Ingo Albrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ingo Albrecht (* 10. April 1959)[1] ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albrecht studierte an der HFF Potsdam-Babelsberg Schauspiel und Gesang.[2] Er richtete 2003 in Berlin ein Tonstudio ein und lieh seine Stimme häufig u. a. Dwayne Johnson. Seine Stimme ist seither in mehr als 600 Produktionen zu hören.[2] Zudem ist er regelmäßig als Station Voice der Radiosender Ostseewelle und Nordseewelle zu hören sowie als Off-Stimme in allen Programmen von Comedian Sascha Grammel. Auch war er jahrelang die Stimme von radio ffn und 100’5 Das Hitradio. Außerdem ist er Sänger der Band Roca Verde.

Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dwayne Johnson

Laurence Fishburne

Vinnie Jones

  • 2006: Johnny Was – The Last Days of a Good Guy als Johnny Doyle
  • 2006: Played – Abgezockt als Detective Brice
  • 2013: Company of Heroes als Brent Willoughby
  • 2014: Gutshot Straight – Gnadenloses Spiel als Carl
  • 2014: Way of the Wicked – Der Teufel stirbt nie! als John Elliott
  • 2015: 6 Ways to Die – Rache ist niemals einfach als John Doe

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videospiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ingo Albrecht. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 5. Februar 2021.
  2. a b Interview