Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2018
OFC Women’s Nations Cup 2018
Anzahl Nationen (von 11 Bewerbern)
Ozeanienmeister NeuseelandNeuseeland Neuseeland (6. Titel)
Austragungsort NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien
Eröffnungsspiel 18. November 2018
Turnierende 1. Dezember 2018
Spiele 16
Tore 108 (⌀: 6,75 pro Spiel)
Zuschauer 5.247 (⌀: 328 pro Spiel)
Torschützenkönigin NeuseelandNeuseeland Sarah Gregorius
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Meagen Gunemba (je 8 Tore)
Beste Spielerin NeuseelandNeuseeland Betsy Hassett
Beste Torhüterin FidschiFidschi Adi Tuwei
Gelbe Karte Gelbe Karten 27 (⌀: 1,69 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,06 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten 0

Die Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2018 (engl.: OFC Women's Nations Cup) war die elfte Ausspielung einer ozeanischen Kontinentalmeisterschaft im Frauenfußball und fand in der Zeit vom 18. November bis 1. Dezember 2018 in Neukaledonien und damit zum zweiten Mal dort statt, wo die erste Austragung 1983 stattfand.[1] Erstmals hatten sich alle elf OFC-Mitglieder zur Teilnahme angemeldet und zum zweiten Mal nach 2010 fand die Endrunde mit acht Teilnehmern statt. Neben Gastgeber Neukaledonien waren Titelverteidiger Neuseeland sowie Papua-Neuguinea (Zweiter 2014), die Cookinseln, Samoa, Tahiti und Tonga automatisch für die Endrunde qualifiziert. Die vier anderen OFC-Mitglieder Amerikanisch Samoa, Fidschi, die Salomonen und Vanuatu ermittelten bei einem Qualifikationsturnier auf Fidschi im August 2018 in einer Gruppe im Jeder-gegen-jeden-Modus den achten Teilnehmer.

Der Sieger der Meisterschaft qualifizierte sich als Vertreter Ozeaniens für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich und die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Spiele finden im Churchill Park von Lautoka, Fidschi statt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FidschiFidschi Fidschi  3  2  1  0 007:100  +6 07
 2. VanuatuVanuatu Vanuatu  3  2  0  1 003:500  −2 06
 3. SalomonenSalomonen Salomonen  3  1  1  1 002:100  +1 04
 4. Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-Samoa  3  0  0  3 000:500  −5 00
24.08.2018 Amerikanisch Samoa Salomonen 0:2 (0:1)
Vanuatu Fidschi 1:5 (0:2)
27.08.2018 Vanuatu Amerikanisch Samoa 1:0 (0:0)
Fidschi Salomonen 0:0
30.08.2018 Salomonen Vanuatu 0:1 (0:1)
Fidschi Amerikanisch Samoa 2:0 (2:0)

Beste Torschützinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spielerin Tore
1 FidschiFidschi Trina Davis 4
2 FidschiFidschi Cema Nasau 3
SalomonenSalomonen Laydah Samani 2
4 VanuatuVanuatu Annie Gere 1
VanuatuVanuatu Leisale Solomon 1
VanuatuVanuatu Melissa Wakeret 1

Das Turnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppenauslosung fand am 22. März 2018 in Auckland, Neuseeland statt.[2]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Spiele finden im Stade Yoshida in Koné statt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea  3  3  0  0 014:300 +11 09
 2. NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien  3  2  0  1 008:800  ±0 06
 3. TahitiTahiti Tahiti  3  0  1  2 008:120  −4 01
 4. SamoaSamoa Samoa  3  0  1  2 005:120  −7 01
18. November 2018
SamoaSamoa Samoa Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea 0:5 (0:3)
TahitiTahiti Tahiti NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien 2:4 (2:3)
21. November 2018
TahitiTahiti Tahiti SamoaSamoa Samoa 5:5 (4:3)
NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea 2:6 (0:3)
24. November 2018
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea TahitiTahiti Tahiti 3:1 (1:1)
NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien SamoaSamoa Samoa 2:0 (0:0)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Spiele finden im Stade Numa-Daly Magenta in Nouméa statt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NeuseelandNeuseeland Neuseeland  3  3  0  0 027:000 +27 09
 2. FidschiFidschi Fidschi  3  2  0  1 015:100  +5 06
 3. TongaTonga Tonga  3  1  0  2 001:230 −22 03
 4. CookinselnCookinseln Cookinseln  3  0  0  3 000:100 −10 00
19. November 2018
NeuseelandNeuseeland Neuseeland TongaTonga Tonga 11:0 (8:0)
CookinselnCookinseln Cookinseln FidschiFidschi Fidschi 00:3 (0:2)
22. November 2018
TongaTonga Tonga FidschiFidschi Fidschi 0:12 (0:9)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland CookinselnCookinseln Cookinseln 6:0 (3:0)
25. November 2018
TongaTonga Tonga CookinselnCookinseln Cookinseln 1:0 (1:0)
FidschiFidschi Fidschi NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0:10 (0:4)

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

28. November 2018 im Stade Hnasse, Lifou
Papua-Neuguinea Fidschi 1:5 (1:2)
28. November 2018 im Stade de la Roche, Maré
Neuseeland Neukaledonien 8:0 (7:0)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Dezember 2018 im Stade Numa-Daly Magenta, Nouméa
Papua-Neuguinea Neukaledonien 7:1 (3:0)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fidschi Neuseeland
FidschiFidschi
1. Dezember, 17:00 Uhr, in Stade Numa-Daly Magenta, Nouméa
Ergebnis: 0:8 (0:4)
Zuschauer: 450
Schiedsrichterin: Tapaita Lelenga (TongaTonga Tonga)
Spielbericht
NeuseelandNeuseeland


Adi Tuwai (Anaseini Maucuna/77.) • Naomi Waqanidrola, Jotivini Tabua (C)Kapitän der Mannschaft, Veniana RanadiCema Nasau, Koleta Likuculacula, Sonali Rao, Sofi Diyalowai, Viniana RiwaiTrina Davis, Luisa Tamanitoakula
Trainerin: Marika Rodu
Erin NaylerRia Percival (Sarah Morton/46.), Meikayla Moore (Anna Green/74.), Rebekah Stott, Ali Riley (C)Kapitän der MannschaftAnnalie Longo, Betsy Hassett, Katie BowenKatie Rood (Paige Satchell/69.), Sarah Gregorius, Rosie White
Trainer: Tom Sermanni (SchottlandSchottland Schottland)
Tor nach 2., 90. Minuten 2., 90.′ Rosie White, Tor nach 6./Elfm., 75. Minuten 6./Elfm., 75.′ Sarah Gregorius, Tor nach 38., 55. Minuten 38., 55.′ Betsy Hassett, Tor nach 45. Minuten 45.′ Meikayla Moore, Tor nach 48. Minuten 48.′ Katie Rood
Gelbe Karten Cema Nasau (16., 40.), Sonali Rao (41.)

Beste Torschützinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spielerin Tore
1 NeuseelandNeuseeland Sarah Gregorius 8
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Meagen Gunemba 8
3 FidschiFidschi Luisa Tamanitoakula 6
NeuseelandNeuseeland Emma Rolston 6
NeuseelandNeuseeland Rosie White 6
6 FidschiFidschi Trina Davis 5
FidschiFidschi Cema Nasau 5
NeuseelandNeuseeland Betsy Hassett 5
NeuseelandNeuseeland Annalie Longo 5
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Marie Kaipu 5
11 FidschiFidschi Sofi Diyalowai 4
NeuseelandNeuseeland Katie Rood 4
13 NeukaledonienNeukaledonien Jackie Pahoa 3
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Ramona Padio 3
SamoaSamoa Sina Sataraka 3
TahitiTahiti Carole Teotahi 3

Hinzu kommen 7 Spielerinnen mit je zwei und 13 Spielerinnen mit je einem Tor sowie zwei Eigentore.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. oceaniafootball.com: OFC Women’s Nations Cup confirmed
  2. oceaniafootball.com: Draw reveals journey to regional title

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]