Gaku Shibasaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gaku Shibasaki
Gaku Shibasaki.jpg
Gaku Shibasaki (2018)
Personalia
Geburtstag 28. Mai 1992
Geburtsort Noheji, Japan
Größe 175 Zentimeter
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
–2009 Noheji SSS
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2016 Kashima Antlers 174 (17)
2017–2019 FC Getafe 29 (1)
2017 CD Teneriffa 16 (2)
2019–2020 Deportivo La Coruña 26 (0)
2020– CD Leganés
auf Wikidata bearbeiten
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2009 Japan (U17) 11 (2)
2014– Japan 45 (3)
auf Wikidata bearbeiten
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand:

2 Stand: n.a.

Gaku Shibasaki (jap. 柴崎 岳, Shibasaki Gaku; * 28. Mai 1992 in Noheji, Präfektur Aomori) ist ein japanischer Fußballspieler.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shibasaki begann in der Jugend von Noheji SSS, bevor er 2009 seinen ersten Profivertrag bei Aomori Yamada erhielt. 2011 wechselte er zu den Kashima Antlers. 2012 erhielt er die Auszeichnung als J. League Best Young Player durch die nationale Liga. Zwei Jahre später gehörte er zur J. League Best XI. Mit dem Verein wurde Shibasaki 2016 Japanischer Meister.[1] Kurz darauf gewann er mit dem Team auch den Kaiserpokal.[2] Bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2016 wurde er Zweiter mit der Mannschaft und gewann den Bronzenen Ball.[3] Im Januar 2017 kam er ablösefrei zum spanischen Verein CD Teneriffa in die zweite spanische Liga[4], spielte dort jedoch nur ein halbes Jahr. Im Sommer wechselte er ablösefrei zum FC Getafe, nachdem dieser in die höchste spanische Liga aufgestiegen war.[5]

Im Juli 2019 wechselte Shibasaki zu Deportivo La Coruña.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2007 bis 2009 bestritt Shibasaki elf Spiele für die U-17-Nationalmannschaft. 2014 debütierte er für die japanische Fußballnationalmannschaft. Shibasaki bestritt bislang 13 Länderspiele und erzielte dabei drei Tore.

# Datum Stadion Gegner Tor Ergebnis Anlass Beleg
1. 9. September 2014 Nissan-Stadion, Yokohama, Japan VenezuelaVenezuela Venezuela 2–1 2–2 Freundschaftsspiel [7]
2. 23. Januar 2015 ANZ Stadium, Sydney, Australien Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate 1–1 1–1 (4–5 n. E.) Asienmeisterschaft 2015 [8]
3. 31. März 2015 Ajinomoto-Stadion, Chōfu, Japan UsbekistanUsbekistan Usbekistan 3–0 5–1 Freundschaftsspiel [9]

Errungene Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Achtes Mal: Kashima Antlers Japan-Meister. In: weltfussball.de. 3. September 2017, abgerufen am 3. September 2017.
  2. International: Zweites Japan-Double für Kashima Antlers. In: Focus Online. 1. Januar 2017, abgerufen am 3. September 2017.
  3. FIFA Klub-Weltmeisterschaft – Auszeichnungen. In: de.fifa.com. 23. Juni 2017, abgerufen am 3. September 2017.
  4. Gaku Shibasaki, nuevo jugador del CD Tenerife. In: clubdeportivotenerife.es. 31. Januar 2017, abgerufen am 3. September 2017 (spanisch).
  5. Gaku Shibasaki azulón. In: getafecf.com. Abgerufen am 3. September 2017 (spanisch).
  6. Gaku Shibasaki, nuevo jugador del Dépor 2019-2020 | Página Oficial del R.C. Deportivo de La Coruña. Abgerufen am 9. Oktober 2019 (spanisch).
  7. Japan vs. Venezuela – 9 September 2014. In: uk.soccerway.com. 9. September 2014, abgerufen am 3. September 2017 (englisch).
  8. Japan vs. UAE – 23 January 2015. In: uk.soccerway.com. 23. Januar 2015, abgerufen am 3. September 2017 (englisch).
  9. Japan vs. Uzbekistan – 31 March 2015. In: uk.soccerway.com. 31. März 2015, abgerufen am 3. September 2017 (englisch).