Extraliga (Slowakei) 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Tipsport Extraliga (Slowakei).png Tipsport liga
◄ vorherige Saison 2017/18 nächste ►
Meister: HC 05 Banská Bystrica
• Extraliga  |  1. Liga ↓  |  2. Liga ↓↓

Die Saison 2017/18 war die 25. Spielzeit der höchsten slowakischen Eishockeyspielklasse, der Tipsport Liga. Wie in der Vorsaison nahmen elf Mannschaften am Spielbetrieb teil. Titelverteidiger war der HC Banska Bystrica, der seinen Titel erfolgreich verteidigte.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2017 erfolgten Hausdurchsuchungen in den Geschäftsräumen des MHC Martin, wobei es um finanzielle Unregelmäßigkeiten in den Jahren 2014 und 2015 ging.[1] Anschließend scheiterte das Lizenzierungsverfahren aufgrund von Überschuldung und die Profimannschaft des MHC wurde aufgelöst.[2] Anschließend bewarb sich der 1.-Liga-Meister HC 07 Detva um eine Lizenz und wurde im August 2017 in die Extraliga aufgenommen.[3]

Klub Standort Stadion Kapazität Gründungsjahr
HC 05 Banská Bystrica Banská Bystrica Zimný štadión Banská Bystrica 2.841 2005
HC 07 Detva Detva Zimný štadión Detva 1.800 2007
HC Košice Košice Steel Aréna 8.378 1962
HC Nové Zámky Nové Zámky Zimný štadión Nové Zámky 1.980 1965
MHk 32 Liptovský Mikuláš Liptovský Mikuláš Zimný štadión Liptovský Mikuláš 3.680 1932
HK Dukla Trenčín Trenčín Pavol Demitra Ice Stadium 6.150 1962
HK Nitra Nitra Nitra Aréna 3.600 1926
HK Poprad Poprad Zimný štadión Poprad 4.500 1926
HKm Zvolen Zvolen Zimný štadión Zvolen 5.732 1927
MsHK DOXXbet Žilina Žilina Garmin Aréna 6.200 1925
HK Orange 20 Bratislava Zimný štadión Ondreja Nepelu 10.115 2007

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvieren jede der zehn regulären Mannschaften insgesamt 56 Spiele. Die acht bestplatzierten Mannschaften qualifizieren sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wird. Neben den regulären Teilnehmern tritt zudem die slowakische U20-Nationalmannschaft als Gastmannschaft unter dem Namen HK Orange 20 gegen jeden Ligateilnehmer in Hin- und Rückspiel an, wobei die Partien des HK Orange 20 außer Wertung bleiben. Die beiden letztplatzierten Mannschaften der Hauptrunde müssen in der Relegation gegen den Meister der 1. Liga antreten.

Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhält jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime bzw. Shootout zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout gibt es einen Punkt und bei einer Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Sp S SNV NNV N Tore Pkt
1. HK Nitra 56 32 6 4 14 197:148 112
2. HKm Zvolen 56 30 7 6 13 192:150 110
3. HK Dukla Trenčín 56 32 5 3 16 157:112 109
4. HC ’05 Banská Bystrica 56 31 5 5 15 213:134 108
5. HC Kosice 56 28 5 4 19 175:143 98
6. HK Poprad 56 25 6 4 21 159:152 91
7. MsHK Žilina 56 19 4 6 27 146:164 71
8. HC Nové Zámky 56 14 7 4 31 125:185 60
9. MHk 32 Liptovský Mikuláš 56 12 5 11 28 122:162 57
10. HC 07 Detva 56 11 2 3 40 120:207 40
11. HK Orange 20 20 3 1 3 13 038:87 14

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: eliteprospects.com[4]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Tim Coffman HKM Zvolen 56 31 27 58 30 +22
Michal Krištof HK Nitra 52 17 40 57 14 +37
Patrik Svitana HK Poprad 55 23 31 54 24 +13
Matej Paulovic HK Nitra 53 28 25 53 22 +37
Cason Hohmann HC Banska Bystrica 51 15 32 47 18 +29
Éric Faille HC Banska Bystrica 55 20 25 45 26 +20
Judd Blackwater HK Nitra 55 17 28 45 48 +14
Branko Radivojevič HK Dukla Trencin 45 16 29 45 49 +24
Petr Obdrzalek HKM Zvolen 56 16 27 43 14 +13
Tomáš Surový HC Banska Bystrica 48 13 29 42 30 +9

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: eurohockey.com[5]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit, GT =Gegentore, GTS = Gegentorschnitt, Sv% = Fangquote; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp Min GTS Sv% SO
Michal Valent Dukla Trencin 47 2807 1,95 93,5 11
Jan Lukáš HC 05 Banská Bystrica 27 1582 1,97 93,0 2
Vladislav Habal HC Kosice 37 2110 2,30 92,9 1
Tomas Tomek MsHK Garmin Zilina 52 2936 2,72 92,5 2
Mathieu Corbeil-Theriault HK SKP Poprad 35 2050 2,46 92,4 2
Nathan Lawson HK Nitra 28 1568 2,33 92,3 1
Joakim Lundström HC Kosice 21 1146 2,67 91,9 1
Andrej Kosaristan MHK 32 Liptovsky Mikulas 49 2866 2,70 91,8 4
Teemu Lassila HC 05 Banská Bystrica 32 1797 2,50 91,4 2
Marek Simko HKm Zvolen 23 1232 2,68 91,0 3

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 HKm Zvolen 4        
7 MsHK Žilina 2  
  HKM Zvolen 2
  3 HK Dukla Trenčín 4  
3 HK Dukla Trenčín 4
6 HK Poprad 0  
  HK Dukla Trenčín 3
  4 HC ’05 Banská Bystrica 4
1 HK Nitra 4    
8 HC Nové Zámky 0  
1 HK Nitra 0
  4 HC ’05 Banská Bystrica 4  
4 HC 05 Banská Bystrica 4
  5 HC Košice 1  

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: eliteprospects.com[6]; Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Éric Faille HC Banska Bystrica 16 8 11 19 20 +12
Guillaume Asselin HC Banska Bystrica 16 9 8 17 30 +11
Branko Radivojevič HK Dukla Trencin 17 8 9 17 36 +8
Peter Sojcik HK Dukla Trencin 17 6 7 13 8 +13
Matej Paulovic HK Nitra 8 5 5 10 2 0
Radek Dlouhý HK Dukla Trencin 16 5 5 10 2 +6
Pavol Skalický HC Banska Bystrica 16 5 5 10 20 +14

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: eurohockey.com[7]; Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit, GT =Gegentore, GTS = Gegentorschnitt, Sv% = Fangquote; Fett: Bestwert

Spieler Mannschaft Sp Min GTS Sv% SO
Vladislav Habal HC Kosice 4 247 1,94 93,7 0
Jan Lukáš HC 05 Banská Bystrica 16 861 1,95 93,5 2
Michal Valent Dukla Trencin 12 693 2,25 93,2 1
Alexei Iwanow HK SKP Poprad 3 177 3,05 92,6 0
Drew MacIntyre HKm Zvolen 12 730 2,30 91,6 0
Nathan Lawson HK Nitra 8 479 2,88 91,3 0

Meistermannschaft des HC 05 Banská Bystrica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slowakischer Meister
Logo
HC 05 Banská Bystrica
Torhüter: Jan Lukáš, Teemu Lassila

Abwehrspieler: Oliver Košecký, Branislav Kubka, Guillaume Gélinas, Adam Sedlák, Ján Brejčák, Ivan Ďatelinka, Nick Trecapelli, Klemen Pretnar, Vladimír Mihálik, Steven Delisle

Stürmer: Pavol Skalický, Josh Brittain, Mário Lunter, Miloš Bubela, Gilbert Gabor, Matej Češík, Alex Tamáši, Éric Faille, Matej Giľák, Guillaume Asselin, Tomáš Surový, Cason Hohmann, Marek Bartánus, Patrik Lamper, Michal Kabáč, Tomáš Hrnka, Dalibor Bortňák

Trainerstab: Vladimír Országh, Rastislav Paľov

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Relegation zwischen Extraliga und 1. Liga nahmen die beiden Letztplatzierten der Extraliga sowie die beiden Finalteilnehmer der 1. Liga teil. Dabei setzten sich die Extraliga-Klubs durch.

Mannschaft Sp S SNV NNV N Tore Pkt
1. MHk 32 Liptovský Mikuláš 12 9 0 1 2 53:26 28
2. HC 07 Detva 12 6 1 0 5 44:33 20
3. HK Dukla Michalovce 12 3 2 1 6 30:47 14
4. HK Skalica 12 3 0 1 8 26:47 10

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Davide Tuniz: End of the line for MHC Martin. In: eurohockey.com. 11. Juli 2017, abgerufen am 3. Juli 2018 (englisch).
  2. Sad news for hockey: MHC Martin is out. In: eurohockeyclubs.com. 13. Juli 2008, abgerufen am 3. Juli 2018 (englisch).
  3. Davide Tuniz: HC Detva officially in Extraliga. In: eurohockey.com. 25. August 2017, abgerufen am 3. Juli 2018 (englisch).
  4. 2017-2018 Regular Season Player Stats
  5. Statistics Extraliga (SVK) 2017-2018
  6. 2017-2018 Postseason Player Stats
  7. Statistics Extraliga (SVK) 2017-2018