Hans Wallat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans Wallat (* 18. Oktober 1929 in Berlin; † 11. Dezember 2014[1] in Hilden) war ein deutscher Dirigent.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Ausbildung bei Rudolf Neuhaus in Schwerin und ersten Tätigkeiten in Schwerin, Stendal, Meiningen und Cottbus wurde Wallat 1958 Erster Kapellmeister in Leipzig und wenig später auch als Erster Kapellmeister an die Deutsche Oper Berlin engagiert. Dort spezialisierte er sich auf das Deutsche Fach, vor allem auf die Werke Richard Wagners. 1965 wurde er Generalmusikdirektor (GMD) in Bremen und dirigierte auf Empfehlung des erkrankten Karl Böhm 1968 bei den Bayreuther Festspielen die Aufführungen Die Meistersinger von Nürnberg und Der fliegende Holländer, die er in Bayreuth auch 1970/71 komplett übernahm. Seither galt er als Wagner-Spezialist und dirigierte u. a. an der Metropolitan Opera in New York, am Bolschoi-Theater in Moskau und an der Wiener Staatsoper. Insgesamt hat er etwa 90 Ring-Zyklen dirigiert und galt als einer der kenntnisreichsten Interpreten der Tetralogie.

Von 1970 bis 1980 war Wallat Generalmusikdirektor am Nationaltheater Mannheim, danach bis 1985 GMD am Theater Dortmund und Staatskapellmeister in Hamburg. Von 1986 bis 1996 prägte er als GMD gemeinsam mit dem Generalintendanten Kurt Horres die Deutsche Oper am Rhein in Duisburg/Düsseldorf. 1996 wurde er zum Ehrendirigenten der Düsseldorfer Symphoniker ernannt.

Beim Richard Wagner Festival Wels dirigierte er Tristan und Isolde, Siegfried und Parsifal.[2] Zu seinem 75. Geburtstag veranstaltete das neu erbaute Konzerthaus Dortmund unter der Regie seines Gründungsintendanten Ulrich Andreas Vogt 2003 und 2004 einen vielbeachteten Wallat-Ring, eine halbszenische Aufführung des Ring des Nibelungen mit internationaler Solistenbesetzung und den Dortmunder Philharmonikern.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Für seine Verdienste wurde Wallat mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
  • Im April 2009 wurde er Ehrenmitglied der Deutschen Oper am Rhein.
  • Aus Anlass seines 80. Geburtstags fand im Düsseldorfer Opernhaus im November 2009 ein Festliches Wagner-Konzert unter Wallats Leitung statt.
  • 2010 wurde er mit dem Musikpreis der Stadt Duisburg ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Wallat starb mit 85. Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 13. Dezember 2014
  2. Entstehungsgeschichte des Festivals (Memento des Originals vom 16. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wagner-festival-wels.net abgerufen am 16. Dezember 2014