Eemslift Hendrika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eemslift Hendrika
2019 im norwegischen Korsfjord
2019 im norwegischen Korsfjord
Schiffsdaten
Flagge NiederlandeNiederlande Niederlande
andere Schiffsnamen

Abis Esbjerg (2015–2017)[1]

Schiffstyp Mehrzweckschiff
Klasse HLV 4400
Rufzeichen PCYX
Heimathafen Delfzijl
Reederei Amasus Shipping
Bauwerft Partner Stocznia, Police
Baunummer 123
Stapellauf 9. Oktober 2014
Indienststellung 11. Juni 2015
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
111,60 m (Lüa)
102,0 m (Lpp)
Breite 16,80 m
Tiefgang max. 5,85 m
Vermessung 5460 BRZ / 1638 NRZ
Maschinenanlage
Maschine 1 × Caterpillar-Schiffsdieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
4.000 kW (5.438 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
15 kn (28 km/h)
Propeller 1 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 4200 tdw
Sonstiges
Klassifizierungen Bureau Veritas
Registrier-
nummern
IMO 9671486

Die Eemslift Hendrika ist ein 2015 in Dienst gestelltes Mehrzweckschiff des Typs HLV 4400, das im April 2021 vor der norwegischen Küste in Seenot geriet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer 123 im Auftrag der Central Industry Group (CIG) auf der Werft Partner Stocznia in Police gebaut und am 11. Juni 2015 abgeliefert. Bis 2017 war das Schiff als Abis Esbjerg in Fahrt. Infolge der Insolvenz der Reederei ABIS Shipping im Jahr 2016 wurde das Schiff an Amasus Shipping verkauft und in Eemslift Hendrika umbenannt.

Die Eemslift Hendrika wird von der niederländischen Reederei Amasus Shipping betrieben und ist auf den Transport kleinerer Boote spezialisiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Delfzijl, dem Registerhafen des Frachters.

Vorkommnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2015 kollidierte das Schiff mit dem 40 Meter langen Fischkutter Trui Van Hinte in der Nähe der niederländischen Hafenstadt Harlingen. Die Kollision verursachte einen etwa zwei Meter langen Riss im Rumpf des Kutters, aber er sank nicht.[2]

Im November 2017 wurde die Eemslift Hendrika eingesetzt, um einen U-Boot-Nachbau von 64,8 m Länge für Dreharbeiten zur Fernsehserie Das Boot von Malta nach La Rochelle zu bringen. Der U-Boot-Nachbau war schon im Jahr 1980 bei den Dreharbeiten zum Kinofilm Das Boot zum Einsatz gekommen.[3]

Am 5. April 2021 wurde um 10 Uhr ein Notruf vom Schiff gesendet, als es auf dem Weg von Bremerhaven nach Kolvereid war.[4] Aufgrund des starken Seeganges war Ladung verrutscht und das Schiff drohte zu kentern. Acht von insgesamt zwölf Besatzungsmitgliedern wurden mit SAR-Hubschraubern zum Flughafen Ålesund auf der Insel Vigra evakuiert. Das Schiff befand sich etwa 60 Seemeilen westlich von Ålesund.[5] Einige Stunden später erfolgte die vollständige Evakuierung des Schiffes. Eine Person wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Eemslift Hendrika hatte 350 Tonnen Schweröl und 50 Tonnen Dieselkraftstoff an Bord.[6] Ein an Deck verladenes Spezialfahrzeug für die Versorgung von Offshore-Aquakulturen riss sich infolge der Havarie los und ging über Bord. Es wurde später treibend auf See gefunden und in einen Hafen geschleppt.[7] Am 8. April 2021 wurde die Eemslift Hendrika nach Ålesund geschleppt. Die Bergung wurde von der Firma Smit Internationale durchgeführt.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Eemslift Hendrika – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eemslift Hendrika, Scheepvaartwest.be. Abgerufen am 7. April 2021.
  2. Vrachtschip 'Abis Esbjerg' ramt vissersboot in haven van Harlingen, Transport Online, 13. Juni 2015 (niederländisch, abgerufen am 7. April 2021).
  3. Gea van Loon: Delfzijlsters nemen ‘Das Boot’ op spectaculair wijze op transport, Dagblad van het Noorden, 7. April 2021 (niederländisch, abgerufen am 7. April 2021).
  4. EEMSLIFT HENDRIKA - General CargoGeneral Cargo, IMO: 9671486, Marinetraffic.com (englisch, abgerufen am 7. April 2021).
  5. Verlassener Frachter treibt vor Norwegen, n-tv, 6. April 2021 (abgerufen am 7. April 2021).
  6. Frachter in Seenot – So rettet die Küstenwache die Crew der »Eemslift Hendrika«, Der Spiegel, 6. April 2021 (abgerufen am 7. April 2021).
  7. Salvaged service boat is battered but unbowed. Fish Farming Expert, 8. April 2021, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  8. Anne Harnischmacher: Ölverschmutzung abgewendet: Antriebsloser Frachter „Eemslift Hendrika“ vor Norwegen gesichert. RP-Online, 8. April 2021, abgerufen am 8. April 2021.