HK Nitra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HK Nitra
HK Nitra
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte AC Nitra (1926–1977)
Plastika Nitra (1977−?)
MHC Plastika Nitra (−1990)
AC/HC Nitra (1990–1997)
MHC Nitra (1997–2003)
HKm Nitra (2003–2005)
HK Dynamax (Oil) Nitra (2005–2007)
HK Ardo Nitra (2007–2009)
HC K´CERO Nitra (2009–2010)
HK Nitra (seit 2010)
Standort Nitra, Slowakei
Spitzname Corgoni
Vereinsfarben hellblau, dunkelblau
Liga Slowakische Extraliga
Spielstätte Nitra Aréna
Kapazität 3.600 Plätze
Geschäftsführer Miroslav Kováčik
Cheftrainer Antonín Stavjaňa
Kapitän Jozef Stümpel
Saison 2015/16 Meister

Der HK Nitra ist ein slowakischer Eishockeyclub aus Nitra, der 1926 als AC Nitra gegründet wurde und seit 2003 wieder in der slowakischen Extraliga spielt. Seine Heimspiele trägt der Verein in der 5300 Zuschauer fassenden Nitra Aréna aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des slowakischen Eishockey begann in der Region der Hohen Tatra, wo sich in vier Städten die Vereine AC Nitra, SK Banská Bystrica, HK Poprad und HC Slovan Bratislava gründeten, um Eishockey zu spielen. 1933 konnte der AC Nitra erstmals den Tatra-Pokal gewinnen. Größere Erfolge konnten erst in den achtziger Jahren gefeiert werden, da man die damals zweitklassige 1. slowakische Eishockeyliga (1. SNHL) 1983/84, 1986/87 und 1988/89 gewann. In der Saison 1989/90 stieg der AC Nitra dann in die 1. tschechoslowakische Liga (erstklassig) auf, beendete die Saison allerdings auf Rang 13, was gleichzeitig den erneuten Abstieg bedeutete. In den folgenden Jahren wurde noch zweimal (1991/92 und 1992/93) die Meisterschaft in der 1. SNHL erreicht, 1993 qualifizierte man sich damit direkt für die neu gegründete slowakische Extraliga. Seit den Anfängen der Extraliga spielte Nitra nur drei Spielzeiten nicht in der Extraliga.

Die Nitra Aréna - Spielstätte des HK Nitra

Am Ende der Spielzeit 2002/03 konnte der HK Nitra mit der Meisterschaft in der 1. Liga den Wiederaufstieg in die Extraliga feiern. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreichte das Team allerdings in der Saison 2005/06, als es die Hauptrunde der Extraliga als Erster abschloss und in den Play-offs den dritten Platz belegte. In der gleichen Saison errungen Nitras Junioren den Meistertitel in der U18-Extraliga.

Im Jahr 2016 konnte der Verein erstmals die nationale Meisterschaft gewinnen.

Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Laufe seiner Geschichte wurde der Verein mehrfach umbenannt. Bisherige Namen waren u.a.: AC Nitra; Plastika Nitra; MHC Plastika Nitra; MHC Nitra; HC Nitra; HK Dynamax Nitra; HK Dynamax Oil Nitra; HK Ardo Nitra.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Slowakischer Meister 2016
  • Aufstieg in die tschechoslowakische Liga zur Saison 1990/91, danach erneuter Abstieg in die 1. SNHL
  • Gewinn der Hauptrunde der Extraliga 2005/06, dritter Platz in den Play-offs
  • Gewinn der slowakischen 1. Liga (1. SNHL) 1983/84, 1986/87, 1988/89, 1991/92 und 1992/93 (Aufstieg in die slowakische Extraliga 1992/93)
  • Meister der 1. Liga 2002/03 und Aufstieg in die Extraliga
  • Meister der U20-Extraliga 1996/97 und 1997/98
  • Meister der U18-Extraliga 2005/06
  • Vize-Meister der U18-Extraliga 2000/01

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisterkader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slowakischer Meister 2015/16

Torhüter: Vlastimil Lakosil, Michal Valent

Verteidiger: Filip Kuzma, Peter Podhradský, Peter König, Branislav Mezei, Jamie Milam, Peter Ordzovenský, Justin Barker, Dušan Milo

Angreifer: Edmund Piačka, Juraj Štefanka, Radoslav Macík, Miroslav Pupák, Henrich Ručkay, Filip Bajtek, Matej Bene, Tibor Kutálek, Matt Beca, Petr Stoukal, Marek Slovák, David Laliberté, Judd Blackwater

Trainer: Antonín Stavjaňa, Andrej Kmeč

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den ehemaligen Spieler gehören folgende Eishockeyspieler:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]