Ripollès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ripollès
Localització del Ripollès.svg
Die Lage der Comarca Ripollès in Katalonien
Basisdaten
Provinz: Girona
Hauptort: Ripoll
Fläche: 956,2 km²
Einwohner: 25.087 (2019)
Gemeinden: 19

Die Comarca Ripollès liegt in der Provinz Girona der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 956,2 km² und 25.087 Einwohner (2019).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband liegt im nordöstlichen Teil Kataloniens, 75 km nordwestlich der Provinzhauptstadt Girona. Er grenzt im Norden an Frankreich, im Osten an die Comarca Garrotxa, im Süden an Osona und im Westen an Berguedà und Cerdanya. Zusammen mit den Comarcas Alt Empordà, Baix Empordà, Garrotxa, Gironès, Pla de l’Estany und Selva bildet die Region das Territorium Comarques gironines.

Ripollès liegt in der Hochgebirgsregion der Pyrenäen. Die höchsten Gipfel, der Puigmal (2.913 m) und der Puig de Bastiments (2.874 Meter), liegen im Norden an der französischen Grenze. Der Oberlauf des Flusses Ter und sein Nebenfluss Freser bilden zwei große Täler, das Vall de Ribes (Freser) und das Vall de Camprodon (Ter). Beide Täler vereinigen sich bei der Hauptstadt Ripoll und bilden dann, dem Flusslauf des Ter folgend, ein nach Süden ausgerichtetes Tal.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vall de Núria

Die Comarca ist Fremdenverkehrszentrum und Wintersportgebiet und verfügt über drei wichtige Skigebiete.

  • Ribes de Freser mit dem Skigebiet Vallter 2000
  • Das Ski- und Sportzentrum von Vall de Núria

Im Norden erstreckt sich der Pyrenäenhauptkamm mit dem Wallfahrtsort Núria. Kulturhistorisch von Interesse sind die etwa 60 romanischen Kirchenbauten, die man in der Comarca findet. Hervorzuheben sind das Kloster Santa Maria in Ripoll (11. Jahrhundert), das als Idealbild einer katalanischen Kirche angesehen wird, das Kloster Sant Pere in Camprodon (12. Jahrhundert) sowie die Klöster Sant Joan und Sant Pol in Sant Joan de les Abadesses (12. Jahrhundert).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte von Ripollès

Stand: 2019

Gemeinde Einwohner Fläche
(km²)
Gemeinde Einwohner Fläche
(km²)
Campdevànol 3223 32,80 Queralbs 191 93,96
Campelles 139 19,18 Ribes de Freser 1754 42,17
Camprodon 2281 103,42 Ripoll 10.686 73,33
Gombrèn 188 43,64 Sant Joan de les Abadesses 3232 53,19
Llanars 505 24,40 Sant Pau de Segúries 697 8,91
Les Llosses 218 114,43 Setcases 177 48,82
Molló 337 43,54 Toses 171 57,88
Ogassa 234 45,48 Vallfogona de Ripollès 206 38,78
Pardines 162 31,03 Vilallonga de Ter 398 64,70
Planoles 288 18,18

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ripollès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien