Diskussion:Liste von Eisenbahnunfällen in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unfall?[Quelltext bearbeiten]

  • 4. Oktober 1944 – Köppern, Nassau: Beim Eisenbahnunfall von Köppern wurde der Zug Nr. 2021 von Frankfurt nach Usingen kurz vor der Einfahrt in Köppern von Tieffliegern angegriffen. 31 Menschen starben. - Das ist eigentlich kein Eisenbahnunfall. --Mef.ellingen (Diskussion) 23:47, 14. Okt. 2016 (CEST)
    • 10. Juni 1951 – Kenn, Rheinland-Pfalz: Beim Eisenbahnunfall von Kenn erfasste ein Bahnbus der Moselbahn an einem unübersichtlichen unbeschrankten Bahnübergang einen Omnibus. 15 Menschen starben, 20 Menschen wurden schwer verletzt. - und das ist der Beschreibung nach ein Zusammenstoß von zwei Bussen, also auch kein Bahnunfall (auch wenn es ein Bahnbus war). --Mef.ellingen (Diskussion) 23:49, 14. Okt. 2016 (CEST)
4. Oktober 1944 – Köppern, Nassau:
Wenn man den Quelltext öffnet, denn steht in der Einleitung zum Artikel: „Die '''Liste von Eisenbahnunfällen in Deutschland''' enthält eine chronologische Auflistung von [[Unfall|Unfällen]] <!--und Eisenbahn-Attentaten-->...“
10. Juni 1951 – Kenn, Rheinland-Pfalz:
Falsch von Eisenbahnunfall von Kenn übernommen. Es muss heißen:„Beim Eisenbahnunfall von Kenn erfasste ein Zug der Moselbahn...“ Fehler korrigiert -- Plutowiki (Diskussion) 23:36, 24. Okt. 2016 (CEST)

Belege[Quelltext bearbeiten]

Wenn hier Nachträge eingetragen werden, die weder eine Quelle angeben, noch auf einen Artikel verlinken, der Belege bietet: Soll man die gleich löschen? -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 22:44, 10. Dez. 2016 (CET)

Ja, unbelegtes gehört raus. Wobei der Beleg auch in der Zusammenfassung stehen kann. --Bobo11 (Diskussion) 00:28, 11. Dez. 2016 (CET)
Ich hab Benutzer:Alexander Wittig Edit rückgängig gemacht. Aber nicht nur weil es unbelegt war, sondern auch weil mit nur einer verletzen Person die Aufnahmekriterien verfehlt. Da wären Tode oder zumindest ausserordentliche Sachschaden gefragt. Ein "in umgestürzten Baum Fahren" löst in der Regel ein "kleinen" Schaden aus, also was das repariert werden kann. Das endet selten damit, dass ein Fahrzeug kassiert werden muss. --Bobo11 (Diskussion) 00:35, 11. Dez. 2016 (CET)

Bundesländer und DDR-Bezirke[Quelltext bearbeiten]

Bei Unfällen, die in der DDR geschahen, sollte m.E. vorrangig der damalige Bezirk eingetragen werden, schließlich gab es die Bundesländer noch nicht. Wer die Quelle zur Hand hat, sollte diese Angabe darin finden. --MopskatzeMiau! 04:28, 15. Dez. 2016 (CET)

Bezirke sollten vielleicht zusätzlich angegeben werden, wenn das eine relevante Kategorie für Eisenbahnunfälle ist. Heutige Leser können vermutlich mit der Zuordnung zu Bundesländern mehr anfangen. -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 15:18, 15. Dez. 2016 (CET)

Unfall im Harz 1927[Quelltext bearbeiten]

Das Unglück im Thumkuhlental 1927 der Harzer Schmalspurbahn fehlt. Es starben 6 Personen, eine Brücke war auf Grund von starkem Regen unterspült worden: https://www.bahndampf.de/harzer-schmalspurbahnen/unfall-geschichte --JesterWr 12:47, 4. Mär. 2017 (CET)

Erledigt -- Plutowiki (Diskussion) 08:06, 8. Okt. 2017 (CEST)

Unfalliste 1891[Quelltext bearbeiten]

Hallo, im online gestellten Digitalisat von "Dillinger's Reisezeitung" vom 10. Dezember 1891 steht ein lange Liste von weltweiten Eisenbahnunfällen. Viele Unfälle finden sich noch nicht auf dieser Wikipedia-Seite. Die Liste geht ausserdem über mehrere Seiten und wird evtl. in der Zeitung jährlich geführt.: http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=dil&datum=18911210&query=%22&ref=anno-search&seite=6 Vielleicht mag jemand die Liste auf diese Seite übertagen. Ich selbst sitze gerade an zu vielen anderen Baustellen, den Monat August 1891 habe ich aber schon übertragen. Lieber Gruss, Kai--Kyopy (Diskussion) 02:10, 11. Nov. 2017 (CET)

Hallo @Kyopy::
Du hast Dir ja echt einen Haufen Arbeit gemacht mit der Liste zu 1891. Dafür erst mal meinen Dank. Aber bitte triff eine Auswahl, wenn Du da in großer Zahl Unfälle einträgst. Im Kopf der Liste finden sich einige Kriterien dafür. Rangierunfälle, bei denen nur der dabei übliche Sachschaden entsteht oder Unfälle, die so geringen Schaden verursacht haben, dass der nicht einmal erwähnt wird, sollten hier nicht rein. Das nimmt der Liste den letzten Rest von Übersicht. -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 07:42, 12. Nov. 2017 (CET)
Selbst Unfälle wo nur Bahnbedienstete starben sind kritisch, bei der Aufnahme. Klassisches Beispiel wäre der Arbeitsunfall, bei dem ein unvorsichtige (Rangier-) Mitarbeiter von einem Zug erfasst wird (das ist ein Arbeitsunfall halt mit Beteiligung eines Zuges). Aus Prinzip muss man bei Toten immer zwischen Innen und Aussen Unterscheiden, also starben die Leute weil sie im Zug sassen oder nicht. Es tönt zwar bisschen sarkastisch, aber zählen für diese Liste tun nur die Toten im Zug. Die Idioten, die das Gefühl hatten sie müssen eine geschlossene Halbschranke umfahren, zählen eben nicht. Auch sonst gebe ich dem Reinhard recht, aufgenommen werden sollten vor allem Zusammenstösse auf der Strecke, im Bahnhof ist nicht jeder Unfall "wichtig". Entgleisungen oder Zusammenstösse zwischen Rangierkompositionen mit Blechschaden ist in einem Bahnhof nicht ganz zu vermeiden. Ein vergessener Hemmschuh und eine Weiche und schon hast du ein Haufen verbogenes Eisen. Ebenso Unfälle wo ein Rangierkomposition bisschen zu schnell an ein besetzen Zugteil angefahren ist, und es einige Leichtverletze unter den Fahrgästen gab. So ein Unfall gibt es mit grösster Wahrscheinlichkeit keine Zeit überdauerndes Interesse der Öffentlichkeit, bei eine glimpflich Frontalkollision zweier Züge (auch nur Verletzte) auf offener Strecke hingen schon. So was ist viel seltener und hätte eben auch in einer Katastrophe enden können. --Bobo11 (Diskussion) 09:30, 12. Nov. 2017 (CET)
Hello, Da kommen allein in einem Jahr zahlreiche Unfälle zusammen. Ich hatte zunächst versucht auf dieser Wikiseite heraus zu finden welche Massstäbe gelten um in der Liste aufgeführt zu werden. Und da gibt es bereits Unfälle, mit "nur" einem Verletzten oder Blechschaden. Als Beispiel: 15./16. Mai 1987 – Schwarzkollm, Bezirk Dresden: Beim Eisenbahnunfall von Schwarzkollm. Nicht leicht zu wissen was da rein oder raus kann. Ich höre mit der Transkription erst mal auf und suche stattdessen weitere Listen späterer Jahrgänge aus dem Magazin heraus und stelle sie als Linkhinweis ein. Da kann dann jeder selber lesen. Was meint Ihr? Eine weitere Frage wäre was ein Unfall in Deutschland ist. Gilt auch ein Unfall im damaligen Ostpreußen? So bin ich zumindest vorgegangen. Lieber Gruss, Kai--Kyopy (Diskussion) 14:14, 12. Nov. 2017 (CET)
@Kyopy: Du musst prinzipiell immer zwischen verschiednen Punkten unetrscheiden. Ein (+) ist immer ein argument für Liestenaufnamhe, eien (-) immer dagegebn. mal unterschieden war es ein signalmässiger Zug (+) oder eine Rangierfahrt (-). War ein zweiter Zug beteiligt (+) oder war es ein "Selbstunfall" (-). Waren Reisenden betroffen (+), oder betraf es nur Bahnangestellte (-). Gab es Tote (+) oder nur Verletzte (-). Waren sie im Zug (+) oder ausserhalb (-). Waren die Toten einfach zur falschen zeit am falschen Ort (+), oder waren sie Auslösser des Unfalls (-). Musste ein Triebfahrzeug abgeschrieben (+) werden, oder ist nur die Rede von Sachschaden (-). usw. Die (+) sollte immer in klarer Mehrzahl vorhanden sein. Zwei Beispiele wo ich die Grenze ziehen würde. Ist nur bekannt, dass der Zug mit X Wagen entgleist ist und dabei "zerpliterten" (Ein Holzaufbau alter Güterwagen war relativ schnell hinüber, trotzdem wurde der Wagen wieder aufgebaut =Kein Totalverlust), draussen lassen. War es eine Streifkollison mit zwei Zügen, und es gab dabei verletze Reisende in einem der beiden Züge, dann rein in die Liste.--Bobo11 (Diskussion) 14:27, 12. Nov. 2017 (CET)
Da ich mich mit Eisenbahntechnik, insbesondere den alten Schreibweisen nicht auskenne. Würde ich das Löschen einzelner Einträge gern wem kundigeren überlassen. Bei einem Zusammenstoss zwischen einem Güterzug und einem Reisezug ist es offensichtlich. Doch es kommen auch Worte wie Vergnügungszug, Lastzug und Leichenzug vor. Das nur als Beispiel. Nun habe ich viele Seiten dieser Digitalisate durchwühlt, doch kann ich leider keine weiteren Unfalllisten finden. Auch in Vorjahr 1890 und späteren Ausgaben bleiben die Listen aus. Ich finde wie erwähnt nur diese (also das was ich auch abtippte):
      1. 01-03 1891: http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=dil&datum=18911120&seite=5
      2. 04-07 1891: http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=dil&datum=18911201&seite=5
      3. 08-10 1891: http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=dil&datum=18911210&seite=6 --Kyopy (Diskussion) 14:51, 14. Nov. 2017 (CET)

Unfall Anfang 1960er Jahre, Strecke Leipzig-Halle, nach Ausfahrt / Durchfahrt Bf Dieskau[Quelltext bearbeiten]

Es entgleiste die Zuglok (E44 oder E04) und ein oder mehrere Reisezugwagen.
Als 10- oder 12jähriger beobachtete ich die Aufräumarbeiten. Die Lok lag schräg auf dem nördlichen Hang des Bahndammes, kurz vor dem Eisenbahnerwohnhaus an der Unterführung des Kirchweges von Kanena nach Bruckdorf. Zwei EDKs waren im Einsatz. Es muß mehrere Verletzte gegeben haben, denn nach meiner Erinnerung war mindestens ein Personenwagen mit entgleist und lag ebenfalls auf dem Hang des Bahndammes. Als Grund für den Unfall wurde einen Notbremsung des P-Zuges vermutet. Der Lokführer hatte auf dem Gleis verloren Ladungsteile eines voraus fahrenden G-Zuges bemerkt. Die Gefahrenbremsung hatte wohl Schlimmeres verhindert, auch wenn die Lok das Teil noch an- oder überfuhr. Mit Reisegeschwindigkeit wären sicher mehrere Wagen entgleist und die Lok hätte das Haus und die Unterführung schwer beschädigt. Weiß jemand mehr? --Rhinelander8 (Diskussion) 14:57, 5. Dez. 2017 (CET)

Fehlender Unfall mit zwei Toten[Quelltext bearbeiten]

Es fehlt ein Unfall vom 6. Februar 1981, wenn die Angaben in folgenden Forum korrekt sind:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,5322404

Einige Angaben, insbesondere zur Geschwindigkeit, erscheinen mir etwas fraglich, denn bei einer Relativgeschwindigkeit von 180 km/h müsste es eigentlich auch Tote unter den Reisenden gegeben haben. Und dass ein Rangierer sich außen an der Lok festhalten konnte und überlebt hat, ist vermutlich ein Märchen. --93.104.113.102 00:27, 15. Dez. 2017 (CET)

In den ersten beiden Wagen sass niemand, und da schon der erste Wagen stieg, und den zweiten sich quer stellte, war die Verzögerung weiter hinten kleiner. Die beiden Wagen, in denen vom Ablauf her, Tote am Wahrscheinlichsten gewesen wären, waren also leer. Aber es gab 15 Schwerverletzte, 14 Reisende und der Rangierleiter. Die Gesamtzahl der Reisende fehlt im Ritzau, da steht was von "wenigen Insassen". Nein das ist kein Märchen, er befand sich Hinten auf der Lok, und es drückte beim Zusammenstoss so gesehen den rückwärtigen Führerstand in den Rücken an den er sich presste. Dabei muss man sich nur soweit festhalten, dass es einem nicht seitliche weg drückt (Seitlich entstehen bei einer Frotalkollision nicht unhaltbare Kräfte). Das kann man überleben, wenn man eben mit der Lok zurückgestossen wird. Der kann sich nicht seitlich auf der Lok befunden haben, denn in dem Punkt geb ich dir Recht, seitlich an der Lokomotive hätte er nicht halten können. Nur befindet man sich beim Rangieren in der Regel nicht seitlich am Fahrzeug (schon aus Profilgründen, denn da würde es recht schnell mal eng), sondern positioniert man sich so, dass man die Lokomotive/Wagen im Rücken hat, und in die Fahrrichtung schaut (die man dann überwachen soll).--Bobo11 (Diskussion) 01:08, 15. Dez. 2017 (CET) PS: ich hab nicht das Gefühl das im Zug mehr las 17 Fahrgäste waren, denn es gab "nur" 18 Verletzte, davon waren 14 Fahrgäste schwer verletzt. Wenn man noch den verletzen Bahnmitarbeiter dazu zählt, bleiben gerade mal 3 Verletzte übrig, bei denen der Status nicht auf "schwer verletzt" lautete.--Bobo11 (Diskussion) 13:28, 15. Dez. 2017 (CET)

Unfälle Ilmtalbahn[Quelltext bearbeiten]

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Weimar%E2%80%93Kranichfeld

Hier sind 2 Unfälle aufgeführt, die fehlen in der Liste auch.

Immenstadt 1999[Quelltext bearbeiten]

Am 1999-02-18 fuhr bei Immenstadt ein IR in entgleiste Wagen eines IC: feuerwehr-immenstadt.de. Es gab zwei Tote und 34 Verletzte. Ursache war anscheinend, dass unter dem IC eine Weiche umgestellt wurde (Hamburger Morgenpost), nachdem die Fahrstraße vorzeitig aufgelöst worden war.

Möglicherweise ist das der letzte schwere Eisenbahnunfall in Deutschland, dessen BEU-Bericht nicht im WWW veröffentlicht wurde.

-- Renardo la vulpo (Diskussion) 09:04, 9. Mai 2018 (CEST)

Ganzstahl vs. Tempoerhöhung[Quelltext bearbeiten]

Mit dem Aufkommen von Reisezugwagen in Ganzstahlbauweise nach dem Zweiten Weltkrieg sind die Passagiere bei Zusammenstößen wesentlich besser geschützt als in den Wagen mit Holzaufbauten.

Die wesentlich erhöhten Höchstgeschwindigkeiten – von 100 auf 200 km/h gesteigert – erhöhen das Risikopotential durch Schwungenergie quadratisch, also auf das 4-fache. Transportieren heute Züge mehr Personen je Zug (?). Die Personen-Kilometer-Transportleistung pro Jahr wurde sicherlich gesteigert. Die Unfallrate pro Personenkilometer nahm wohl ab.

Wäre ebenfalls zu erwähnen. --Helium4 (Diskussion) 09:36, 8. Aug. 2018 (CEST)

Das ist nur indirekt der höheren Geschwindigkeit geschuldet, die ist auch nur ein "Folgeerscheinung". Wenn man höhere Geschwindigkeit fahren möchte als bisher, dann erfordert andere, bessere Sicherungstechnik, denn da ist wegen dem benötigen Bremsweg nichts mehr mit „Fahrt auf Sicht“ sondern man benötigt eine Raumsicherung. Und diese verbesserte Sicherungstechnik führt zum sinken der Unfallzahlen, und nicht die dadurch mögliche höhere Geschwindigkeit. Höhere Geschwindigkeiten erfordern in der Regel eine Sicherheitsfahrschaltung und mindestens eine Punktförmige Zugbeeinflussung. Die beiden Sachen haben natürlich eine markanten Einfluss auf die Unfallzahlen. --Bobo11 (Diskussion) 11:17, 8. Aug. 2018 (CEST)

Es fehlt der Unfall vom 20. September 2011 sowie ein nahezu gleicher Unfall vom 17. Juni 2013[Quelltext bearbeiten]

-> Reportage aus der Sendung Lebensretter vom MDR (letztes Drittel des Videos) -> Zeitungsbericht zum Kellmünz-Unfall--Mark McWire (Diskussion) 02:25, 29. Sep. 2018 (CEST)

Unfälle an Bahnübergängen[Quelltext bearbeiten]

Ich war so frei und habe den Unfall vom 28. März 2019 der durch eine IP eingefügt wurde zurück gesetzt. Es kann nicht Sinn und Zweck dieser Liste sein, jeden Unfall der auf einem Bahnübergang passiert hier aufzunehmen. Gerade wenn die Unfallursache so klar beim nicht beachten der Strassenverkehrsregeln (Blinklicht = Rotlicht) liegt, und nur der Unfallverursacher stirbt.[1]--Bobo11 (Diskussion) 23:14, 1. Apr. 2019 (CEST)

Unfall 10.12.1987[Quelltext bearbeiten]

Der Unfall am 10.12.1987 bei Lütter (Strecke Fulda-Gersfeld) fehlt. Der Lokführer von Lr 33303 hätte eine Kreuzung abwarten müssen, hatte aber im Buchfahrplan die falsche Seite aufgeschlagen und kollidierte kurz hinter Lütter mit 5800. --Andif1 (Diskussion) 21:03, 27. Jul. 2019 (CEST)

20. September 2011[Quelltext bearbeiten]

Der Unfall ist zeitlich falsch eingeordnet. Ich habe noch nicht herausgefunden, wie man das in einem Smartphone entsprechend bearbeitet. --Andif1 (Diskussion) 13:26, 28. Jul. 2019 (CEST)

Das geht am einfachsten mit C&P, und ja das geht mit dem Visual Editor den du in der Regel auf dem Handy hast sehr schlecht. Das ist etwas, das im Quelltext am besten geht. Ich hab es gefixt.--Bobo11 (Diskussion) 15:16, 28. Jul. 2019 (CEST)
Danke. Mein Laptop wird leider mit jedem Windowsupdate langsamer. Den nehme ich nur für größere Änderungen in Betrieb. --Andif1 (Diskussion) 10:44, 29. Jul. 2019 (CEST)
Andif1 Auf meinem Mini-Tablett ist Quelltexteditor und klassische Ansicht schon brauchbar. Klar dabei kommt es wirklich darauf an, wie gross der Bildschirm ist, und welche Schriftgrösse der darstellen kann. Und natürlich, ob du die kleinste, einstellbare Schrift noch lesen kannst. Versuch es einfach mal. --Bobo11 (Diskussion) 10:50, 29. Jul. 2019 (CEST)
Ich editiere nur im Quelltext, aber du hast recht, das funktioniert auch auf dem Handy. Wieder etwas gelernt. --Andif1 (Diskussion) 20:33, 29. Jul. 2019 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Andif1 (Diskussion) 10:44, 29. Jul. 2019 (CEST)

5. Juni 1938 - Nesselwang[Quelltext bearbeiten]

Der Unfall 5. Juni 1938,Nesselwang, Bayern, ist ein BÜ-Unfall, allerdings mit 7 Toten. Soll das drin bleiben? -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 22:07, 1. Jul. 2020 (CEST)

Ja, auch wenn die Toten vermutlich nur im Bus zu beklagen waren. Werden es trotzdem Passagiere gewesen sein, also Unbeteiligte die zu Schaden kamen. Mit den Verletzten zusammen deutlich über dem was bei "normalen" Bahnübergangunfall (sprich Auto gegen Zug) normalerweise an Opfern zu beklagen ist. --Bobo11 (Diskussion) 22:46, 1. Jul. 2020 (CEST)
Was akteull für löschen sprechen würde, ist der fehlende Beleg. Im Rizau hab ich ihn jedefals (noch) nicht gefunden, also wäre ein Unfall bezogener Beleg nicht schlecht (Versionsgeschichte hab ich nicht durch forstet).--Bobo11 (Diskussion) 18:07, 2. Jul. 2020 (CEST)

Art der Lokomotive in Großkorbetha[Quelltext bearbeiten]

@Reinhard Dietrich, bezüglich [2], woher hast Du die Information, dass da auf eine Dampflokomotive aufgefahren wurde, wenn der als Beleg angeführte Artikel, Eisenbahnunfall von Großkorbetha, von einer elektrischen Lokomotive schreibt? --Traumflug (Diskussion) 18:54, 28. Jan. 2021 (CET)

Du hast Recht. Fehler meinerseits. -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 21:49, 28. Jan. 2021 (CET)

Kirchweyhe/Dreye, November 1944[Quelltext bearbeiten]

Mein Großvater uberlebte ein schweres Eisenbahnunfall zwischen Kirchweyhe und Dreye. Laut ihnen, war der Zug mit Nederländische Häftlinge (wie ihn) vollgeladen. Es war ein zussammenstoß zwischen zwei Zugen, und die Kraftwagen sind wegen den Stoß wie ein A aufgestanden. Die erste 3-4 Wagen waren komplete zerstört und es gab viele tot und verletzte. Die Autoritäten wüssten nicht was mit die Häftlingen zu tun, und deswegen waren sie dort ins "freiwillige" Arbeit gezwungen. Kircheweyhe war ein Repeuraturszentrum für den Reichsbahn und deswegen arbeitet er dort.

Ich habe ein Gesprach mit mein Großvater auf meine Seite hochgeladen. Da findet man seine Errinerungen in sein eigenen Wörter.

Der Schreiber: World War II recollections from Kornelis Gyswyt

Ich könnte nichts über den Unglück in Wikipedia oder Google finden. Könnte es sein, dass im Chaos des Endes des Krieges, die Dokumenten darüber verloren waren? Scheint mir unglaublich. Aber die Genauigkeit seiner Errinerungen lässt mich sicher dass dieser Unfall wirklich passiert ist.

Wenn jemand irgendetwas weiß, schreib mir bitte an. Ich nutze deutsche Wikipedia fast nie aber mein Kontaktinfos sind auf meine Seite (am Ende jedes Webpage) zu finden.

---Keith (Diskussion) 17:39, 25. Feb. 2021 (CET)

Hallo @Hypergeek14:
Du könntest es mal auf der Seite WP:Auskunft versuchen. -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 17:55, 25. Feb. 2021 (CET)
Hallo @Hypergeek14:
Kirchweihe und Dreye gehören heute beide zu Weyhe. Du könntest dort im Rathaus fragen, ob es in der Stadt einen Historischen Verein oder ähnliches gibt. Da finden sich oft Leute, die eine Menge zur Ortsgeschichte wissen und vielleicht auch Quellen zu dem Eisenbahnunfall haben. Würde mich interessieren, wenn Du was rausfindest. -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 18:04, 25. Feb. 2021 (CET)
Hallo @Reinhard Dietrich:
Ich habe schon an den Bilbliothek Wehye per Email angescheiben. Vielleicht können sie was dort oder im Rathaus finden. Wenn ich nichts zurückhore, werde ich auch direkt an den Rathaus schreiben. Ich habe kein Lust oder Zeit viel Forschung zu machen, und deswegen fuhle mich nicht so gut an viele andere Leute für solche Arbeit anzufragen. (Wollte nur mein Wissen hier auswerfen.) Ich habe aber ein Großonkel in Nederland der Geneologie für ein Hobby hat, und er hats vor, ein bisschen dort rumzusuchen. Jedenfalls, wenn ich eine Zweite Quelle für den Eisenbahnunfall finde, schreibe ich was hier dazu. ---Keith (Diskussion) 07:42, 1. Mär. 2021 (CET)
Hallo @Hypergeek14:
Vielen Dank! Falls Du eine ausreichende Quelle findest, damit ich den Unfall in WP:de beschreiben kann, mache ich das gerne. Der größte Teil der Artikel zu Eisenbahnunfällen in der WP:de stammt ursprünglich von mir. Ich habe dazu alle verfügbare Literatur durchgesehen. Der Unfall, nach dem Du suchst, war nicht dabei. Aber Ende 1944 war Deutschland schon sehr chaotisch und die zensierten Medien haben selbstverständlich über so etwas nicht berichtet. -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 09:06, 1. Mär. 2021 (CET)
Hallo @Reinhard Dietrich:
Ich habe von Wehye zurückgehört. Sie haben herausgefunden, dass das Unglück in Bad Zwischenan am Nov 20. 1944 passiert ist. Sie haben auch eine Quellen dafür gefunden: De Razzia van Rotterdam 198. ---Keith (Diskussion) 21:05, 7. Jun. 2021 (CEST)
Hallo @Hypergeek14:
Habe den Unfall erst mal hier in die Liste gesetzt. Kannst Du vielleicht noch mal nachsehen, dass die Orthografie in der niederländischen Quelle stimmt? Vielleicht mache ich noch einen eigenen Artikel draus. habe im Moment etwas wenig Zeit. Mal sehen. Vielen Dank noch mal für Hinweis und Quelle! -- Reinhard Dietrich (Diskussion) 21:52, 8. Jun. 2021 (CEST)

Dreileben-Drackenstedt (2020)[Quelltext bearbeiten]

Als Einzelnachweis ist ein WP-Artikel angegeben, den es so "natürlich" nicht gibt (= Redlink):

<ref>[[Video von der Bergung des Zuges]]</ref>

Was will der Autor uns damit sagen? -- Martinus KE (Diskussion) 21:48, 1. Apr. 2021 (CEST)

Falschen Reiter (Wikilink statt Externer Link) erwischt. Korrigiert. - Für mich ist es anrüchig, daß fast ein halbes Jahr danach nicht mal ein Zwischenbericht zu diesm Crash auf der Webseite des EBA zu finden ist.--32-Fuß-Freak (Diskussion) 13:01, 2. Apr. 2021 (CEST)