Goldhaubengärtner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldhaubengärtner
LoriaMariaeKeulemans.jpg

Goldhaubengärtner (Amblyornis macgregoriae)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Laubenvögel (Ptilonorhynchidae)
Gattung: Amblyornis
Art: Goldhaubengärtner
Wissenschaftlicher Name
Amblyornis macgregoriae
(De Vis, 1890)
Museumspräparat von Amblyornis macgregoriae macgregoriae mit orangeroter Haube

Der Goldhaubengärtner (Amblyornis macgregoriae) oder Gelbhaubengärtner gehört zur Familie der Laubenvögel (Ptilonorhynchidae) und zur Gattung der Gärtnerlaubenvögel (Amblyornis).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Goldhaubengärtner wurde erstmals 1890 vom britischen Ornithologen Charles Walter De Vis beschrieben. Benannt wurde er nach Sir William MacGregor, dem ersten Gouverneur der Kolonie Britisch-Neuguinea.

Er wird 26 cm lang, ist recht plump und hat einen großen Kopf. Flügel und Schwanz sind abgerundet. Das Gefieder ist olivbraun mit helleren Kopf- und gelbbraunen Unterseitenpartien. Auffälligstes Kennzeichen ist die orangerote, 10 cm hohe Haube des Männchens. Das Gewicht schwankt zwischen 140 g bei den Weibchen und 145 g bei den Männchen.

Verbreitungsgebiet und Unterarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Goldhaubengärtner ist ein scheuer Vogel, obwohl er in seinem Verbreitungsgebiet recht häufig vorkommt. Es gibt sieben Unterarten, die in Westneuguinea westlich des Weylandgebirges sowie in Papua-Neuguinea im Adelbert-Gebirge, der Huon-Halbinsel sowie dem Mount Bosavi in einer Höhe von 1600 bis 3300 m NN beheimatet sind.

Folgende Unterarten sind bekannt:

  • A. m. macgregoriae
  • A. m. mayri
  • A. m. lecroyae
  • A. m. kombok
  • A. m. amati
  • A. m. germanus
  • A. m. nubicola

Dies und Das[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1967 veröffentlichte Heinz Sielmann einen ca. 4½-minütigen Lehrfilm über das Balzverhalten des Goldhaubengärtners.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amblyornis macgregoriae (Ptilonorhynchidae) - Behängen des "Maibaumes" und Balz“ von Heinz Sielmann. IWF Wissen und Medien gGmbH, 1967

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grzimek, Bernhard: Grzimeks Tierleben – Enzyklopädie des Tierreichs: Vögel 3, Kindler Verlag Zürich, 1969
  • Mauersberger, Gottfried: Das Urania Tierreich – Neue Grosse Tier-Enzyklopädie – Bd. 2: Vögel, Urania-Verlag Leipzig – Jena – Berlin, 1967
  • Beehler, Bruce: Birds of New Guinea (engl.), 1986

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Goldhaubengärtner (Amblyornis macgregoriae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien