Dschamil al-Ulschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dschamil al-Ulschi

Dschamil al-Ulschi; arabisch ‏جميل الألشي‎;‎ (* 17. Januar 1883 in Damaskus, Vilâyet Syrien, Osmanisches Reich; † 25. März 1951 ebenda) war ein syrischer Politiker.

Der sunnitische Muslim war vom 6. September bis zum 30. November 1920 sowie von 10. Januar bis zum 25. März 1943 syrischer Ministerpräsident während der französischen Mandatszeit. Zudem war er vom 17. Januar bis zum 25. März 1943 Präsident der Syrischen Republik.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Sami Moubayed: Steel & Silk: Men and Women Who Shaped Syria 1900-2000. Cune Press Seattle, 2005, ISBN 1-885-94241-9.