EurActiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

EurActiv ist ein 1999 von Christophe Leclercq gegründetes Internet-Nachrichtenportal, das sich ausschließlich Themen mit Bezug zur Europäischen Union widmet. Es erscheint dreisprachig auf Englisch, Deutsch und Französisch und ist nach eigener Darstellung das meistgenutzte auf Europapolitik spezialisierte Medienportal.[1] Programmatischer Schwerpunkt der Berichterstattung sind die Debatten der beteiligten politischen Akteure, die den EU-Entscheidungen vorausgehen.[2]

Sitz der Redaktion ist in Brüssel. Daneben gibt es Partnerportale in Deutschland, Belgien, Bulgarien, Frankreich, Polen, Rumänien, der Slowakei, Tschechien, der Türkei und Ungarn, deren Websites unter der jeweiligen nationalen Top-Level-Domain registriert sind. Diese Partnerportale bieten in der jeweiligen Landessprache lokalisierte Informationen an, etwa zur Europapolitik der betreffenden nationalen Parteien. Das neueste Partnerportal wurde 2009 in Berlin gegründet. Ferner ist EurActiv ein dreisprachiges Blogportal namens BlogActiv (www.blogactiv.eu) angegliedert. Insgesamt kommt das Netzwerk auf 590.000 Leser (Oktober 2008), mehrheitlich aus der europäischen Politik und Wirtschaft sowie von anderen Medien und Multiplikatoren. Nicht-institutionelle Nutzer machen nur einen kleineren Teil der Leserschaft aus.[3]

Rechtlich basiert EurActiv auf einer britischen Aktiengesellschaft. Seine Finanzierung erfolgt großteils über Unternehmenssponsoren sowie über sogenannte EurActor-Mitglieder. Dies sind etwa Verbände, NGOs oder politische Parteien, die für einen finanziellen Beitrag unter anderem Raum für Pressemitteilungen und Informationskampagnen auf der Webseite erhalten.[4] Ein kleinerer Teil der Finanzierung erfolgt über konventionelle Onlinewerbung sowie über die Teilnahme an öffentlich ausgeschriebenen Projekten, vor allem der Europäischen Kommission. Eine direkte Subvention durch die Europäische Union erfolgt nicht.[5] EurActiv beschäftigt rund 35 Mitarbeiter für die Hauptwebsite sowie rund 25 weitere für die Partnerportale.

Das Nachrichtenangebot von EurActiv umfasst mehrere Themenrubriken, die sich in etwa an den Politikbereichen orientieren, in denen die Europäische Union Kompetenzen besitzt; daneben gibt es übergreifende Rubriken wie "Prioritäten der EU & Öffentliche Meinung" oder "Vertrag und Institutionen der EU". Die Nachrichten umfassen normalerweise neben der aktuellen Meldung auch eine Übersicht über die nächsten Schritte, die zu einer Entscheidung anstehen, sowie über die Positionen, die wichtige beteiligte Akteure dazu geäußert haben, und weitere Links zum Thema. Neben den Nachrichten veröffentlicht EurActiv sogenannte Link-Dossiers, die Informationen zu größeren Themenfeldern zusammenfassen, sowie Interviews, Leserbriefe und Analysen und Kommentare von externen Mitarbeitern, etwa Politikern, Unternehmern oder freien Journalisten. Sämtliche Artikel erscheinen auf Englisch und werden entweder auf Deutsch und Französisch übersetzt oder mit Zusammenfassungen in diesen Sprachen versehen.

Euractiv ist Medienpartner des Onlinemagazins der Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland treffpunkteuropa.de.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. Konzept und Zielsetzung auf EurActiv.com.
  2. Vgl. das Mission Statement auf EurActiv.com.
  3. Vgl. Informationen zu den Mediendaten auf EurActiv.com.
  4. Vgl. Informationen zur EurActor-Mitgliedschaft auf EurActiv.com.
  5. Vgl. Informationen zu den Umsatzerlösen auf EurActiv.com.