Francesco Rizzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Francesco Rizzo
Personalia
Geburtstag 30. Mai 1943
Geburtsort RovitoKönigreich Italien
Sterbedatum 17. Juli 2022
Größe 173 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1959–1960 Cosenza Calcio
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1960–1961 Cosenza Calcio 23 0(3)
1961–1962 US Alessandria Calcio 24 0(6)
1962–1968 US Cagliari 160 (31)
1967 → Chicago Mustangs (Leihe) 10 0(4)
1968–1970 AC Florenz 47 0(8)
1970–1972 FC Bologna 53 0(4)
1972–1974 US Catanzaro 63 (13)
1974 AC Cesena 0 0(0)
1974–1979 CFC Genua 107 (12)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1966 Italien 2 0 (2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Francesco Rizzo (* 30. Mai 1943 in Rovito (CS), Italien; † 17. Juli 2022[1]) war ein italienischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rizzo begann seine Karriere bei Cosenza Calcio in der Serie C. 1961 wechselte er in die Serie B zur US Alessandria Calcio und ein Jahr später zum Ligakonkurrenten US Cagliari. Mit Cagliari stieg er 1964 in die Serie A auf. 1967 wurde er in die US-amerikanische Profiliga United Soccer Association zu den Chicago Mustangs ausgeliehen. Ab 1968 spielte Rizzo für den AC Florenz, mit dem er 1969 die italienische Meisterschaft gewann. Er wechselte 1970 zum FC Bologna, für den er zwei Spielzeiten aktiv war. Mit Bologna gewann er 1970 den italienischen Fußballpokal. Nach den weiteren Stationen bei der US Catanzaro und der AC Cesena schloss er sich 1974 dem CFC Genua an, mit dem er in der folgenden Saison in die Serie A aufstieg und wo er 1979 im Alter von 36 Jahren seine Spielerkarriere beendete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erster kalabresischer Spieler debütierte Rizzo am 15. Juni 1966 beim 6:1 im Vorbereitungsspiel zur Fußball-Weltmeisterschaft 1966 gegen Bulgarien in der italienischen Nationalmannschaft. In diesem Spiel gelangen ihm zwei Treffer, nachdem er in der zweiten Halbzeit für Gianni Rivera eingewechselt wurde.[2] Er wurde in einem weiteren Testspiel beim 3:0-Sieg gegen Argentinien eingesetzt und in das italienische WM-Aufgebot berufen. Dort kam er jedoch nicht zum Einsatz. Italien schied nach der Gruppenphase aus dem Turnier aus. Es folgten keine weiteren Berufungen in die Squadra Azzurra.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Francesco Rizzo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lutto nel mondo rossoblù: addio a Francesco “Cicillo” Rizzo. In: www.calciocasteddu.it. 17. Juli 2022, abgerufen am 18. Juli 2022 (italienisch).
  2. Maurizio Mariani: Italy - International Matches 1960-1969. RSSSF, 21. April 2011, abgerufen am 28. September 2021 (englisch).