Fredrik Petersen (Handballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fredrik Petersen
Fredrik Petersen

Fredrik Petersen (2013)

Spielerinformationen
Voller Name Fredrik Raahauge Petersen
Geburtstag 27. August 1983
Geburtsort Ystad, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedeSchwede schwedisch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein HK Malmö
Trikotnummer 23
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2006[1] SchwedenSchweden IFK Ystad
2006[1]–2010 DanemarkDänemark GOG Svendborg TGI
2010–2012 DanemarkDänemark Bjerringbro-Silkeborg
2012–2013 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
2013–2016 DeutschlandDeutschland Füchse Berlin
2016– SchwedenSchweden HK Malmö
Nationalmannschaft
Debüt am Mai 2003
            gegen
  Spiele (Tore)
SchwedenSchweden Schweden 150 (416)[2]

Stand: 14. Juli 2016

Fredrik Raahauge Petersen (* 27. August 1983 in Ystad) ist ein schwedischer Handballspieler. Der Rechtshänder wird meist auf Linksaußen eingesetzt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fredrik Petersen begann in seiner Heimatstadt mit dem Handballspiel. Für den örtlichen Erstligisten IFK Ystad debütierte er auch in der schwedischen Elitserien. Mit seinem Verein zog Petersen 2004 ins Halbfinale der schwedischen Meisterschaft ein, sonst gehörte er aber eher zum Mittelmaß der Liga. 2006 wechselte Petersen zum dänischen Spitzenverein GOG Svendborg TGI, wo er als Nachfolger von Anders Eggert eingeplant war. Mit den Jütländern gewann er 2007 die dänische Meisterschaft. Im Februar 2010 wechselte er nach Bjerringbro-Silkeborg. Im Sommer 2012 wollte der Schwede zu AG København wechseln[3], schloss sich dann aber wegen der Insolvenz der Kopenhagener dem HSV Hamburg an,[4] mit dem er 2013 die EHF Champions League gewann. Zur Saison 2013/14 wechselte er zu den Füchsen Berlin, wo er einen Vertrag bis 2015 erhielt.[5] Mit den Füchsen gewann er 2014 den DHB-Pokal sowie 2015 den EHF Europa Pokal. Anfang Dezember 2015 wurde bekannt gegeben, dass Petersen Berlin im Sommer 2016 verlässt.[6] Mitte Dezember einigte er sich mit den Füchsen Berlin auf eine sofortige Vertragsauflösung.[7] Am 1. Februar 2016 verkündete HK Malmö Petersen unter Vertrag genommen zu haben.[8]

Fredrik Petersen hat bisher 150 Länderspiele für die schwedische Nationalmannschaft bestritten. Für die Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2007 in Deutschland konnte er sich mit Schweden nicht qualifizieren; bei der Handball-Europameisterschaft 2008 in Norwegen gehörte er nur zum erweiterten Aufgebot seines Landes. Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London gewann er mit Schweden die Silbermedaille.

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2012/13 HSV Hamburg Bundesliga 33 91 10 81
2013/14 Füchse Berlin Bundesliga 31 121 48 73
2014/15 Füchse Berlin Bundesliga 31 118 31 87
2015/16 Füchse Berlin Bundesliga 15 29 6 23
2012–2015 gesamt Bundesliga 110 359 95 264

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Petersen neu im Kader von Gudme
  2. Statistik des schwedischen Handballverbandes, abgerufen am 14. Juli 2016
  3. Fredrik Petersen skifter til AGK (Memento vom 14. April 2014 im Internet Archive)
  4. www.handball-world.com: HSV bestätigt Verpflichtung von Fredrik Petersen als Jansen-Ersatz, abgerufen am 12. Januar 2016
  5. www.kn-online.de: HSV-Profi Petersen wechselt im Sommer nach Berlin, abgerufen am 12. Januar 2016
  6. handball-world.com: Hanning bestätigt Abgang von Petersen vom 5. Dezember 2015, abgerufen am 6. Dezember 2015.
  7. Vertrag zwischen Füchse Berlin und Fredrik Petersen aufgelöst vom 15. Dezember 2015, abgerufen am 15. Dezember 2015.
  8. Endlich! Välkommen hem vom 1. Februar 2016, abgerufen am 28. Februar 2016.