Diskussion:Viktor Schauberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Viktor Schauberger zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 200 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten.
Archivübersicht Archiv

Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Fairytale Trash Info.svg Die Löschung der Seite „Viktor Schauberger“ wurde ab dem 28. Februar 2007 diskutiert. In der Folge wurde der Löschantrag entfernt. Bitte vor einem erneuten Löschantrag die damalige Diskussion beachten.

Spiralrohr[Bearbeiten]

Über seine Spiralrohre könnte nebenstehendes Bild als Muster herhalten. --StromBer 16:09, 19. Jun. 2011 (CEST)

Fußnote 8[Bearbeiten]

Franz Ziereis ... dazu gibts nen Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Ziereis Herrlich Gutmann (Diskussion) 22:20, 24. Apr. 2013 (CEST)

Das dürfte wohl eher stimmem: "1958 wurde Schauberger von amerikanischen Vertretern (Gerchsheimer und Donner) nach Texas eingeladen, um seine Forschungen den USA schenken zu dürfen.." --2.243.175.199 14:20, 18. Apr. 2015 (CEST)

Quelle Lebendes Wasser von Olof Alexandersson[Bearbeiten]

Grundsätzlich möchte ich diese Quelle - sofern wissenschaftliche Fakten daraus zitiert werden - in Frage stellen. Konkret jedoch gehts um den von mir entfernten zweiten Teil des Satzes: "[Schaubergers Forschung]... soll damit allen wissenschaftlichen Theorien widersprochen haben". Referenziert wird dabei Alexanderssons Buch.

  • Der erste Verweis (Seite 7) bezieht sich auf das Vorwort wo es heißt: "Umso mehr setzten Schaubergers technische Realisationen aus eigener Hand die Fachwelt in Erstaunen und machten ihn weitbekannt." Diese Behauptung wird aufgestellt, jedoch wird keine Primärquelle angegeben in welcher diese Aussage ursprünglich getätigt wurde.
  • Der zweite Verweis (Seite 11-25) führt zu weiteren unbelegten Aussagen. "Seine Umgebung in den 20er und 30erJahren machte sich oft über seine Voraussage lustig, wenn er meinte, daß eine Flasche Wasser bald mehr kosten würde, als eine Flasche Wein. Jetzt, fünfzig Jahre später, ist sowohl diese als auch viele andere seiner Weissagungen Wirklichkeit geworden." Abgesehen davon, dass diese Aussage sich nicht bewahrheitet hat, findet sich wieder keine Quellenangabe obwohl ein einfacher Verweis auf einen damaligen Zeitungsartikel mit entsprechenden Aussagen bereits ausreichend wäre.
  • Ebenfalls auf den Seiten 11-25 findet sich dieses Zitat, das Schauberger persönlich zugeschrieben wird: "Die gegenwärtige Wissenschaft befindet sich auf einem gefährlichen und falschen Weg." Während dies vielleicht Schaubergers Ansicht war gibt es einerseits wieder keine weitere Primärquellenangabe und andererseits eignet sich diese Aussage nicht um den entfernten Halbsatz zu belegen.

Ähnliche Textpassagen und Behauptungen finden sich auch an weiteren Stellen im Text, ohne jedoch ein einziges Mal auf entsprechende Primärquellen zu verweisen. Insofern möchte ich einerseits die Löschung des Halbsatzes mit der unzulänglichkeit der zitierten Quelle begründen und andererseits die Eignung von Alexanderssons Buch als zitierbare Quelle (sofern nicht im Zusammenhang mit Schaubergers Arbeiten verwendet - denn hierzu liefert er sehr wohl Primärquellen) in Frage stellen. --Antinome (Diskussion) 14:35, 21. Jan. 2015 (CET)

Du hast völlig Recht. Der Artikel wird immer wieder hagiographisiert und dann revertiert, aber das wurde offenbar übersehen. --Hob (Diskussion) 10:46, 22. Jan. 2015 (CET)
Für Lattacher und Rodier gilt übrigens das gleiche: "Grundsätzlich möchte ich diese Quelle - sofern wissenschaftliche Fakten daraus zitiert werden - in Frage stellen." --Hob (Diskussion) 10:48, 22. Jan. 2015 (CET)
Sich als Hellseher inszenierende Figuren werden oft von den Jüngern hagiographisiert. Das ist hier leider schwer auszumerzen, da es keine Bios und wenig belastbare wissenschaftl. Arbeiten über Schauberger zu geben scheint. Hagiographische Artikel, wie Rudolf Steiner, der über weite Teile mit Werken dieses Hellsehers selbst belegt sind, haben wir aber leider selbst dann wenn es ausreichend Primärquellen gibt. Nun hat aber just die von dir gelöschte Passage nichts mit einer speziellen Interpretation Alexanderssons zu tun, denn zum Zeitpunkt der Erstellung seiner Holzschwemmanlagen, hat er noch „geordnet gearbeitet“, wurde jedoch von Wissenschaftlern angegriffen, die behauteten, seine Holzriesen würden den Gesetzten der Physik widersprechen und nicht funktionieren, weil man damit nicht flößbare Holzstämme wie Buche und Eiche nicht transportieren könne. Deshalb wurden ihm die Mittel gestrichen, weshalb er seine bis zu 50 km langen Holzschwemmanlagen mit Transportleistungen von mehr als 100 Festmetern Holz pro Stunde, zunächst selbst finanzierte. Komischerweise haben seine Holzschwemmkanäle funktioniert. Siehe: Holzschwemmanlage und der Film Tragendes Wasser über die Holzschwemmanlage im Mürztal bei Neuberg. Dass die Anlagen allen wissenschaftlichen Theorien widersprochen haben, gilt mE bis heute und kann also wieder rein.--Mr. Froude (Diskussion) 02:12, 23. Jan. 2015 (CET)
Dann bitte eine Primärquelle die diese Aussage bestätigt. Ich persönlich bin noch nie auf eine solche gestoßen. Der Holzschwemmanlagen Artikel taugt nicht als Referenz weil dort ebenfalls keine entsprechenden Quellen sind. Wenn das eh so ein bekanntes Faktum ist, dass das damals behauptet wurde, dann kann man doch einfach einen zB. entsprechenden Zeitungsartikel auftreiben oder? Ein gilt "mE nach" reicht halt leider auch nicht. Wie gesagt, habe sonst nirgends was gefunden, dass diese Aussage bestätigen würde. Außer die Behauptungen in Alexanderssons Buch. --Antinome (Diskussion) 21:12, 24. Jan. 2015 (CET)
Wenn ich mich richtig erinnere lautete die zugrundeliegende Behauptung Schaubergers: frisch geschlagene Buchen- oder Eichenstämme können nicht schwimmen und sind nicht schwemmbar (außer mit seiner Rinnenerfindung). Stimmt das überhaupt?
Haben Buchen- oder Eichenstämme, die nach dem Einschnitt schon etwas getrocknet sind eine größere oder eine geringere Dichte wie Wasser? Laut Gesamtverband Deutscher Holzhandel haben Eiche & Buche mit Rinde eine etwas größere Dichte.[1] --Mr. Froude (Diskussion) 03:18, 25. Jan. 2015 (CET)
Es zeigt ja das Hauptproblem, und zwar, dass immer noch keine Primärquelle genannt wurde. Wo hat Schauberger das gesagt? Ich bestreit ja gar nicht, dass ers gesagt hat, aber ohne Quelle ists einfach nur Rätselraten was er denn genau gesagt hat. Und dann natürlich auch der Hauptpunkt der jetzigen Diskussion - was haben seine Zeitgenossen denn darüber gesagt? Dafür fehlt ja auch noch jede Quelle. --Antinome (Diskussion) 19:37, 25. Jan. 2015 (CET)
Das lässt sich machen. Ich suche das gerne mal raus, wenn ich mal wieder einen guten Lauf hab und setz es dann neu dazu.--Mr. Froude (Diskussion) 12:44, 28. Jan. 2015 (CET)

Quelle gesucht[Bearbeiten]

Hallo, ich suche eine Quelle für folgende Aussage im Abschnitt "Schaffen" : In der Zwischenkriegszeit stellte er seine Holzschwemmanlagen als praktische Beweise für seine These von der „Gesetzmäßigkeit der Wasserbewegung“ dar, wonach man die konzentrischen Wasserwirbeln innewohnenden Kräfte technisch nutzbar machen könne. Schaubergers funktionierende Holzschwemmanlage ermöglichte die einfache Holzbringung zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten Hat jemand dazu eine Quelle parat? --Newheavyions (Diskussion) 15:46, 3. Feb. 2015 (CET)

Wendelrohrversuch an der Stuttgarter UNI Bahnbrechend[Bearbeiten]

Hallo liebe Viktor kenner,

wie Ihr ja alle wisst, ist Viktor Schauberger ein sehr bedeutender Forscher auf dem Gebiet von Wasserwirbeln gewesen. Als er durch seinen Fallrohrversuch an der UNI Stuttgart einen negativen Reibkoeffizienten nachgewiesen hat war es jedoch mit seinem Ansehen vorbei.

Mich würde einmal interessieren, warum niemand von euch auf diesen Versuch und seine Erfolgreichen Experimente im Bereich der Levitation eingeht. Wie kann es sein, dass einer der bedeutsamsten Forscher aus der jüngsten Geschichte so verhöhnt wird.

Ihr soltet euch wirklich schämen und am bessten das Publizuieren oder Verleugnen von Menschen auf dieser Plattform sein lassen. Ich habe es ein paar mal versucht, zumindest das Adverb "erfolglose" Versuche in der Überschrift weckzubekommen, keine Chance. Denn irgend einer von euch Heuchlern macht diese Änderung immer wieder zu nichte..

Ich möchte doch einmal Fragen, wenn seine Versuche allesamt erfolgreich waren, warum ist der Herr Schauberger dann so berühmt geworden? und warum hat das US Militär Tonnenweise Skripte von diesem Herren in Gewahrsam genommen. Es Existieren Dutzende Patentschriften von Schauberger.

Denkt mal nach Leute, und werdet wach!!! (nicht signierter Beitrag von 188.96.1.157 (Diskussion) 15:43, 10. Mär. 2015 (CET))

Solange keine reputable wissenschaftliche Sekundärliteratur zu diesen Versuchen angegeben wird, müssen sie leider darußen bleiben. --Φ (Diskussion) 18:19, 10. Mär. 2015 (CET
Er meint die Untersuchungen an der TH Stuttgart von Prof. Pöpel im Auftrag der Bonner Bundesregierung. Das Ergebnis war, dass bei einer bestimmten Fallhöhe des Wassers in einem bestimmten Rohrbereich eine negative Reibung, eine Selbstbeschleunigung, im Versuchsprotokoll eingezeichnet wurde. Das wäre dann ein Perpetuum. Aber bislang hat, trotz div. Bemühungen den simplen Versuch zu wiederholen, niemand etwas ähnliches reproduzieren können. Es war wohl ein Messfehler. Tja. Und Patente konnte damals jeder anmelden, ohne dass an den Erfindungen was dran sein musste; da musste also nichts Werthaltiges/Funtionierendes dahinter stecken.
Wenn uns die IP 188.96.1.157 dann bitte noch die angeblich erfolgreichen Experimente im Bereich der Levitation mit Beleg benennt, ich kenne nämlich keine, kann das Adverb "erfolglose" vor Versuche in der Überschrift weg, sonst kommt es halt wieder rein.--Mr. Froude (Diskussion) 23:58, 23. Apr. 2015 (CEST)

Sinn der Sache[Bearbeiten]

Entweder war er, tatsächlich existierend, ein Spinner, dann hat er hier wirklich nichts zu suchen, oder das Ganze ist aus einer besonderen Art von Aprilscherz hervorgegangen. Gibt es irgendein belastbares Indiz, dass irgendetwas Ernsthaftes an der Sache sein könnnte? --84.135.150.83 18:20, 23. Mär. 2015 (CET)