Frank Spilker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frank Spilker (2015)

Frank Spilker (* 16. März 1966 in Herford) ist ein deutscher Sänger, Musiker, Liedtexter und Romanautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Spilker ist Sohn eines Gärtnerei-Inhabers. Er machte seine ersten musikalischen Schritte beim von ihm mitgegründeten ostwestfälischen Fast Weltweit-Label. Dort spielte er in den Bands Discount und Arthur Dent erste Tonträger ein, bevor er 1987 die Band Die Sterne gründete. Nachdem er in Hannover seinen Zivildienst absolviert hatte, zog Spilker 1990 nach Hamburg. Neben seiner Mitwirkung bei Die Sterne war er zwischenzeitlich bei seiner 2007 gegründeten Band Frank Spilker Gruppe aktiv.

1998 produzierte Spilker mit Christoph Leich, dem Schlagzeuger von Die Sterne, den Soundtrack zum Film Dunckel von Lars Kraume. 2004 wirkte Frank Spilker in dem vom Bayerischen Rundfunk produzierten Hörspiel Der König des westlichen Schwungs und 2005 in dem vom norwegischen Künstler Matias Faldbakken produzierten Hörbuch The Cocka Hola Company mit. 2017 erschien Spilkers erstes selbst verfasstes Hörspiel Zwei ohne Musik, bei dem der Autor zusammen mit u. a. Birgit Minichmayr, Peter Lohmeyer, Sibylle Berg und Johann König auch als Sprecher zu hören ist. Es wurde unter anderem bei WDR 3 und Eins Live ausgestrahlt.

2013 erschien Spilkers erstes Buch, der Roman Es interessiert mich nicht, aber das kann ich nicht beweisen.[1]

Er ist Mitgründer des PEN Berlin.[2] Frank Spilker lebt in Hamburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Ein Trottel fährt Zug“, Buchkritik im Deutschlandfunk Kultur vom 15. März 2013, abgerufen 25. Juni 2019
  2. Mitgründer:innen. Abgerufen am 18. Juli 2022.