Provinz Girona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Girona
KatalonienSpanien
Wappen der Provinz Girona
Wappen
Flagge der Provinz Girona
Flagge
Bezeichnungen
Katalanischer Name Girona
Spanischer Name: Gerona
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Hauptstadt: Girona
Amtssprachen: Katalanisch, Spanisch
Fläche: 5.910 km²
Einwohner: 753.576 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 127,51 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-GI
Website: ddgi.cat
Lage der Provinz Girona
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Portugal Andorra Frankreich Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Ceuta Melilla Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Alicante Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Castellón Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Álava Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz PontevedraKarte
Über dieses Bild

Die Provinz Girona (spanische Bezeichnung Gerona) ist die nordöstliche und flächenmäßig kleinste der vier Provinzen der spanischen autonomen Region Katalonien. Ihre Hauptstadt ist die Stadt Girona.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz grenzt – beginnend im Norden, im Uhrzeigersinn – an Frankreich, das Mittelmeer sowie an die katalanischen Provinzen Barcelona und Lleida.

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 2016

Gemeinde Spanischer Name Einwohner
Girona Gerona 98.255
Figueres Figueras 45.726
Lloret de Mar Lloret de Mar 37.042
Blanes Blanes 39.060
Olot Olot 34.000
Salt Salt 29.404
Palafrugell Palafrugell 22.868
Sant Feliu de Guíxols San Felíu de Guíxols 21.760
Roses Rosas 19.438
Banyoles Bañolas 19.239
Palamós Palamós 17.677
Santa Coloma de Farners Santa Coloma de Farners 12.583
Castelló d’Empúries Castellón de Ampurias 10.784
Torroella de Montgrí Torroella de Montgrí 11.506

Bevölkerungsentwicklung der Provinz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz besteht aus den acht Comarques:

Comarca Einwohnerzahl Fläche (km²) Hauptstadt
Alt Empordà 112.439 1.357,5 Figueres
Baix Empordà 115.566 701,7 La Bisbal d’Empordà
Cerdanya 16.065 546,6 Puigcerdà
Garrotxa 50.616 735,4 Olot
Gironès 154.274 575,4 Girona
Pla de l’Estany 27.141 262,8 Banyoles
Ripollès 26.162 956,2 Ripoll
Selva 136.738 995,1 Santa Coloma de Farners

Zahlen von 2004 nach Angaben des „Institutes für Statistik Kataloniens“

Lage der einzelnen Comarques der Provinz Girona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Girona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).