Gabor Shoes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gabor Shoes AG

Logo
Rechtsform AG
Gründung 1949
Sitz Rosenheim, Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl 3.500 (31. Dezember 2017)
Umsatz 400 Mio. Euro (2017)
Website www.gabor.de

Die Gabor Shoes AG ist ein Hersteller von Schuhen, der seinen Stammsitz in Rosenheim hat. Die Aktiengesellschaft befindet sich in Familienbesitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1949 in Barmstedt bei Hamburg durch Bernhard und Joachim Gabor gegründet. Gabor ist heute einer der größten Schuhhersteller in ganz Europa. Außerdem ist das Unternehmen seit 2001 Lizenznehmer der Marke camel active Schuhe.

Konzernstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gabor-Geschäft

Produktionsorte sind:

Das Unternehmen beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter an den oben genannten Standorten in Europa und erzielt einen Jahresumsatz von 383 Millionen Euro (2017). Das Unternehmen entwickelt pro Saison ca. 400 verschiedene Modelle. Die Tagesproduktion beträgt 32.000 Paar pro Werktag, jährlich werden rund 5000 Händler bedient und etwa 9,0 Millionen Paar Schuhe verkauft.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde das Unternehmen durch die Herstellung von hochwertigen Damenschuhen, doch inzwischen gibt es von Gabor auch Handtaschen, Schuhpflege, sowie Socken und Feinstrümpfe. Unter der Marke rollingsoft bietet Gabor auch Schuhe an, die eine speziell abgerundete Sohle haben und so z. B. Rückenschmerzen verhindern helfen sollen. Gabor besitzt seit 2001 eine Lizenz für Camel active footwear.[1]

Daneben gab es bis 2013 Damen- und Herrenschuhe der Marke Snipe, die aus besonders ökologischen Materialien gefertigt wurden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.gabor.de/de/gabor-shoes/historie.html