Eberhard Möbius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eberhard Möbius (* 11. Oktober 1926 in Wernigerode) ist ein deutscher Kabarettist, Schauspieler, Regisseur und Buchautor.

Eberhard Möbius

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Eberhard Möbius seine Schauspielkarriere am Stadttheater Wernigerode. 1958 zog er nach Hamburg, wo er zunächst als Schiffs- und Kesselreiniger im Hafen arbeitete. Daneben trat er weiterhin auf der Bühne auf.

Mit seiner Frau Christa erwarb er Das Schiff, in dem er 1975 ein schwimmendes Theater eröffnete. Seit der gleichen Zeit organisierte Möbius auch das Hamburger Innenstadtfest „Alstervergnügen“.

Außerdem veröffentlichte Möbius mehrere Bücher, darunter den Reisebericht über die Kinderrepublik „Bemposta“ und die Autobiographie „Bitte umblättern!“. Er ist ferner Autor verschiedener Fernsehspiele und -serien des NDR.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kinderrepublik. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg, 1973

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Pieper: Wernigeröder Kabarettist über seine vier Deutschland, in: Harzer Volksstimme v. 16. April 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]