Farad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Farad (Begriffsklärung) aufgeführt.
Physikalische Einheit
Einheitenname Farad
Einheitenzeichen \mathrm{F}
Physikalische Größe(n) Elektrische Kapazität
Formelzeichen C
Dimension \mathsf{M^{-1}\;L^{-2}\;T^4\;I^2}
System Internationales Einheitensystem
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, F = 1 \; \frac{C}{V} = 1 \; \frac{A^2 \, s^4}{kg \,  m^2} = 1 \; \frac{s}{\Omega} }
Benannt nach Michael Faraday
Abgeleitet von Coulomb, Volt
Kondensator mit einem Farad

Farad ist die SI-Einheit für die elektrische Kapazität. Sie wurde nach Michael Faraday benannt.

Ein Kondensator mit einer Kapazität von einem Farad (F) kann durch das Aufladen auf eine Spannung von einem Volt (V) eine Ladung von einem Coulomb (C) speichern:

1 \,\mathrm{F} = 1 \,\frac{\mathrm{C}}{\mathrm{V}} = 1 \,\frac{\mathrm{A}\cdot\mathrm{s}}{\mathrm{V}} = 1 \, \frac{\mathrm{A}^2 \cdot \mathrm{s}^4} {\mathrm{kg} \cdot \mathrm{m}^2}.

Anschaulich beschreiben kann man diesen Zusammenhang auch durch:

  • Ein Kondensator, der durch einen Strom von einem Ampere in einer Sekunde auf eine Spannung von einem Volt aufgeladen wird, hat eine Kapazität von einem Farad.
  • Ein Kondensator, der durch eine Ladung von einer Amperesekunde (einem Coulomb) auf eine Spannung von einem Volt aufgeladen wird, hat eine Kapazität von einem Farad.
Elektrolytkondensatoren verschiedener Kapazitäten. Oftmals ist die Kapazität in \mathrm{\mu}\mathrm{F} (Mikrofarad) angegeben.

Die meisten Kondensatoren haben Kapazitäten zwischen einigen Pikofarad (pF) und einigen hundert Mikrofarad (μF). Seit ca. 1990 sind (als erste sogenannte Super- oder Ultrakondensatoren) Doppelschichtkondensatoren erhältlich, die Kapazitäten in der Größenordnung von einigen Farad aufweisen. Später entwickelte Superkondensatoren erreichen auch bis zu einige tausend Farad.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Farad – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen