Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.

Hartmut Engler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hartmut Engler im Februar 2005
Pur am Brandenburger Tor 2009

Hartmut Engler (* 24. November 1961 in Großingersheim) ist ein deutscher Sänger und Pop-Musiker. Engler ist Sänger der Band Pur, für die er auch die Texte schreibt.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engler ist der Sohn eines Ungarndeutschen und einer Sudetendeutschen.[1] Nach seinem Abitur am Ellentalgymnasium in Bietigheim-Bissingen studierte Engler Anglistik und Germanistik in Stuttgart und wollte ursprünglich Gymnasiallehrer werden. Kurz vor dem Staatsexamen erhielten Pur allerdings ihren ersten Plattenvertrag und er brach sein Studium ohne Abschluss ab. Zusammen mit Pur gehört Engler zu den kommerziell erfolgreichsten deutschsprachigen Popmusikern.

2005 veröffentlichte Engler sein erstes Soloalbum, Just A Singer. Im gleichen Jahr litt er unter einer Stimmbanderkrankung, in deren Verlauf unklar blieb, ob er jemals wieder würde auftreten können.

Engler war von Mai 2003 bis Anfang Mai 2008 mit der Schweizer Sängerin Nubya liiert. Er hat einen Bruder, der als Lehrer tätig ist, und eine Schwester, Ute Nagel, die früher Pur als Backgroundsängerin unterstützte und heute mit der Gospelformation The Union auftritt. Hartmut Engler hat zwei Söhne aus seiner zweiten Ehe mit Claudia. Er lebt in Bietigheim-Bissingen und auf Mallorca.

2003 sang Engler mit Hier bin ich die deutsche Coverversion des Bryan-Adams-Hits Here I am im Film Spirit – Der wilde Mustang. 2005 sang Engler das Stück Lied für das Album Selma – in Sehnsucht eingehüllt, auf dem insgesamt 12 Gedichte der Lyrikerin Selma Meerbaum-Eisinger vertont wurden.

Außerdem lieh er seine Stimme in dem Zeichentrickfilm Das magische Schwert – Die Legende von Camelot der männlichen Hauptfigur Garret. 2011 veröffentlichte er seine Autobiografie Engler PUR.

Hartmut Engler & Ingo Reidl beim Konzert in Dortmund im Rahmen der Wünsche-Tour 2009

Seit 2014 engagiert sich Engler als Schirmherr von Herzenssache, der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und zwei Sparda-Banken.

2015 ist Engler Teil der VOX-Sendung Sing meinen Song – Das Tauschkonzert. Am 31. Oktober des gleichen Jahres sang er im Rahmen der ProSieben-Sendung Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt gemeinsam mit Klaas Heufer-Umlauf den Refrain des Pur-Liedes Abenteuerland.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronisation/Gesang von:

Varia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 erschien das Album Ich bin von Heinz Rudolf Kunze mit einem Duett-Titel mit Hartmut Engler.[2]

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesprochene Wikipedia Der Artikel Hartmut Engler ist als Audiodatei verfügbar:
Speichern | Informationen | 03:33 min (1,52 MB) Text der gesprochenen Version (18. August 2013)
Mehr Informationen zur gesprochenen Wikipedia

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sueddeutsche.de/leben/hartmut-englerueber-ablehnung-1.2660968
  2. http://werkzeug.heinzrudolfkunze.de/musik/alben/ichbin.html