Feuerwehr Erfurt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Feuerwehr Erfurt
Wappen von Erfurt Amt der Stadt Erfurt
Einheiten: 22
Berufsfeuerwehr
Gründungsjahr: 1. April 1910
Standorte: 2
Mitarbeiter: 215
Freiwillige Feuerwehr
Abteilungen: 21
Aktive Mitglieder: 650
Jugendfeuerwehr
Mitglieder: 300[1]
www.erfurt.de/feuerwehr

Die Feuerwehr Erfurt besteht aus der Berufsfeuerwehr mit zwei Standorten und der Freiwilligen Feuerwehr mit einundzwanzig Standorten der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt. Sie untersteht organisatorisch dem Amt für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz (Amt 37) der Landeshauptstadt Erfurt. Ihr Aufgabenspektrum umfasst den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz, die technische Hilfe und den Rettungsdienst nebst Katastrophenschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erfurter Berufsfeuerwehr wurde erstmals am 1. April 1910 erwähnt und entstand aus der damaligen Turnerfeuerwehr. Ihren Sitz hatte sie am Reglerring (heute Juri-Gagarin-Ring).[2]

1995 erfolgte der Umzug aus dem historischen Gebäude am Reglerring in das neue Gefahrenabwehrzentrum nach Erfurt-Marbach.[2]

Berufsfeuerwehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berufsfeuerwehr Erfurt ist die größte Berufsfeuerwehr in Thüringen und besteht aus 215 Beamten im gehobenen bzw. mittleren feuerwehrtechnischen Dienst. Zu ihr gehören zwei Gefahrenschutz- bzw. Gefahrenabwehrzentren im Norden und Süden der Stadt. Die Feuerwehrleute sind auf drei Wachabteilungen verteilt und versehen nach einem bestehenden Dienstsystem ihren Dienst auf den Wachen der Berufsfeuerwehr.

Gefahrenschutzzentrum Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gefahrenschutzzentrum (GSZ) befindet sich im Ortsteil Erfurt-Marbach auf einer Fläche von circa 25.000 m² direkt an der Bundesstraße 4. Es besteht aus drei Gebäuden, der Feuerwache, dem Funktionsgebäude und der Rettungswache. Im Gefahrenschutzzentrum sind außer der Berufsfeuerwehr Erfurt auch die Zentrale Leitstelle der Stadt, die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz und Johanniter Unfallhilfe sowie das private Rettungsdienstunternehmen Ambulanz Erfurt GmbH untergebracht.

Im Gebäude der Feuerwache stehen 30 Fahrzeugstellplätze, eine Kfz-Werkstatt, Waschhalle und 46 Ruhe- und Sozialräume zur Verfügung. Die Rettungswache verfügt über 18 Fahrzeugstellplätze, eine Desinfektionsstrecke und ebenfalls über Ruhe- und Sozialräume. Das Funktionsgebäude beherbergt einen 24 m hohen Schlauchturm, vier Übungsbalkone, Schlauchlager und -wäsche, Atemschutzübungsanlage, Löschgeräte-, Funk-, Schlauch- und Atemschutzwerkstatt sowie Kleiderkammer, Kleinteilelager und einen Sportraum.

Im Gefahrenschutzzentrum Nord sind unter anderem ein Löschzug, bestehend aus einem Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), einem Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/24 (HLF 20/24), einer Drehleiter mit Korb 23-12 (DLK 23/12) und einem Tanklöschfahrzeug 20/40-SL (TLF 20/40-SL), der Einsatzleitdienst mit zwei Einsatzleitwagen (ELW 1 und ELW 2) und einem Führungskraftwagen Thüringen (FüKW-Th), Fahrzeuge des Rettungsdienstes, unter anderem ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) für den Leitenden Notarzt, drei Rettungswagen (RTW) und ein Schwerlast-Rettungswagen (S-RTW), sowie diverse Sonderfahrzeuge, unter anderem ein Kleinalarmfahrzeug (KLAF), ein Gerätewagen Messtechnik (GW-Mess), vier Wechselladerfahrzeuge (WLF) mit verschiedenen Abrollbehältern und drei Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) stationiert.

Gefahrenabwehrzentrum Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gefahrenabwehrzentrum Süd (GAZ) befindet sich im Südosten der Landeshauptstadt Erfurt, in der Gemarkung Melchendorf, auf einer Fläche von circa 10.200 m². Es besteht wie das Gefahrenschutzzentrum aus drei Gebäuden, der Feuerwache, dem Lager für Allgemeine Hilfe und der Rettungswache. Im Gefahrenabwehrzentrum Süd sind außer der Berufsfeuerwehr Erfurt auch die Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund und der Malteser Hilfsdienst untergebracht.

Im Gebäude der Feuerwache stehen 10 Fahrzeugstellplätze, eine Werkstatt, Sanitärbereiche, Ruhe- und Sozialräume, Schulungsbereich und ein Sportraum zur Verfügung. Die Rettungswache verfügt über 13 Fahrzeugstellplätze, Büro- und Verwaltungsräume für die Leistungserbringer und ebenfalls über Ruhe- und Sozialräume. Das Lager für Allgemeine Hilfe beherbergt eine Lagerfläche mit Lagerregalen und eine Fahrzeughalle mit zwei Lkw-Stellplätzen.

Das Gefahrenabwehrzentrum Süd beherbergt einen Löschzug, bestehend aus einem Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), einem Hilfeleistungslöschfahrzeug 20/24 (HLF 20/24) und einer Drehleiter mit Korb 23-12 (DLK 23/12), einen Rüstwagen 1 (RW 1), ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), einen Gerätewagen Messtechnik (GW-Mess) und einen Gerätewagen Eis-/Wasser-/Höhenrettung (GW-EWH).

Freiwillige Feuerwehren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Stadtteilen von Erfurt gibt es 21 Freiwillige Feuerwehren und fünf Löschgruppen. Diese sind in Verbände organisiert, welche zur besseren Organisation der Feuerwehren gegründet worden sind. Sie sind nicht zu vergleichen mit den einsatztaktisch bekannten Verbänden, sondern eher mit den aus der DDR bekannten „Wirkungsbereichen“.

Verband Erfurt-Mitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Verband Erfurt-Mitte gehören vier Freiwillige Feuerwehren und zwei Löschgruppen an.[3] Zu den Mitgliedswehren zählen sich die Freiwilligen Feuerwehren Dittelstedt, Ilversgehofen, Marbach und Melchendorf sowie die Löschgruppen Büßleben und Rohda/Haarberg.

Ausgerüstet sind die Feuerwehren und Löschgruppen mit einem Einsatzleitwagen 1 (ELW1), einem Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10), einem Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF 16/12), einem Löschgruppenfahrzeug 20 (LF 20), einem Löschgruppenfahrzeug 20 Katastrophenschutz (LF 20 KatS), einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20), einem Tanklöschfahrzeug 4000 (TLF 4000), einem Kleinlöschfahrzeug Thüringen (KLF-Th), einem Mittleren Löschfahrzeug (MLF), einem Gerätewagen Dekontamination (GW-Dekon), zwei Gerätewagen Logistik (GW-L1 und GW-L2), einem Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) und mehreren feuerwehrtechnischen Anhängern.

Verband Erfurt-Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Verband Erfurt-Nord gehören fünf Freiwillige Feuerwehren und eine Löschgruppe an.[3] Zu den Mitgliedswehren zählen sich die Freiwilligen Feuerwehren Gispersleben, Kühnhausen, Mittelhausen, Schwerborn und Stotternheim sowie die Löschgruppe Tiefthal.

Ausgerüstet sind die Feuerwehren und die Löschgruppe mit einem Einsatzleitwagen 1 (ELW1), einem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), einem Tanklöschfahrzeug 16/24-Trupp (TLF 16/24-Tr.), einem Tanklöschfahrzeug 16/25 (TLF 16/25), einem Löschgruppenfahrzeug 8 (LF 8), einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10), einem Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF 10/6), einem Löschgruppenfahrzeug 16-TS (LF 16-TS), zwei Kleinlöschfahrzeugen Thüringen (KLF-Th), einem Mittleren Löschfahrzeug (MLF), einem Gerätewagen Küche (GW-Küche) und mehreren feuerwehrtechnischen Anhängern.

Verband Erfurt-Ost[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Verband Erfurt-Ost gehören zwei Freiwillige Feuerwehren und zwei Löschgruppen an.[3] Zu den Mitgliedswehren zählen sich die Freiwilligen Feuerwehren Kerspleben und Vieselbach sowie die Löschgruppen Azmannsdorf und Töttleben.

Ausgerüstet sind die Feuerwehren und Löschgruppen mit einem Einsatzleitwagen 1 (ELW1), einem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), einem Tanklöschfahrzeug 16/25 (TLF 16/25), einer Drehleiter mit Korb 23-12 (DLK 23/12), einem Löschgruppenfahrzeug 8/6 (LF 8/6), einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20), zwei Kleinlöschfahrzeugen Thüringen (KLF-Th), einem Schlauchwagen-KatS (SW-KatS) und mehreren feuerwehrtechnischen Anhängern.

Verband Erfurt-Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuerwehrhaus der FF Bischleben

Dem Verband Erfurt-Süd gehören fünf Freiwillige Feuerwehren an.[3] Zu den Mitgliedswehren zählen sich die Freiwilligen Feuerwehren Bischleben, Hochheim, Molsdorf, Möbisburg/Rhoda und Waltersleben.

Ausgerüstet sind die Feuerwehren mit einem Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), drei Mannschaftstransportfahrzeugen (MTF), einem Tanklöschfahrzeug 16 (TLF 16), einem Tanklöschfahrzeug 16/25 (TLF 16/25), zwei Löschgruppenfahrzeuge 8/6 (LF 8/6), zwei Mittlere Löschfahrzeuge (MLF), einem Rüstwagen 1 (RW 1) und mehreren feuerwehrtechnischen Anhängern.

Verband Erfurt-West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Verband Erfurt-West gehören fünf Freiwillige Feuerwehren an.[3] Zu den Mitgliedswehren zählen sich die Freiwilligen Feuerwehren Alach, Bindersleben, Frienstedt, Schmira und Töttelstädt.

Ausgerüstet sind die Feuerwehren mit zwei Mannschaftstransportfahrzeugen (MTF), einer Drehleiter mit Korb 23-12 (DLK 23/12), einem Löschgruppenfahrzeug 8/6 (LF 8/6), einem Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF 10/6), einem Löschgruppenfahrzeug 10/10 (LF 10/10), einem Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF 16/12), einem Mittleren Löschfahrzeug (MLF) und mehreren feuerwehrtechnischen Anhängern.

Fachgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst (SEG RD) ist eine von zwei Fachgruppen der Feuerwehr Erfurt. Mit 62 aktiven Mitgliedern ist sie die größere der beiden Fachgruppen. Die Besonderheit der Erfurter SEG besteht darin, dass ihr ausschließlich medizinisches Fachpersonal angehört.[4] Der SEG stehen ein Führungsfahrzeug Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst (FüKfz SEG-RD), ein Gerätewagen Sanität (GW-San), ein Krankentransportwagen (KTW), vier Notfallkrankentransportwagenwagen (NKTW-B), drei Rettungswagen (RTW) und ein Abrollbehälter Großschaden (AB-Großschaden) zur Verfügung.

Notfallbegleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fachgruppe Notfallbegleitung besteht aus 26 aktiven Mitgliedern.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Feuerwehr Erfurt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Einsätze im Brandschutz, in der Allgemeinen Hilfe und im Katastrophenschutz im Freistaat Thüringen“, Jahresbericht 2015, (pdf; 6,16 MB)
  2. a b Geschichte der Berufsfeuerwehr Erfurt, auf feuerwehr-erfurt.de (einer Privaten Homepage über die Erfurter Feuerwehr)
  3. a b c d e Liste der Feuerwehrverbände in Erfurt, erfurt.de
  4. Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst. Landeshauptstadt Erfurt, abgerufen am 18. November 2018.