Elias Tollinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elias Tollinger Skispringen
{{{bildbeschreibung}}}

Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 25. März 1995
Geburtsort InnsbruckÖsterreich
Karriere
Verein SV Innsbruck-Bergisel
Nationalkader seit 2011
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo ÖSV Österreichische Meisterschaften
0Gold0 2016 Eisenerz Mannschaft
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 6. Jänner 2015
 Gesamtweltcup 69. (2016/17)
 Vierschanzentournee 39. (2016/17)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 29. Jänner 2012
 COC-Siege (Einzel) 01  (Details)
 Gesamtwertung COC 09. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 1 0
letzte Änderung: 29. Jänner 2017

Elias Tollinger (* 25. März 1995 in Innsbruck) ist ein österreichischer Skispringer, der für den SV Innsbruck-Bergisel startet.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tollingers Debüt auf internationaler Ebene fand im FIS-Cup statt, bei den Skisprung-Wettbewerben in Einsiedeln am 19. August 2011, bei denen er den 1. Platz belegte. Einen Tag später kam er beim zweiten Wettbewerb auf den 2. Rang und legte somit einen erfolgreichen Start für seine internationale Karriere hin. Im Jänner 2012 kam er bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck sowohl im Einzel als auch mit der österreichischen Mannschaft auf den 7. Platz. Bei seinem Debüt im Continental Cup im März 2012 in Predazzo belegte er nur den 49. Platz. Seine bisher besten Platzierungen im Continental Cup waren zwei 4. Plätze in Seefeld (Februar 2014) und Frenštát pod Radhoštěm (August 2014).

Bei den Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaften 2014 im Val di Fiemme gewann er die Silbermedaille mit dem österreichischen Team.

Im Oktober 2016 gewann Tollinger bei den Österreichischen Meisterschaften 2016 in Eisenerz zusammen mit Andreas Kofler, Clemens Aigner und Manuel Fettner im Mannschaftswettbewerb die Goldmedaille.[1]

Am 18. Dezember 2016 gewann Tollinger auf der Großschanze von Ruka vor Stefan Huber und Philipp Aschenwald seinen ersten Wettbewerb im Continental Cup.[2]

Tollinger lebt derzeit in Zirl.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Continental-Cup-Siege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 18. Dezember 2016 FinnlandFinnland Ruka Großschanze

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2016/17 69. 02

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2017 74. 09

Continental-Cup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2011/12 126. 002
2012/13 089. 087
2013/14 033. 250
2014/15 038. 298
2015/16 010. 637
2016/17 018. 566
2017/18 049. 184
2018/19 146. 001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Österreichische Meisterschaften 2016: Ergebnisse Mannschaftswettbewerb Normalschanze (Memento des Originals vom 29. Januar 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oesv.at, auf der Webseite des Österreichischen Skiverbands (PDF). Abgerufen am 29. Januar 2017.
  2. Kuusamo: ÖSV-Skispringer dominieren erneut, auf skispringen.com, vom 18. Dezember 2016. Abgerufen am 29. Januar 2017.