Ernst-Christoph Stolper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ernst-Christoph Stolper (* 10. April 1960 in Duisburg) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und war von Mai 2011 bis Juni 2012 Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz.

Stolper war von 1987 bis 1989 Bundesvorsitzender der Deutschen Jungdemokraten. Er wurde aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit Ministerin Eveline Lemke 2012 entlassen.[1] Zum Nachfolger wurde Uwe Hüser ernannt. Seit November 2016 ist Stolper stellvertretender Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministerin Lemke wirft ihren Staatssekretär raus (Memento vom 18. November 2015 im Internet Archive).
  2. BUND: Stellvertretende Vorsitzende, abgerufen am 3. Dezember 2016.