Copa Sudamericana 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Copa Sudamericana 2013 war die 12. Ausspielung des zweitwichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften, der aufgrund des Sponsorings des französischen Mineralölunternehmens Total seit 2013 auch unter der Bezeichnung "Copa Total Sudamericana" firmiert. Es nahmen wie im Vorjahr 47 Mannschaften aus den 10 Mitgliedsverbänden der CONMEBOL, einschließlich Titelverteidiger FC São Paulo, teil. Argentinien stellte wie gehabt sechs und Brasilien acht Teilnehmer; die übrigen acht Länder jeweils vier Teilnehmer am Wettbewerb. Dieser wurde wie bisher in der zweiten Jahreshälfte ausgespielt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie im Vorjahr gab es vor dem Achtelfinale wieder zwei Runden. In der 1. Runde starteten die acht Länder (mit Ausnahme Argentiniens und Brasiliens) mit ihren jeweils vier Mannschaften. Die Teilnehmer aus Argentinien und Brasilien stießen erst in der 2. Runde dazu, wobei die Teams beider Länder jeweils gegeneinander spielten. Titelverteidiger FC São Paulo hatte ein Freilos für das Achtelfinale. Der Wettbewerb wurde auch wie gehabt von der 1. Runde bis zum Finale im reinen K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichheit galt die Auswärtstorregel. War auch die Zahl der auswärts erzielten Tore gleich, folgte im Anschluss an das Rückspiel unmittelbar ein Elfmeterschießen. Im Finale galt die Auswärtstorregel nicht. War dort nach Hin- und Rückspiel die Tordifferenz gleich, gab es eine Verlängerung und erst danach ggf. ein Elfmeterschießen.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer waren je vier Mannschaften aus acht Ländern Südamerikas, mit Ausnahme der Teams aus Argentinien und Brasilien. Die Hinspiele fanden zwischen dem 30. Juli und 2. August, die Rückspiele zwischen dem 6. und 9. August 2013 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Montevideo Wanderers FC UruguayUruguay 1:2 ParaguayParaguay Club Libertad 1:2 0:0
CD Cobreloa ChileChile 2:0 UruguayUruguay Club Atlético Peñarol 0:0 2:0
Real Potosí BolivienBolivien 3:6 ChileChile Universidad de Chile 3:1 0:5
Club Guaraní ParaguayParaguay 4:1 BolivienBolivien Oriente Petrolero 0:0 4:1
El Tanque Sisley UruguayUruguay 0:3 ChileChile CSD Colo-Colo 0:1 0:2
Club Blooming BolivienBolivien 0:5 UruguayUruguay CA River Plate 0:1 0:4
CD Universidad Católica ChileChile 2:1 ParaguayParaguay Club Cerro Porteño 1:1 1:0
Club Nacional ParaguayParaguay (a)1:1(a) BolivienBolivien Club The Strongest 0:0 1:1
Inti Gas Deportes PeruPeru 0:5 KolumbienKolumbien Atlético Nacional 0:1 0:4
AC Mineros de Guayana VenezuelaVenezuela 4:2 EcuadorEcuador Barcelona SC Guayaquil 2:2 2:0
Independiente José Terán EcuadorEcuador 2:0 VenezuelaVenezuela Deportivo Anzoátegui 0:0 2:0
Itagüí FC KolumbienKolumbien 6:2 PeruPeru Juan Aurich 3:0 3:2
Sport Huancayo PeruPeru 1:7 EcuadorEcuador CS Emelec 1:3 0:4
Deportivo Pasto KolumbienKolumbien 3:2 PeruPeru FBC Melgar 3:0 0:2
Trujillanos FC VenezuelaVenezuela 0:1 KolumbienKolumbien La Equidad 0:1 0:0
Liga de Loja EcuadorEcuador 3:1 VenezuelaVenezuela Deportivo Lara 2:0 1:1

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die 2. Runde qualifizierten sich die sechzehn Sieger der 1. Runde sowie die sechs Mannschaften aus Argentinien und acht Mannschaften aus Brasilien, wobei die Klubs aus diesen beiden Ländern jeweils separat gegeneinander antraten. Die Hinspiele fanden zwischen dem 14. und 21. August, die Rückspiele zwischen dem 28. August und 5. September 2013 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CD Universidad Católica ChileChile 7:2 EcuadorEcuador CS Emelec 4:0 3:2
CA San Lorenzo de Almagro ArgentinienArgentinien 0:1 ArgentinienArgentinien CA River Plate 0:1 0:0
Deportivo Pasto KolumbienKolumbien 3:0 ChileChile CSD Colo-Colo 1:0 2:0
Sport Recife BrasilienBrasilien 2:2
(3:1 i. E.)
BrasilienBrasilien Náutico Capibaribe 2:0 0:2
Itagüí FC KolumbienKolumbien 1:0 UruguayUruguay CA River Plate 1:0 0:0
CA Belgrano ArgentinienArgentinien 1:2 ArgentinienArgentinien CA Vélez Sársfield 1:0 0:2
Universidad de Chile ChileChile 4:2 EcuadorEcuador Independiente José Terán 1:1 3:1
Portuguesa BrasilienBrasilien 1:2 BrasilienBrasilien EC Bahia 1:2 0:0
Club Guaraní ParaguayParaguay 0:2 KolumbienKolumbien Atlético Nacional 0:2 0:0
Racing Club ArgentinienArgentinien 1:4 ArgentinienArgentinien CA Lanús 1:2 0:2
La Equidad KolumbienKolumbien (a)1:1(a) ChileChile CD Cobreloa 0:0 1:1
EC Vitória BrasilienBrasilien 1:1
(3:4 i. E.)
BrasilienBrasilien Coritiba FC 1:0 0:1
Club Libertad ParaguayParaguay 4:1 VenezuelaVenezuela AC Mineros de Guayana 2:0 2:1
Criciúma EC BrasilienBrasilien 1:2 BrasilienBrasilien AA Ponte Preta 1:2 0:0
Liga de Loja EcuadorEcuador 1:0 ParaguayParaguay Club Nacional 0:0 1:0

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Achtelfinale qualifizierten sich die 15 Sieger der 2. Runde und Titelverteidiger FC São Paulo. Die Hinspiele fanden zwischen dem 18. und 26. September, die Rückspiele zwischen dem 25. September und 24. Oktober 2013 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC São Paulo BrasilienBrasilien 5:4 ChileChile CD Universidad Católica 1:1 4:3
Liga de Loja EcuadorEcuador 2:3 ArgentinienArgentinien CA River Plate 2:1 0:2
AA Ponte Preta BrasilienBrasilien 2:1 KolumbienKolumbien Deportivo Pasto 2:0 0:1
Club Libertad ParaguayParaguay 4:1 BrasilienBrasilien Sport Recife 2:0 2:1
Coritiba FC BrasilienBrasilien 1:3 KolumbienKolumbien Itagüí FC 0:1 1:2
La Equidad KolumbienKolumbien 2:4 ArgentinienArgentinien CA Vélez Sársfield 1:2 1:2
CA Lanús ArgentinienArgentinien 4:1 ChileChile Universidad de Chile 4:0 0:1
Atlético Nacional KolumbienKolumbien 1:1
(4:3 i. E.)
BrasilienBrasilien EC Bahia 1:0 0:1

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden zwischen dem 29. und 31. Oktober, die Rückspiele am 6. und 7. November 2013 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC São Paulo BrasilienBrasilien 3:2 KolumbienKolumbien Atlético Nacional 3:2 0:0
CA Lanús ArgentinienArgentinien 3:1 ArgentinienArgentinien CA River Plate 0:0 3:1
AA Ponte Preta BrasilienBrasilien 2:0 ArgentinienArgentinien CA Vélez Sársfield 0:0 2:0
Club Libertad ParaguayParaguay 2:1 KolumbienKolumbien Itagüí FC 2:0 0:1

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 20. und 21., die Rückspiele am 27. und 28. November 2013 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC São Paulo BrasilienBrasilien 2:4 BrasilienBrasilien AA Ponte Preta 1:3 1:1
Club Libertad ParaguayParaguay 2:4 ArgentinienArgentinien CA Lanús 1:2 1:2

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AA Ponte Preta CA Lanús
AA Ponte Preta
4. Dezember 2013 um 21:50 Uhr in São Paulo, Brasilien (Estádio do Pacaembu)
Ergebnis: 1:1 (0:0)
Zuschauer: 28.244
Schiedsrichter: Roberto Silvera (UruguayUruguay Uruguay)
CA Lanús


Roberto (C)Kapitän der MannschaftArtur, César, Diego Sacoman, UendelBaraka, Fernando Bob (63. Adaílton), Elias (87. Magal), Fellipe BastosRildo (74. Chiquinho), Leonardo
Trainer: Jorginho
Agustín MarchesínCarlos Araujo, Paolo Goltz (C)Kapitän der Mannschaft, Carlos Izquierdoz, Maximiliano VelázquezDiego González (80. Fernando Barrientos), Leandro Somoza, Jorge OrtizLucas Melano (69. Víctor Ayala), Santiago Silva, Jorge Pereyra Díaz (89. Oscar Benítez)
Trainer: Guillermo Barros Schelotto

Tor 1:1 Fellipe Bastos (79.)
Tor 0:1 Paolo Goltz (58.)
Gelbe Karten Diego Sacoman (18.), Fernando Bob (60.), Artur (67.), Uendel (90.) Gelbe Karten Diego González (31.), Jorge Pereyra Díaz (55.), Carlos Izquierdoz (77.), Maximiliano Velázquez (85.)

Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CA Lanús AA Ponte Preta
CA Lanús
11. Dezember 2013 um 20:50 Uhr in Lanús, Argentinien (Estadio Ciudad de Lanús)
Ergebnis: 2:0 (2:0)
Zuschauer: 40.000
Schiedsrichter: Enrique Osses (ChileChile Chile)
AA Ponte Preta


Agustín MarchesínCarlos Araujo, Paolo Goltz (C)Kapitän der Mannschaft, Carlos Izquierdoz, Maximiliano VelázquezDiego González, Leandro Somoza, Víctor AyalaIsmael Blanco (78. Jorge Ortiz), Santiago Silva, Oscar Benítez (90.+1 Nicolás Pasquini)
Trainer: Guillermo Barros Schelotto
Roberto (C)Kapitän der MannschaftArtur (57. Ferrugem), César, Diego Sacoman, Fernando BobBaraka, Magal (46. Adaílton), Elias, Fellipe BastosRildo (67. William), Leonardo
Trainer: Jorginho
Tor 1:0 Víctor Ayala (25.)
Tor 2:0 Ismael Blanco (45.+4)
Gelbe Karten Víctor Ayala (26.), Leandro Somoza (36.), Ismael Blanco (75.) Gelbe Karten Fellipe Bastos (86.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Klub Tore
1 EcuadorianerEcuadorianer Enner Valencia CS Emelec 5
2 ChileneChilene Charles Aránguiz CF Universidad de Chile 4
ChileneChilene Isaac Díaz CF Universidad de Chile 4
4 VenezolanerVenezolaner Richard José Blanco AC Mineros de Guayana 3
ChileneChilene Nicolás Castillo CD Universidad Católica 3
ArgentinierArgentinier Pablo Goltz CA Lanús 3
ArgentinierArgentinier Lucas Melano CA Lanús 3
ParaguayerParaguayer Brian Montenegro Club Libertad 3
UruguayerUruguayer Santiago Silva CA Lanús 3

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]