Erzbistum Halifax-Yarmouth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Halifax-Yarmouth
Basisdaten
Staat Kanada
Diözesanbischof Anthony Mancini
Emeritierter Diözesanbischof James Martin Hayes
Generalvikar Gerald David
Fläche 21.770 km²
Pfarreien 71 (31.12.2010 / AP2011)
Einwohner 733.300 (31.12.2010 / AP2011)
Katholiken 207.900 (31.12.2010 / AP2011)
Anteil 28,4 %
Diözesanpriester 76 (31.12.2010 / AP2011)
Ordenspriester 19 (31.12.2010 / AP2011)
Ständige Diakone 34 (31.12.2010 / AP2011)
Katholiken je Priester 2.188
Ordensbrüder 20 (31.12.2010 / AP2011)
Ordensschwestern 214 (31.12.2010 / AP2011)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Mary’s Basilica
Website catholichalifax.org
Suffraganbistümer Bistum Antigonish
Bistum Charlottetown
Wappen des Erzbistums Halifax-Yarmouth

Das Erzbistum Halifax-Yarmouth (lat.: Archidioecesis Halifaxiensis-Yarmuthensis) ist ein römisch-katholisches Erzbistum in Nova Scotia, Kanada.

Das Erzbistum Halifax-Yarmouth wurde am 4. Juli 1817 als Apostolisches Vikariat von Nova Scotia aus dem Erzbistum Québec gegründet. Am 15. Februar 1842 erfolgte die Umbenennung zum Bistum Halifax sowie Erhebung zu einem Bistum. Am 4. Mai 1852 erfolgte die Ernennung zu einem Erzbistum.

1829 wurde das Bistum Charlottetown zugeordnet. 1844 wurde das Bistum Arichat, ab 1886 Bistum Antigonish, und 1853 das Bistum Yarmouth als Suffraganbistümer herausgegründet. Bis zur Einrichtung der Apostolische Präfektur der Bermuda-Inseln, dem heutigen Bistum Hamilton in Bermuda, 1953 gehörten auch die Bermuda-Inseln zum Erzbistum Halifax[1]. Am 7. Dezember 2011 erfolgte die Fusion mit dem Bistum Yarmouth.

Das Gebiet des Erzbistums umfasst Queens County, Lunenburg County, Halifax County, Hants County, Cumberland County und Colchester County.

Bischöfe[Bearbeiten]

Saint Mary's Cathedral

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. vgl Bistum Hamilton in Bermuda, leider auch dort ohne Quellenangabe