Federico Crescentini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Federico Crescentini
Personalia
Geburtstag 13. April 1982
Geburtsort San MarinoSan Marino
Sterbedatum 15. Dezember 2006
Sterbeort AcapulcoMexiko
Größe 182 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Piacenza Calcio
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2002 SS Virtus
2004–2005 Real Misano
2005–2006 SP Tre Fiori
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2006 San Marino 8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Federico Crescentini (* 13. April 1982; † 15. Dezember 2006 in Acapulco) war ein san-marinesischer Fußballspieler.

Crescentini war Defensivspieler beim Verein SP Tre Fiori. Seit 2002 bestritt er acht Länderspiele für die Nationalmannschaft seines Landes. Sein Onkel Giorgio ist der Präsident des sanmarinesischen Fußballverbandes (FSGC).

Im Alter von 24 Jahren ertrank Crescentini beim Tauchurlaub im mexikanischen Acapulco. Beim geglückten Versuch, seine Freundin vor dem Ertrinken zu retten, wurde er selbst abgetrieben und erst später tot geborgen. Er wurde posthum mit dem Ritterorden von San Marino, dem höchsten zivilen und militärischen Orden in San Marino, ausgezeichnet. In einer Rede zum Tod von Crescentini sagte Fiorenzo Stolfi, Staatssekretär für Außenpolitische Angelegenheiten und Minister für Wirtschaftsplanung in San Marino:

Ein kurzes und schönes Leben, welches uns allen viel gegeben hat. Seine Opferbereitschaft, sein Mut sind ein Vorbild für die junge Generation.

Seit 2008 trägt das Stadion des FC Fiorentino seinen Namen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]