Frankie & Johnny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelFrankie & Johnny
OriginaltitelFrankie and Johnny
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1991
Länge118 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieGarry Marshall
DrehbuchTerrence McNally
ProduktionGarry Marshall
MusikPeter Beckett
Marvin Hamlisch
KameraDante Spinotti
SchnittJacqueline Cambas
Battle Davis
Besetzung
Synchronisation

Frankie & Johnny ist eine romantische Filmkomödie aus dem Jahr 1991 von Garry Marshall mit Al Pacino und Michelle Pfeiffer in den Hauptrollen. Die Handlung basiert auf dem Theaterstück Frankie and Johnny in the Clair de Lune aus dem Jahr 1987 von Terrence McNally, der auch das Drehbuch zum Film schrieb.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnny wurde gerade aus dem Gefängnis entlassen und findet in New York City Arbeit als Koch im von Griechen geführten Lokal Apollo Cafe. In diesem arbeitet die alleinstehende Frankie als Bedienung. Johnny fragt sie eines Tages, ob sie mit ihm ausgehen will, Frankie lehnt jedoch ab. Aufgrund schlechter Erfahrungen mit vorhergehenden Beziehungen zieht sie es vor, allein zu bleiben. Ihre einzige Bezugsperson ist ihr homosexueller Nachbar Tim. Johnny lässt aber nicht locker und zu einer Abschiedsfeier eines Kollegen holt er Frankie von zu Hause ab und sie gehen beide gemeinsam zur Feier. Im Laufe des Abends kommen sich beide näher und landen schließlich in Frankies Wohnung, wo sie miteinander schlafen. Frankie fühlt sich in der Folgezeit immer mehr von Johnny eingeengt, da er ihr erklärt, dass er sie liebt und sie auch heiraten will. Frankie kann damit nicht umgehen und fühlt sich überfordert. Johnny findet heraus, dass beide in Altoona (Pennsylvania) aufgewachsen sind und beide seit drei Jahren keinen Partner mehr hatten. Johnny wurde vor drei Jahren von seiner Frau geschieden und Frankies damaliger Freund begann eine Beziehung mit ihrer damals besten Freundin. Johnny erfährt, dass sie ein anderer Freund davor geschlagen hat, sie deswegen ihr Baby verlor und jetzt keine Kinder mehr bekommen kann. Schließlich kann Frankie ihre Beziehungsängste überwinden und am Ende finden beide zueinander.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation des Films entstand bei der Berliner Synchron GmbH. Verfasserin des Dialogbuchs und auch Dialogregisseurin war Heike Kospach.[1]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Johnny Al Pacino Klaus Kindler
Frankie Michelle Pfeiffer Katja Nottke
Nick Hector Elizondo Michael Pan
Tim Nathan Lane Michael Nowka
Cora Kate Nelligan Gisela Fritsch
Nedda Jane Morris Luise Lunow
Tino Greg Lewis N. N.
Luther Al Fann Dietmar Richter-Reinick

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Titel des vom Manhattan Theatre Club[2] produzierten Theaterstücks Frankie and Johnny in the Clair de Lune[3], auf dem der Film beruht, bezieht sich auf das Musikstück Clair de Lune. So heißt der dritte Satz aus der Suite bergamasque des französischen Komponisten Claude Debussy. Das Stück Clair de Lune spielt auch eine Rolle im Film; als es im Radio zu hören ist, ruft Johnny beim Radiosender an.
  • „Clair de lune“ bedeutet übersetzt „Mondlicht“.
  • Frankie and Johnny ist auch der Titel eines in den USA bekannten Volksliedes. Im Film bezieht sich Johnny darauf und er singt es kurz an.
  • Zu Beginn des Films hört man einen Song von Terence Trent D’Arby mit dem Titel „Frankie and Johnny“.
  • Der Film spielte in den Kinos der USA rund 23 Millionen US-Dollar ein. In deutschen Kinos wurden 685.519 Besucher gezählt.[4]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Komödiantisch aufbereiteter Film um die Verletzlichkeit und Einsamkeit des Menschen und eine Liebeserklärung an die Stadt New York. Ansprechend, aber inszenatorisch und schauspielerisch nicht immer überzeugend.“

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michelle Pfeiffer war für ihre Rolle 1992 für einen Golden Globe nominiert. Kate Nelligan gewann 1991 den Preis des National Board of Review und 1992 den BAFTA Award. Der Film gewann 1992 als „Outstanding Film“ den GLAAD Media Award.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Synchronkartei – Filme – Frankie & Johnny. In: synchronkartei.de. Abgerufen am 11. August 2019.
  2. Manhattan Theatre Club in der englischsprachigen Wikipedia
  3. Frankie and Johnny in the Clair de Lune in der englischsprachigen Wikipedia
  4. Geschäftserfolg. Internet Movie Database, abgerufen am 22. Mai 2015 (englisch).
  5. Frankie & Johnny. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 12. August 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet