Elmar Wadle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elmar Wadle (* 24. August 1938 in Pirmasens) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Rechtshistoriker sowie Richter am Verfassungsgerichtshof des Saarlandes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wadle studierte ab 1957 Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach Absolvierung seiner ersten Staatsprüfung (1961) und seiner zweiten Staatsprüfung (1967) wurde er 1973 mit einer Arbeit zur Verfassungsgeschichte des 12. Jahrhunderts (Reichsgut und Königsherrschaft unter Lothar III.) in Heidelberg bei Siegfried Reicke und Götz Landwehr zum Dr. iur. utr. promoviert. 1974 habilitierte er sich in Heidelberg bei Adolf Laufs und Wolfgang Hefermehl mit der Schrift Fabrikzeichen und Markenrecht. Er war zunächst Privatdozent in Heidelberg, ab 1975 Wissenschaftlicher Rat und Professor an der Universität Bielefeld.

Wadle erhielt 1978 einen Ruf auf den Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht der Universität des Saarlandes. Er war 1987 bis 1988 Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Als Emeritus (seit 2006) ist er weiter in der Forschungsstelle Geschichte des Geistigen Eigentums in Saarbrücken tätig.

Seit 1989 ist er Richter, 1995 bis 2008 Vizepräsident des Verfassungsgerichtshofes des Saarlandes.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Forschungsschwerpunkte von Wadle sind insbesondere Gottes- und Landfriedensrecht im Mittelalter, die Entstehung des mittelalterlichen Strafrechts im 11. bis 15. Jahrhundert, das Recht des geistigen Eigentums, das Urheber- und Markenrechts in der Zeit vom 18. Jahrhundert bis heute und dem französischen Recht in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert.[1] Er hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten und Aufsätze publiziert; er ist Mitherausgeber der Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte und mehrerer anderer wissenschaftlicher Schriften.

Wadle ist Mitglied der katholischen Studentenverbindung KDStV Arminia Heidelberg im CV und zeitweise (1988-93) deren Vorsitzender (Altherrensenior).

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reichsgut und Königsherrschaft unter Lothar III. (1125–1137). Ein Beitrag zur Verfassungsgeschichte des 12. Jahrhunderts (= Schriften zur Verfassungsgeschichte. Bd. 12, ISSN 0582-0553). Duncker & Humblot, Berlin 1969 (Zugleich: Heidelberg, Universität, Dissertation, 1967).
  • Fabrikzeichenschutz und Markenrecht. Geschichte und Gestalt des deutschen Markenschutzes im 19. Jahrhundert. 2 Bände. Duncker & Humblot, Berlin 1977–1983 (Zugleich: Heidelberg, Universität, jur. Habilitations-Schrift, 1973/74);
    • Band 1: Entfaltung (= Schriften zur Rechtsgeschichte. Bd. 14). ISBN 3-428-03923-8
    • Band 2: Historisch-dogmatische Grundlinien (= Schriften zur Rechtsgeschichte. Bd. 30). ISBN 3-428-05391-5).
  • Geistiges Eigentum. Bausteine zur Rechtsgeschichte. 2 Bände. Beck, München 1996–2003, ISBN 3-527-28788-4 (Bd. 1), ISBN 3-406-49802-7 (Bd. 2).
  • Landfrieden, Strafe, Recht. Zwölf Studien zum Mittelalter (= Schriften zur europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte. Bd. 37). Duncker & Humblot, Berlin 2001, ISBN 3-428-09912-5.
  • Französisches Recht in Deutschland. Acht Beiträge zur Geschichte des 19. Jahrhunderts (= Annales Universitatis Saraviensis. Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Abteilung. Bd. 132). Heymanns, Köln u. a. 2002, ISBN 3-452-25017-2.
  • Beiträge zur Geschichte des Urheberrechts. Etappen auf einem langen Weg (= Schriften zum Bürgerlichen Recht. Bd. 425). Duncker & Humblot, Berlin 2012, ISBN 978-3-428-13647-6.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Gergen (Hrsg.): Vielfalt und Einheit in der Rechtsgeschichte. Festgabe für Elmar Wadle zum 65. Geburtstag (= Annales Universitatis Saraviensis. Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Abteilung. Bd. 136). Heymanns, Köln u. a. 2004, ISBN 3-452-25711-8.
  • Tiziana Chiusi, Thomas Gergen, Heike Jung (Hrsg.): Das Recht und seine historischen Grundlagen. Festschrift für Elmar Wadle zum 70. Geburtstag (= Schriften zur Rechtsgeschichte. Bd. 139). Duncker & Humblot, Berlin 2008, ISBN 978-3-428-12628-6.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Rechtshistorisches Kolloquium: 65. Geburtstag von Professor Dr. Elmar Wadle“, idw-online 5. August 2003

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]