Garrotxa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Garrotxa
Localització de la Garrotxa.svg
Die Lage der Comarca Garrotxa in Katalonien
Basisdaten
Provinz: Girona
Hauptort: Olot
Fläche: 735,4 km²
Einwohner: 56.613 (2018)
Gemeinden: 21

Die Comarca Garrotxa liegt in der Provinz Girona der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 735,4 km² und 56.613 Einwohner (2018).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband liegt im östlichen Teil Kataloniens, nordwestlich der Provinz-Hauptstadt Girona. Er grenzt im Nordosten an die Comarca Alt Empordà, im Osten an Pla de l’Estany, im Südosten an Gironès, im Süden an Selva, im Südwesten an Osona, im Nordwesten an Ripollès und im äußersten Norden an die Republik Frankreich. Zusammen mit den Comarcas Alt Empordà, Baix Empordà, Gironès, Pla de l’Estany, Selva und Ripollès bildet die Region das Territorium Comarques gironines. Etwa 150 km südwestlich liegt Barcelona.

Der Landkreis liegt in den Pyrenäen und kann getrennt durch den Fluss Fluvià in zwei landschaftliche Zonen eingeteilt werden: Die Alta Garrotxa (dt: Obere Garrotxa), im westlichen und nördlichen Teil bildet ein schroffes, felsiges und unwegsames Gebiet mit Schluchten, Erdspalten und Höhlen. Das Becken des Fluvià und seiner Zuflüsse im südöstlichen Teil der Comarca bilden die Baixa Garrotxa (dt: Untere Garrotxa), mit Weiden, Wäldern und Bächen.

Im Zentrum des Kreises liegt auch der Naturschutzpark Vulkane der Garrotxa, eine Landschaft mit mehr als vierzig bewaldeten Vulkanen, deren Kraterränder zwischen 10 und 160 m in die Höhe ragen. Der Durchmesser der Krater variiert von 300 bis 1.500 m. Vor etwa 11.500 Jahren brach der Vulkan Croscat letztmals aus. 1985 wurde die Vulkanzone vom katalanischen Parlament zum Naturpark erklärt.

Vulkan Santa Margarida

Vegetation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorherrschende Bäume sind Eichen, Korkeichen, Steineichen und Buchen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Wirtschaftszweig ist die Viehzucht, vor allem die Haltung von Rinder auf Weiden, aber auch von Schweinen und Schafen. Industriebetriebe der Textil-, Fleischwaren-, Papier- und Lederindustrie haben sich in der Comarca angesiedelt.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2018

Karte der Comarca Garrotxa
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Gemeinde Einw. Fläche
(km²)
Argelaguer 423 12,72 Olot 34.486 29,07 Sant Ferriol 245 41,69
Besalú 2467 4,77 Les Planes d’Hostoles 1660 36,97 Sant Jaume de Llierca 840 7,11
Beuda 187 35,53 Les Preses 1763 9,43 Sant Joan les Fonts 2966 31,98
Castellfollit de la Roca 956 0,67 Riudaura 462 24,10 Santa Pau 1573 48,84
Maià de Montcal 413 16,88 Sales de Llierca 151 36,29 Tortellà 801 10,93
Mieres 312 26,12 Sant Aniol de Finestres 351 47,56 La Vall de Bianya 1286 93,85
Montagut i Oix 899 93,69 Sant Feliu de Pallerols 1343 34,99 La Vall d’en Bas 3029 90,61

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Garrotxa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Garrotxa – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen