Fred-Jay-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fred-Jay-Preis ist ein seit 1989 verliehener Preis für deutschsprachige Liedtexter. Er erinnert an den österreichischen Textdichter Fred Jay (1914–1988) und wurde von seiner Witwe Mary Jay-Jacobson gestiftet. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert und wird unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung an Künstler vergeben, die im Bereich des populären deutschsprachigen Liedes Erfolge verzeichnen und die sich um die Schaffung und Förderung deutscher Texte verdient machen[1]. Es ist nicht möglich, sich selbst zu bewerben.

Die Jury[Bearbeiten]

Der Gewinner wird von der Jury des Deutschen Musikautorenpreises gekührt. Die Jury 2015 bildeten[2]:

Preisträger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. https://www.gema.de/die-gema/gema-stiftung/foerderaktivitaeten/
  2. http://www.musikautorenpreis.de/jury/