Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2003
OFC Women’s Nations Cup 2003
Anzahl Nationen 5
Ozeanienmeister AustralienAustralien Australien (3. Titel)
Austragungsort AustralienAustralien Australien (Canberra)
Eröffnungsspiel 5. April 2003
Turnierende 13. April 2003
Spiele 10
Tore 88 (⌀: 8,8 pro Spiel)
Zuschauer 5.900 (⌀: 590 pro Spiel)
Torschützenkönigin NeuseelandNeuseeland Maia Jackman (10 Tore)

Die Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2003 (engl.: OFC Women’s Nations Cup) war die siebte Ausspielung einer ozeanischen Kontinentalmeisterschaft im Frauenfußball und fand in der Zeit vom 5. bis 13. April 2003 im Belconnen Soccer Centre in Canberra zum dritten Mal in Australien statt. Neben Gastgeber Australien nahmen mit Debütant Cookinseln, Neuseeland, Papua-Neuguinea und Samoa fünf Mannschaften am Turnier teil, nachdem im Vorfeld bereits Amerikanisch-Samoa, Fidschi, Tahiti, Tonga und Vanuatu abgesagt hatten. Das Turnier galt gleichzeitig als Qualifikation der Ozeanienzone für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2003. Gespielt wurde in einer einfachen Runde Jeder gegen Jeden.

Gastgeber Australien wurde Gruppensieger und zum dritten Mal Ozeanienmeister im Frauenfußball und qualifizierte sich damit als Vertreter Ozeaniens für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2003 in den USA.

Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AustralienAustralien Australien  4  4  0  0 045:000 +45 12
 2. NeuseelandNeuseeland Neuseeland  4  3  0  1 029:200 +27 09
 3. Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea  4  2  0  2 010:210 −11 06
 4. SamoaSamoa Samoa  4  1  0  3 003:390 −36 03
 5. CookinselnCookinseln Cookinseln  4  0  0  4 001:260 −25 00
5. April 2003
Cookinseln 1:5  Papua-Neuguinea
Australien 19:00  Samoa
7. April 2003
Australien 11:00  Cookinseln
Samoa 00:15  Neuseeland
9. April 2003
Cookinseln 0:9  Neuseeland
Australien 13:00  Papua-Neuguinea
11. April 2003
Papua-Neuguinea 0:5  Neuseeland
Cookinseln 0:1  Samoa
13. April 2003
Papua-Neuguinea 5:2  Samoa
Australien 2:0  Neuseeland

Beste Torschützinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spielerin Tore
1 NeuseeländerinNeuseeländerin Maia Jackman 10
2 AustralierinAustralierin April Mann 8
3 NeuseeländerinNeuseeländerin Nicola Smith 7
4 AustralierinAustralierin Kelly Golebiowski 6
AustralierinAustralierin Joanne Peters 6
6 NeuseeländerinNeuseeländerin Simone Ferrara 5
7 AustralierinAustralierin Heather Garriock 4
AustralierinAustralierin Danielle Small 4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]