IFPI Schweiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IFPI Schweiz
Rechtsform Verein
Zweck Interessenvertretung der Schweizer Musikindustrie
Sitz Zürich
Gründung 1930er-Jahre[1]
Präsident Ivo Sacchi
Vorstand Julie Born, Stefania Lorenzetto, Ivo Sacchi, Guido Vendramini, Victor Waldburger
Geschäftsführer Lorenz Haas
Website www.ifpi.ch

IFPI Schweiz ist der Branchenverband der Musiklabels der Schweiz und die Schweizer Landesgruppe der IFPI.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitglieder von IFPI Schweiz umfassen sowohl Major-Labels als auch Independent-Firmen und machen etwa 90 % des schweizerischen Musikmarktes aus. Präsident des Vereins ist Ivo Sacchi von Universal Music Schweiz, Geschäftsführer ist seit 2012 der Jurist Lorenz Haas.[2] Der Verband setzt sich u. a. für den Schutz des geistigen Eigentums und die Weiterentwicklung des nationalen und internationalen Urheber- und Leistungsschutzrechts ein, ist massgeblich an der Veranstaltung der jährlichen Swiss Music Awards beteiligt, vertritt die Phonoproduzenten in der Swissperform, gibt die offizielle Schweizer Hitparade in Auftrag und vergibt seit 1989 die Gold- und Platin-Auszeichnungen.

Verleihungsgrenzen der Tonträgerauszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1989 bis 2005 verlieh die IFPI Schweiz Gold- und Platinauszeichnungen für Alben und Singles mit den gleichen Verleihungsgrenzen. Seit dem 1. Januar 2006 wurden Alben abgewertet und brauchen seit dem weniger verkaufte Einheiten um die jeweilige Verleihungsstufe zu erreichen. Seit 2007 werden Tonträger mit französischen oder italienischen Repertoire extra ausgezeichnet. Seit 2017 gelten für Gold- und Platinauszeichnungen für Alben und Singles wieder die gleichen Verleihungsgrenzen.[3]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung bis 31. Dezember 2000 bis 31. Dezember 2005 bis 31. Dezember 2012 seit 1. Januar 2013
Gold record icon.svg Gold 25.000 20.000 15.000 10.000
Platinum record icon.svg Platin 50.000 40.000 30.000 20.000
Double platinum record icon.svg 2 × Platin 100.000 80.000 60.000 40.000

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung bis 31. Dezember 2000 bis 31. Dezember 2005 bis 31. Dezember 2016 seit 1. Januar 2017
Gold record icon.svg Gold 25.000 20.000 15.000 10.000
Platinum record icon.svg Platin 50.000 40.000 30.000 20.000
Double platinum record icon.svg 2 × Platin 100.000 80.000 60.000 40.000

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Verkaufseinheiten
Gold record icon.svg Gold 3.000
Platinum record icon.svg Platin 6.000
Double platinum record icon.svg 2 × Platin 12.000

Repertoire in Französisch und Italienisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung 2007 bis 2012 seit 1. Januar 20131
Gold record icon.svg Gold 10.000 7.500
Platinum record icon.svg Platin 20.000 15.000
Double platinum record icon.svg 2 × Platin 40.000 30.000
1 Seit 2013 werden nur noch Alben mit dem entsprechenden Repertoire extra ausgewiesen, Singles nicht mehr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Label Code (LC) – ISRC Code – IFPI Schweiz. Sonic Lab, S. 2, abgerufen am 18. Dezember 2015 (PDF).
  2. Renzo Wellinger: IFPI Schweiz: Lorenz Haas wird neuer Geschäftsführer. In: Musikmarkt.de. 10. Oktober 2011, abgerufen am 8. Dezember 2015.
  3. Edelmetall. In: Hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 18. Dezember 2015.