, wir können 'Ablauf' und 'Bestandteile' höchstens nebeneinander stellen ;) Die historischen Informationen kommen dann für WP:KEA :D MfG, DocMario ( D | C | B ) 15:48, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
    Das Argument mit der Oma/Laientauglichkeit kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Auch für diese Zielgruppe erscheint es mir - allgemein gesagt - logischer, erst den Aufbau und die Bestandteile eines Systems zu erklären und dann die Funktion. Und bei der derzeitigen Reihenfolge finde ich es gerade nicht laientauglich, dass erste eine Reihe von Begriffen einfach so genannt werden (diverse Zelltypen, Zytokine, Antikörper, MHC etc.), deren Erläuterung dann erst später erfolgt. --Uwe 16:02, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
    Die genannten Argumente stammen von Aegon. Da ich aber eher Deiner Meinung bin, werde ich den Abschnitt mal verschieben und wir sehen weiter ;) MfG, DocMario ( D | C | B ) 16:14, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Ohne Wertung, da nur die mich interessierenden Teile gelesen, hab aber insgesamt nen ganz guten Eindruck. Der Bereich Mechanische Barriere geht noch etwas durcheinander. Mal wird auf reine „physikalische“ Abwehr (Ausspülung durch Tränenflüssigkeit) eingegangen, mal kommt eine „chemische“ Komponente (Lysozym) hinzu, mal eine biologische Komponente im Sinne von Komensalen. Ich möchte darauf hinweisen, dass dass sämtliche biologische Grenzflächen über ein ausgeklügeltes Abwehrsystem verfügt, eine Abtrennung ist daher nicht ganz so einfach möglich, so gibt es alleine auf gesunder Haut eine Vielzahl von AMP (Defensine, Kathelizidin(e), Psoriasin, etc.), die teilweise auch durch beispielsweise bakterielle Stimuli induziert werden können. Es gibt da ein Paar ganz nette Artbeiten zu dem Thema von Jens Schröder, Bob Lehrer, Tomas Ganz, Robert Bals, Jan Wehkamp, Bob Hancock und Richard Gallo und ich habe sicher noch sehr viele vergessen. Vielleicht einfach mal bei PubMed suchen und nur Reviews anzeigen lassen. -- ShaggeDoc You’ll Never Walk Alone 16:36, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Pro Der Artikel enthält viel Wissenswertes. Auf jeden Fall lesenswert! --Sparkasse 18:49, 22. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • absolutes LaienPro interessanter Artikel--Stephan 04:50, 23. Sep 2006 (CEST)
  • uneingeschränkt pro, Klasse-Artikel! (muss man jetzt mit der "Zitation-Vorlage" schon wieder was Neues bei den Quellenangaben beachten oder ist das wahlfrei ? Die unterstrichenen Journal-Angaben stören mich optisch ein wenig, aber das ist ja Geschmackssache und schon gar nicht Schuld dieses Artikels...) JHeuser 08:51, 23. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Pro Hab das Review verfolgt und bin begeistert. Das immens komplexe Thema wird gut umgesetzt und (der Komplexitaet entsprechend) super strukturiert. Werde den Artikel wohl häufig benutzen, - sehr hilfreich bei meiner Arbeit und damit sicher Lesenswert! juonline 11:32, 23. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Pro Prima Artikel, der den Spagat schafft, komplizierte Gegenstände einfach und dennoch wissenschaftlich exakt darzustellen. Eine bildliche Sprache, die trotzdem nicht populistisch ist, erhöht das Lesevergnügen. Der Artikel stellt Wesentliches dar, und verzichtet auf molekularbiologische Details, was nicht nur die Lesbarkeit befördert, sondern ihn auch vor zu schneller Veralterung bewahrt, denn die Immunologie ist ein rasant fortschreitendes Wissensgebiet. Die Bebilderung ist sehr gut, das Text-Bild-Verhältnis stimmt. --Uwe G. ¿⇔? 00:44, 24. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Pro Sehr solide Arbeit und - im Gegensatz zu so manchem Medizinartikel hier - auch sehr gut laienverständlich. Leider sind weiterführenden Artikel wie die Immunantwort dann doch noch schlecht. Und mir scheint der Artikel auch sehr mammalialastig oder gar homolastig zu sein. Das sollte nochmal überdacht werden. Noch eine Ergänzung zu Humorale Bestandteile: Warum sind Männer immun gegen die Rinderseuche? Weil alle Männer Schweine sind! Ich füg' es gleich noch ein... -- A. Aiger 11:46, 27. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
  • Neutral, eigentlich fast ein contra, schon weil nach einer Woche hier und vorherigem Review noch so wunderbare Formulierungen wie das am längsten bekannteste herumschwirrten. Für meinen Geschmack ist der Artikel zu listenhaft und krankt an qualitativen Heterogenitäten, vor allem gegen Ende wird es unsauber. Bei mechanischer Barriere kommt ein munteres Durcheinander von physikalischen und biochemischen Aspekten; Das Immunsystem schädigende Faktoren ist ein ebenso munteres Durcheinander ohne jede Wichtung. Bewegungsmangel neben der immunsuppressiven Atombombe. Sind Tacrolimus und co. wirklich nebenwirkungsärmer als Corticoide - das ist ja wohl vor allem eine Frage von Dosis und Behandlungsdauer. Warum wird Immunmodulation (disease modifying drugs) nicht angerissen?. Wie gesagt, mein Geschmack, - ich weiß, dass so ein Übersichtsartikel immer etwas dazu neigt, zum "Linkverteiler" zu werden, was ja auch in Ordnung ist. Pluspunkte gibt's hier für die Laienverständlichkeit. - Gancho 20:11, 27. Sep 2006 (CEST)
  • Pro Der Artikel verdient in seiner jetzigen Form unbedingt dieses Prädikat. -- Muck 23:45, 27. Sep. 2006 (CEST)Reply[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]


Entdeckungsgeschichte??[Quelltext bearbeiten]

dazu sehe ich weder Text noch Link!

Nod-Rezeptoren[Quelltext bearbeiten]

Es wurde ein stub zu Nod-Rezeptoren eingestellt und in der QS nicht bearbeitet. Ich schlage vor, ihn kurz hier im Artikel unterzubringen, sofern der Inhalt überhaupt brauchbar ist --Dinah 20:50, 7. Jun. 2007 (CEST)Reply[Beantworten]

Passive und Aktive Immunisierung?[Quelltext bearbeiten]

Sehr guter Artikel zunächst einmal. Allerdings könnte man die | Einflüsse auf das Immunsystem besser unterteilen in Aktive Immunisierung und Passive Immunisierung da die Stärkung des Immunsystems meistens unter diese Aspekten geprüft wird /bzw. so warscheinlich besser verständlich ist.

Sollte sich in diesem Gebiet auskennen bitte ich ihn dies noch hinzuzufügen!

danke und lg --A.Hofmann 18:50, 21. Okt. 2007 (CEST)Reply[Beantworten]

Steht an anderer Stelle.--Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Julius Senegal (Diskussion) 15:42, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]


Vorschläge zu "Einflüsse auf das Immunsystem"[Quelltext bearbeiten]

  1. Zusammenfügen von "Allgemeine Stärkung des Immunsystems" und "Das Immunsystem schädigende Faktoren". Viele Faktoren sind besser zusammenhängend beschreibbar: ausgewogene Ernährung <-> Mangelernährung; Stressvermeidung/Stressbewältigung <-> chronischer Stress; zu wenig Schlaf <-> ausreichend Schlaf; übermäßige Kälteeinwirkung <-> Abhärtung; sportliches Ausdauertraining <-> erschöpfende Belastung.
  2. "Impfung" und "Immunsuppression" wären besser unter einem Absatz "Immuntherapie" zusammengefasst und besser in stimulierende, modulierende, supprimierende und substituierende Verfahren unterteilt. --Getüm•••@ 23:26, 16. Aug. 2008 (CEST)Reply[Beantworten]

Aufbau des Antikörpers[Quelltext bearbeiten]

Ich möchte anmerken, dass die schmematische Abbildung des Antikörpermoleküls im Abschnitt "Antikörper" falsch ist. Richtig wäre die beiden Abschnitte CH1 und CL zu tauschen. Zudem sollte man die leichte und die schwere Kette farblich unterscheiden (Die schwere Kette z.B. rot färben). (nicht signierter Beitrag von 89.182.80.211 (Diskussion | Beiträge) 15:12, 22. Mai 2009 (CEST)) Reply[Beantworten]

"dunkle Haut infektionsanfälliger wegen pauschal niedrigeren Vitamin D Spiegeln"[Quelltext bearbeiten]

und würden deshalb öfter an HautTBC erkranken.

Also das hier: "Der Zusammenhang erklärt auch, warum Menschen mit dunkler Haut für Infektionen wie beispielsweise die Hauttuberkulose besonders empfänglich sind: In ihrem Blut finden sich in der Regel deutlich geringere Mengen der Vitamin D-Vorstufe, wobei zusätzlichen Einnahme von Vitamin D-Präparaten zur Stärkung des Immunsystems den Mangel leicht ausgleichen kann."

Inwiefern der Zusammenhang Infektion und dunkler Haut für einen Eintrag bezüglich Immunsystem tatsächlich relevant ist, ist eine andere Diskussion. Falsch ist auf jeden Fall die pauschale Behauptung, Menschen mit dunklerer Haut hätten schlechtere 25(OH)D-Werte. Das stimmt vielleicht *für Migranten* mit dunkler Haut die in sonnenarmen Regionen des Nordens leben. Das muss dann aber bitte noch beigefügt werden.

Denn ein Massai der den ganzen Tag in der knalligen Wüstensonne steht hat wahrscheinlich 25(OH)D Werte über 200nmol/L und ist dementsprechend auch weniger anfällig für HautTBC.

So pauschal wie es im Moment im Lemma steht bekommt das einen gewissen Unterton, der vom Autor sicherlich so nicht beabsichtigt war. PS: Ich weiss nicht wie man bei euch die Diskussion programmiert, ich hoffe dass mein Einwand hier als eigenständiger Punkt erscheint und nicht als Unterpunkt. Ich habe nicht die Zeit mir das Wissen eines Netzseitenprogrammierers anzueignen um an einer Diskussion teilzunehmen... -- 89.247.213.101 02:15, 3. Jan. 2010 (CET)Reply[Beantworten]

Nur?[Quelltext bearbeiten]

Diesen zweifellos guten Artikel habe ich nun auf meiner Beobachtungsliste. Dennoch meine ich, das Immunsystem schafft mehr als die Verteidigung gegenüber feindlichen Fremdorganismen. Auch beim Schnitt in den Finger sorgt das System für einen "geordneten" Wiederherstellungsprozess. "Vorsorglich" wird das Eindringen von "Feinden" erschwert. Das betroffene Gewebe mus nun "wachsen". Irgendwer sagt: Prozess abgeschlossen, nicht mehr wachsen.-- Kölscher Pitter 12:20, 8. Jan. 2010 (CET)Reply[Beantworten]

Immunkompetenz[Quelltext bearbeiten]

Da der Artikel Immunkompetenz als Redirect auf den Artikel Immunsystem verweist, sollte der Begriff hier auch irgendwo erklärend erwähnt werden, oder?
--the one who was addicted (#) 12:22, 29. Mär. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]

Immunsystem und Alzheimer[Quelltext bearbeiten]

Könnten entzündete neuronale bereiche dafür verantwortlich sein, dass das immunsystem diese "schädlichen neuronalen strukturen" gezielt durch plaques-ablagerungen funktionsunfähig macht oder vollständig zerstört? -- 93.104.10.173 17:45, 3. Aug. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]

neue Erkenntnisse[Quelltext bearbeiten]

Ein Fachmann sollte mal das analysieren und einarbeiten: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,724935,00.html --Hlambert63 20:12, 26. Okt. 2010 (CEST)Reply[Beantworten]

Pseudoübersetzung[Quelltext bearbeiten]

'„toll-ähnlichen Rezeptoren“, engl. Toll-like Receptor' - was soll damit jemand, der kein Englisch kann anfangen? Ein toller Rezeptor? Super, aber nicht ganz so toll? 'Toll' wie 'verrückt'? Oder wie? -- Christian Rößler 00:53, 13. Sep. 2011 (CEST)Reply[Beantworten]

Quellen[Quelltext bearbeiten]

Wie kommt es, dass ganze Abschnitte keine Quellenangaben haben dürfen? Hier sei als Beispiel auf den Sonnenlichtabschnitt verwiesen. Bitte ändert das - Ich sehe dies als Aufgabe des entsprechenden Autors.--46.5.52.252 12:09, 5. Feb. 2013 (CET)cahtseReply[Beantworten]

"Immunsystem passt sich an Jahreszeit an"[Quelltext bearbeiten]

Kann jemand diese aktuelle Studie (John Todd (Cambridge): "Widespread seasonal gene expression reveals annual differences in human immunity and physiology) einarbeiten?--Heebi (Diskussion) 12:11, 18. Mai 2015 (CEST)Reply[Beantworten]

Immungedächtnis[Quelltext bearbeiten]

Gibt es irgendwelche Studien oder vernünftige Aussagen, wie viele Antigene das Immunsystem im Laufe der Zeit erlernt und dann entsprechende Zellen bereithält? --NoBuddy (Diskussion) 13:08, 2. Mär. 2017 (CET)Reply[Beantworten]

Gliederung[Quelltext bearbeiten]

Der Einleitende Absatz zu den Bestandteilen, steht in einem unerklärten Spannungsverhältnis zu den weiteren Unterpunkten. Es werden einleitend vier Bestandteile genannt, im Weiteren dann aber drei einer z.T. abweichenden Systematik folgende Gliederungspunkte aufgearbeitet. Das ist ohne jede Erklärung zumindest verwirrend.--WerWil (Diskussion) 17:26, 16. Mär. 2017 (CET)Reply[Beantworten]

Separater Artikel zum adaptiven Immunsystem[Quelltext bearbeiten]

Wenn es einen separaten Artikel gäbe, dann könnten dieser Artikel mit sämtlichen anderen Sprachen verlinkt werden. Momentan ist dies nicht möglich. Es gibt aber in 27 Sprachen einen Artikel dazu, z.B. https://en.wikipedia.org/wiki/Adaptive_immune_system ----Bernburgerin (Diskussion) 10:13, 2. Nov. 2018 (CET)Reply[Beantworten]

Immunsystem der Fledermäuse[Quelltext bearbeiten]

kann jemand dazu etwas ergänzen? (nicht signierter Beitrag von 109.41.192.55 (Diskussion) 13:36, 17. Feb. 2020 (CET))Reply[Beantworten]

naive T-Zellen?[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel werden sogenannte "naive T-Zellen" erwähnt. Könnte bitte erklärt werden, was das ist, oder ein entsprechender Link gesetzt? (s. https://www.mpg.de/403104/forschungsSchwerpunkt1)

Bitte auch meine Änderungen in dem entsprechenden Abschnitt überprüfen. Danke. --HilmarHansWerner (Diskussion) 04:07, 29. Jun. 2020 (CEST)Reply[Beantworten]

Fieber und Immunsystem[Quelltext bearbeiten]

Das Stichwort bzw das Thema Fieber ist im Artikel nicht zu finden, obwohl Fieber klar ein zentraler Bestandteil der Immunreaktion des Körpers ist und offensichtlich hierzu einiges geforscht wurde, auch aktuell, siehe die folgenden Links.

https://www.spektrum.de/news/wie-fieber-der-koerperabwehr-hilft/1619048

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/wie-fieber-dem-immunsystem-hilft/#:~:text=Abwehr-,Wie%20Fieber%20dem%20Immunsystem%20hilft,haben%20nun%20chinesische%20Wissenschaftler%20herausgefunden.

https://www.akademie-sport-gesundheit.de/magazin/warum-bekommen-wir-fieber-ursache-und-massnahmen.html

Könnten bitte Fachleute einen entsprechenden Abschnitt zum Thema einbauen? Danke!

Interessant ist wohl auch ein naheliegender Zusammenhang zum Thema Sport und Immunsystem, da bei Ausdauersport die Körpertemperatur deutlich ansteigt (selber über 40 Grad gemessen. der Abtransport der muskulären Abwärme stellt die Leistungsgrenze für den Dauerläufer dar. s. auch: https://www.runnersworld.de/gesundheitstipps/hohe-koerpertemperatur-beim-laufen-heissgelaufen/amp/ ). In diesen Kontext gehört auch die theoretische Vermutung, dass Fledermäuse mit Coronaviren koexistieren können, ohne krank zu werden, weil beim Fliegen ihre Körpertemperatur auf über 40 Grad ansteigt. --HilmarHansWerner (Diskussion) 16:20, 8. Jul. 2020 (CEST)Reply[Beantworten]

vgl. aber unten: bow-tie-architecture[Quelltext bearbeiten]

der Betrefftext steht im Abschnitt Einteilung im ersten Satz. Die Suche nach der Verweis-Zeichenfolge weiter unten auf der Seite schlägt fehl. --Quarz 16:05, 18. Feb. 2021 (CET)Reply[Beantworten]

Immunsystem = alles, was schützt?[Quelltext bearbeiten]

Im allgemeinen Sprachgebrauch (und vielleicht auch in der Populärwissenschaft) werden die Panzer der Krustentiere, die Stacheln des Seeigels und die Magensäureproduktion des Menschen zum Immunsystem der Organismen gezählt. In der Immunologie ist das wesentliche Kennzeichen des Immunsystems jedoch die Hervorbringung einer Immunantwort (vgl. Gemsa, Kalden, Resch: Immunologie. Thieme 1991), die den genannten Schutzfaktoren fehlt. Sie haben eine rein passive Rolle und stehen auch nicht nachweislich mit den anderen Komponenten des Immunsystems in Verbindung.--Alsfeld (Diskussion) 14:25, 2. Okt. 2021 (CEST)Reply[Beantworten]

Psychoneuroimmunologie und "Stärkung" des Immunsystems[Quelltext bearbeiten]

In dem Artikel unter "Einflüsse --> Stärkung des Immunsystems" ist zu lesen:

"Es gibt keine wissenschaftlich aussagekräftigen Untersuchungen, inwiefern äußere Maßnahmen einen positiven Einfluss auf das Immunsystem haben.[50][51] Falls das Immunsystem nicht von Geburt an defekt ist oder durch Erkrankungen (z. B. HIV) bzw. eine Fehlernährung geschädigt ist, liegen keine Evidenzen vor, wie man seine Leistung verbessern könnte.[52]"

Dem widerspricht sehr direkt der Inhalt dieser Seite:

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychoneuroimmunologie

Da die Psychoneuroimmunologie zur Zeit ein sehr lebendiges Forschungsfeld ist, wäre es meines Erachtens angebracht auch in dem Artikel über das Immunsystem hierauf zu verweisen. Eventuell über einen Verweis im Unterpunkt "Einflüsse --> Stärkung des Immunsystems" oder in einem eigenen Abschnitt "Einflüsse --> Psychoneuroimmunologie".

Nö, da gibt es keinen Widerspruch, würde man den Absatz zuende lesen:
Unstrittig ist allerdings, dass Personen mit therapiebedürftigen Problemen (z. B. durch Laboruntersuchungen nachgewiesene Vitaminmangelerkrankungen wie Skorbut) durch Vitamingaben behandelt werden oder dass im Krankheitsfall alle das Immunsystem potentiell schwächenden Faktoren ausgeschaltet werden können.
In Psychoneuroimmunologie sind ja negative Faktoren angegeben. --Julius Senegal (Diskussion) 11:59, 4. Jun. 2022 (CEST)Reply[Beantworten]