Freya Ridings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freya Ridings live in Los Angeles, März 2018
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Freya Ridings
  DE 27 26.07.2019 (4 Wo.)
  AT 49 02.08.2019 (1 Wo.)
  CH 19 28.07.2019 (2 Wo.)
  UK 3 01.08.2019 (… Wo.)
Singles[1]
Lost Without You
  UK 9 Platin 26.07.2018 (43 Wo.) Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/AfM-Dateien
You Mean the World to Me
  UK 57 14.03.2019 (6 Wo.)
Castles
  DE 90 08.11.2019 (… Wo.)
  AT 36 01.11.2019 (… Wo.)
  CH 31 27.10.2019 (… Wo.)
  UK 16Silber 27.06.2019 (… Wo.) Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/AfM-Dateien

Freya Rose Ridings (* 19. April 1994 in London) ist eine britische Singer-Songwriterin. Ihr bisher bekanntestes Lied ist Lost Without You (2017), das in den britischen Singlecharts Platz neun erreichte und auch in anderen europäischen Ländern erfolgreich war.[2]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ridings wuchs in Palmers Green im Norden Londons auf. Sie ist die Tochter des Schauspielers und Musikers Richard Ridings, von dem sie das Gitarrespielen erlernte; zudem spielt sie auch Klavier. Mit neun Jahren begann sie, eigene Lieder zu schreiben. Im Alter von 11 hatte sie ihren ersten Auftritt bei einer Open-Mic-Veranstaltung. Mit 16 Jahren besuchte sie die BRIT School für darstellende Künste.[3]

Am 5. Mai 2017 veröffentlichte Freya Ridings ihre erste Single Blackout. Am 30. Juni 2017 folgte die Single Maps. Am 22. September 2017 erschien ihr erstes Album Live at St Pancras Old Church.

2017 war Ridings im Vorprogramm von Musikern und Bands wie Tears for Fears, Tash Sultana und Lewis Capaldi auf Tour. Nach Erscheinen ihres Debütalbums hatte sie ihre erste Tour als Headliner.[3]

Am 3. November 2017 kam die Single Lost Without You heraus. Das Lied stieg bis auf Platz neun der britischen Singlecharts, in den U.K. Independent Charts sogar auf die Spitzenposition. In Schottland kam die Single auf Platz fünf und in Irland auf Platz 16.

Freya Ridings’ zweites Album Live at Omeara wurde am 30. März 2018 veröffentlicht. Ihr erstes Studioalbum Freya Ridings ist am 18. Juli 2019 erschienen.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: Freya Ridings

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Live at St Pancras Old Church
  • 2018: Live at Omeara

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019: You Mean the World to Me

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Blackout
  • 2017: Maps
  • 2017: Lost Without You
  • 2018: Ultraviolet
  • 2018: Waking Up (mit MJ Cole)
  • 2019: You Mean the World to Me
  • 2019: Castles

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2019: für die Single Castles
  • KanadaKanada Kanada
    • 2019: für die Single Lost Without You

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! S 1 0! P 35.000 aria.com.au
KanadaKanada Kanada (MC) 0! S 1 0! P 40.000 musiccanada.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 1 0! G 1 800.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 2 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Freya Ridings – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK
  2. Freya Ridings im SWR3-Poplexikon
  3. a b Paul Glynn: Songwriter Freya Ridings ‚grateful‘ for dyslexia, BBC Music, 9. August 2018 (englisch)
  4. Wer ist Freya Ridings?. In: SR1 - www.sr.de. 18. Juli 2018. Abgerufen am 25. Juli 2018.