Francisco Sousa dos Santos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chiquinho
Personalia
Name Francisco Sousa dos Santos
Geburtstag 27. Juli 1989 (29 Jahre)
Geburtsort Caxias, MaranhãoBrasilien
Größe 170 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
2004–2009 Atlético Mineiro
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2012 Atlético Mineiro 1 (0)
2010 → Tupi FC (Leihe) 0 (0)
2010–2011 → Ipatinga FC (Leihe) 7 (1)
2012 → Nova Iguaçu FC (Leihe) 17 (0)
2012 Ipatinga FC 14 (3)
2012 Corinthians São Paulo 3 (0)
2013 AA Ponte Preta 45 (5)
2014 Fluminense Rio de Janeiro 40 (1)
2015 FC Santos 21 (1)
2016 Flamengo Rio de Janeiro 12 (0)
2017 Shonan Bellmare 2 (0)
2017 Ōita Trinita 16 (0)
2018 AD São Caetano 12 (2)
2018– Coritiba FC 13 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Juli 2018

Francisco Sousa dos Santos, genannt Chiquinho, (* 27. Juli 1989 in Caxias, Maranhão) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Der Linksfüßer wird auf der linken Abwehrseite oder im linken Mittelfeld eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chiquinho begann seine Laufbahn unter anderem im Nachwuchsbereich von Atlético Mineiro in Belo Horizonte. 2009 schaffte er hier den Sprung in den Profikader. Am 28. Februar 2009 kam er gegen den Uberlândia EC in der Staatsmeisterschaft von Minas Gerais zu seinem ersten Einsatz.[1] Im selben Wettbewerb gelang dem Spieler sein erstes Tor als Profi. Beim 2:1-Sieg über Villa Nova AC gelang ihm in der 84. Minute das Siegtor.[2] Noch im selben Jahr kam er zu seinem ersten Einsatz im Ligabetrieb der Série A. Am 11. Juni 2009 spielte er von Beginn an bis zur Halbzeitpause gegen den FC Santos.[3] Das Spiel auf internationaler Klubebene im selben Jahr dauerte für den Spieler nur 2. Minuten. In der Copa Sudamericana 2009 wurde er am 27. August im Spiel gegen den Goiás EC in der 88. Minute eingewechselt.[4] Am Ende der Saison 2009 wurde er bis 2012 an verschiedene unterklassige Klubs ausgeliehen. Mitte 2012 wurde er fest von Corinthians São Paulo übernommen. Bereits am Ende der Saison wechselte der Spieler erneut.

Seine nächste Station war 2013 der AA Ponte Preta. Mit diesem bestritt er in der Campeonato Brasileiro Série A 2013 fast alle Spiele und erzielte seinen ersten Treffer in der obersten Spielklasse. Am 6. Juni 2010 im Spiel gegen Atlético Paranaense erzielte er in der 23. Minute das 1:0 (Entstand 2:3).[5] Mit dem Klub erreichte er das Finale der Copa Sudamericana 2013. Hier unterlag man dem CA Lanús nach Hin- und Rückspiel 1:3. Am Ende des Jahres wechselte Chiquinho wieder den Klub. Sein Weg ging zum Fluminense Rio de Janeiro.

Bei FLU bestritt Chiquinho in 2014 in verschiedenen Wettbewerben insgesamt 46 Spiele, in denen er ein Tor erzielte. Auch FLU verließ der Spieler am Saisonende wieder, um sich für 2015 dem FC Santos anzuschließen. Mit Santos konnte er 2015 mit dem Gewinn der Staatsmeisterschaft von São Paulo seinen ersten Titelgewinn feiern.

Am 6. Januar 2016 wurde bekannt, dass sich Chiquinho für die Saison 2016 Flamengo Rio de Janeiro anschloss.[6] Im Anschluss wechselte Chiquinho nach Japan. Er ging zu Shonan Bellmare, mit welchem er in der J2 League antrat.[7] Bereits ein halbes Jahr später wechselte Chiquinho zum Ligarivalen Ōita Trinita. Am Ende des Jahres zog es ihn wieder zurück nach Brasilien. Für die Spiele in der Campeonato Paulista 2018 wurde er von AD São Caetano verpflichtet.[8] Zu Beginn der Meisterschaftsrunde 2018 wurde Chiquinho vom Coritiba FC für die Série B verpflichtet.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santos

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einsätze 2009 bei Atlético Mineiro, auf fussballzz.de
  2. Erstes Profitor auf fussballzz.de
  3. Erstes Série A Spiel auf worldfootball.net
  4. Erster intern. Einsatz auf worldfootball.net
  5. Erste Série A Tor auf jornalcruzeiro.com.br, Seite auf portug., abgerufen am 26. Juli 2016
  6. Wechsel zu Flamengo auf globoesporte.globo.com, Seite auf portu., abgerufen am 26. Juli 2016
  7. Wechsel zu Shonan Bellmare, Bericht auf futebolinterior.com.br vom 17. Januar 2017, Seite auf portug., abgerufen am 27. Dezember 2017
  8. Wechsel zu São Caetano, Bericht auf torcedores.com vom 14. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 27. Dezember 201