Grenze zwischen Russland und der Ukraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Russisch-ukrainische Grenze

Die russisch-ukrainische Grenze besteht in der aktuellen Form seit der am 24. August 1991 durch die Werchowna Rada verabschiedeten formalen Unabhängigkeitserklärung der Ukraine. Sie grenzt an fünf Oblaste Russlands und fünf Oblaste der Ukraine an.

Die Grenze hat eine gesamte Länge von 2295 km. Auf die Landgrenze entfallen 1974 km, auf die Seegrenze 321 Kilometer. Sie erstreckt sich von einem Punkt im Schwarzen Meer südlich der Straße von Kertsch, durchläuft das Asowsche Meer und verläuft bis zum Dreiländereck mit Weißrussland im Norden.

Als Folge der Krimkrise verläuft seit 2014 an der Landenge von Perekop und am Sywasch ein weiterer Grenzabschnitt zwischen der Ukraine und der von Russland kontrollierten Krim, deren völkerrechtlicher Status umstritten ist.[1][2]

Grenzsicherungsprojekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Projekt der Befestigung der Grenze wurde am 3. September 2014 vom ukrainischen Ministerpräsidenten Arsenij Jazenjuk vorgestellt.

Am 12. September 2014 beschloss das ukrainische Kabinett 100 Millionen Hrywnja[3], am 18. März 2015 weitere 865 Millionen Hrywnja für die Befestigung dieser Grenze.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Russisch-ukrainische Grenze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Между Крымом и Украиной установили госграницу, ntv.ru, 25. April 2014 (russisch)
  2. На административной границе с временно оккупированной территорией АР Крым, dpsu.gov.ua, 25. Oktober 2015 (russisch)
  3. Уряд уже виділив 100 млн грн на проект "Стіна" (uk) Espreso. 12. September 2014. Abgerufen am 29. März 2015.
  4. Government to allocate 865 mln to build fortified border with Russia. Ukrinform. 18. März 2015. Abgerufen am 29. März 2015.